Live-Backen

Leben 661 – Dienstag, 14.12.10

14.12.2010 22:53

Live-Schreiben habe ich ja schon gemacht. Einfach drauf los geschrieben. Ohne Sinn und Ziel. In Abwandlung eines meiner Lieblingssprüche: Der Unsinn ist der Weg. (frei nach „Der Weg ist das Ziel“).

Aber, was passiert hier jetzt beim Live-Backen?

Ich fange an einen Kuchen zu backen. Einen meiner inzwischen berühmt berüchtigten „Käsekuchen“. Warum jetzt und heute? Weil ich den für morgen Abend „versprochen“ habe. Will sagen, morgen Abend gehen die Kuchenstücke gegen eine freiwillige Spende zugunsten von NITYA SEVA an ihre Frau (0 Anmeldungen bisher) und ihren Mann (22 Anmeldungen aktuell). Ich kann nicht glauben, dass der Frauenanteil am Thema liegt (Vom Cloud Computing zur Cloud Company)…

Egal, ich hole jetzt mal das Rezept…

14.12.2010 23:01

Das Rezept ist gefunden, der Handmixer vorbereitet, die Rührschüssel steht auf dem Tisch, die Zutaten sind ebenfalls bereit gelegt:

250g Butter

Zucker, da werde ich gleich 250g abwiegen

3 Bio-Eier

2 Päckchen Vanille-Puddingpulver

Backpulver, da werde ich einen Teelöffel von brauchen

1kg 20%igen Quark

der Saft einer Zitrone

kleingeschnitte Cranberries nach Belieben

14.12.2010 23:14

Ich heize den Backofen auf. 170° Celsius, Umluft.

Butter, Zucker und Eier wandern in die Schüssel.

Ja, natürlich, da hat was noch gefehlt.

Die Kuchenform. Den Boden der selbigen fette ich schon einmal mit dem Butterpapier etwas ein.

Rühren.

14.12.2010 23:23

Puddingpulver. Backpulver.

Rühren.

14.12.2010 23:30

Quark ran.

Rühren.

14.12.2010 23:36

Frisch gepressten Zitronensaft dazu.

Und Cranberries nach Belieben. Klein schneiden!

Rühren.

14.12.2010 23:43

Kuchenform großzügig mit Butter fetten.

Tipp: Finger anschließend nicht abwaschen, sondern das Fett mit einem Küchenkrepp loswerden.

Den Teig noch mal kurz aufrühren.

Und dann ab in die Form.

Und rein in den Ofen!

Wecker gestellt. Auf 45 Minuten.

Und jetzt die Küche geputzt.

Bin zurück in 45 Minuten…

45 Minuten später.

Kuchen kurz rausgenommen.

Tipp: Jetzt Alufolie drüber.

Weitere 5 Minuten bei 170 Umluft backen.

Nach 5 Minuten Ofen ausschalten.

Nach weiteren 5 Minuten Ofentür leicht kippen. Kuchen drin lassen.

Nach weiteren 5 Minuten Kuchen herausnehmen. Alu noch drum rum lassen.

Nach weiteren 5 Minuten Alu weg. Staunen! Begeistert sein!

Ferrrtisch!

© Ulf Runge, 2010

23 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hase sagt:

    Viel Spaß beim Backen, lieber Ulf.
    Käsekuchen backe ich auch gerne, der ist sehr beliebt,
    ich nehme bei 1 kg Quark die Hälfte Schichtkäse, das macht ihn besonders cremig…
    ich lasse ihn auch gerne noch im ausgeschalteten Backofen stehen für einige Minuten und die Temperatur vorher auch nicht zu hoch, dann springt er nicht so sehr auf oben. Das sind nur so meine Tipps, aber Du hast ja bestimmt Erfahrung….
    Liebe Grüße
    Erika

    Gefällt mir

  2. Holger sagt:

    Lieber Ulf,
    fein, dass du in eine Frauendomäne einbrichst. Ich kann es nicht, das Backen und Kochen. Aber ich habe eine fleißige Helferin. Ich hoffe, du hast Wolfram Siebecks Kolumne im ZEIT-MAGAZIN gelesen?
    Liebe Grüße aus dem verschneiten Sachsen
    Holger

    Gefällt mir

  3. Aha, Du bist das also, der seine Nachbarn mit vormitternächtlichem Mixer-Sound aus den Federn holt 🙂

    Gefällt mir

  4. Live-Backen? Öfter mal was Neues ;). Finde ich aber eine super Idee, um den lieben Bloglesern das Wasser immer mehr im Munde zusammenlaufen zu lassen. Sieht aber doch alles sehr professionel aus. =) Hat es gemundet? =) bzw. hat er zum Spenden eingeladen? also der Kuchen.

    Grüße,
    die Smileykiste

    Gefällt mir

  5. Willi Kreh sagt:

    Liebe Herr Runge,
    ich hatte das Glück gestern beim Treffen in Bensheim von dem Käsekuchen probieren zu dürfen.
    Er hat super geschmeckt.
    Winterliche Grüße aus Rosbach und noch eine schöne Adventszeit
    Willi Kreh

    Gefällt mir

  6. Hallo Herr Runge,
    der Käsekuchen gestern war echt lecker. Nochmal vielen Dank!

    Viele Grüße aus Lampertheim
    Michael Rothe

    Gefällt mir

  7. Elisabeth sagt:

    Lieber Ulf,

    du bist ein Wahnsinn!!! Und so viele positive Stimmen von Menschen, die tatsächlich von dem Kuchen probiert haben – ich hab es mir eh gedacht, bei deinem Engagement… du hast bestimmt viel Freude, Wärme, Humor, Liebe und Licht mit hineingebacken… *lächel*

    Herzliche Grüße von Elisabeth

    Gefällt mir

  8. Und noch eine positive Stimme 🙂

    Ulf, die Idee war super und der Kuchen sehr lecker.

    Aus dem Kopf mal das Rezept meiner Mutter für einen leckeren Marmorkuchen (den ich zu jeder festlichen Gelegenheit in unserer Familie backen muss – geht sehr schnell):

    Herd anwerfen. 180 Grad.

    500g Mehl
    250g Zucker
    200g Butter
    3 Eier
    1/2 Liter Milch
    1/2 Päckchen Backpulver
    1/2 Päckchen Vanillinzucker
    nach Geschmack noch ein Fläschchen Rum Aroma

    zusammenrühren.
    etwas weniger als die Hälfte des Teigs in die Backform.
    Den Rest mit 1-2 Teelöffeln Kakao verrühren und dann auch in die Backform.

    Für eine Stunde ab in den Herd damit. Fertig.

    Zum servieren mit Puderzucker bestreuen.

    Fotos kann ich jetzt leider keine liefern.

    Roland

    Gefällt mir

  9. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    am besten gelingt mir der Käsekuche mit Ehrmann 20%igen Sahnequark. Gibt’s bei nah&gut. Schichtkäse habe – eingedenk meiner lieben Mutter – auch ausprobiert,
    bin dann aber doch auf Quark zurückgekommen. Schichtkäse und Quark halb und halb habe ich noch nicht ausprobiert.

    Und Du hast recht. Die Landung ist das Entscheidende, ob der Kuchen ansehnlich und schmackhaft wird…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  10. Ulf Runge sagt:

    Lieber Holger,

    ein Lob auf Deine Kollegin!
    Nein, ich lese im Augenblick fast gar nicht in der Zeitung.
    Danke für den Lesetipp!
    In der aktuellen Ausgabe?
    Ich werde mich auf die Suche machen…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  11. Ulf Runge sagt:

    Nachbarn, lieber Roland?

    Die sind alle ausgezogen…
    Wenn ich nur wüsste warum…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  12. Ulf Runge sagt:

    Liebe Smileykiste,

    das war ein absolutes Experiment für mich.
    Nicht der Kuchen, sondern das Live-Kuchen-Backen-Bloggen.
    Eine Kunst besteht z.B. darin, den Mixer so zu halten, dass das Display teigfrei bleibt…

    Professionell? Nun, der Kuchen bäckt sich inzwischen wirklich fast von selber.

    Und geschmeckt hat er in der Tat.
    Zum Spenden angeregt? Das hoffe ich mal. Ich habe da nicht nachgefragt…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  13. Ulf Runge sagt:

    Lieber Herr Kreh,

    danke für Ihr Kompliment.
    Gibt es denn bei GABAL schon ein Buch „How to bake a Käsekuchen“?
    Oder sollte ich ein Webinar anbieten?

    Herzliche Grüße,
    Ulf Runge

    Gefällt mir

  14. Ulf Runge sagt:

    Lieber Herr Rothe,

    wir sprachen ja an Mittwoch auch über Kernkompetenzen.
    Käsekuchen gehört – sage ich mal – seit einem Jahr bei mir dazu. Lach.
    Was man in einem Jahr alles lernen kann.

    Herzliche Grüße,
    Ulf Runge

    Gefällt mir

  15. Ulf Runge sagt:

    Elisabeth!!!
    Du verrätst ja alles, was ich nicht in mein Rezept hineingeschrieben habe!

    Liebe Elisabeth,
    Du hast völlig recht, die wichtigsten Zutaten sind Freude, Wärme (jenseits von 175° Celsius), Humor, Licht und Liebe.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  16. Ulf Runge sagt:

    Lieber Roland,

    wehe, der schmeckt besser als „mein“ Käsekuchen.
    Ich werde noch ausprobieren, vor Weihnachten…

    Das Wichtigste an Deinem Rezept ist die „Message“,
    dass Du „backen musst“.
    Was kann es Schöneres geben, also backen zu müssen,
    weil das Ergebnis so schmackhaft ist.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  17. Na, zum Glück bin ich der Jürgen (der hat nämlich gerade den 1. Preis gewonnen!) und nicht der arme Roland, der bibbernd in Bremen vor dem Rathaus steht 🙂

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Lieber Jürgen,

      das mit dem ersten Preis ist jetzt leider temporär nicht zugänglich? Stimmts?
      Es war handgefertigtes Holzbehältnis, schön anzusehen, oder?

      Egal. Jetzt baust Du Tag und Nacht Deinen Blog um, arbeitest am ersten Deiner 7 7Wochenkurse!
      Vergiss das Pausemachen nicht!

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  18. Prüfe mal, ob der Link bei Dir noch funktioniert: http://www.leben-lernen-lieben.de/gluecklich-leben/gewonnen/

    Teilweise finde ich meine alten Artikel noch über Google, bin aber nicht sicher, ob sie nur bei mir angezeigt werden, weil sie sich noch in meinem Cache befinden.

    Ansonsten kannst Du den Preis hier begutachten: http://www.kunstundlebenstraum.de/blog/allgemein/gewinnen-sie-eines-von-8-kunsthandwerklichen-produkten-im-wert-von-89100-e.html

    Alles Liebe,
    Jürgen

    PS: Zurzeit mache weihnachtsbedingt fast NUR Pause 🙂 Die Familie geht vor!

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Lieber Jürgen,

      der Link auf Fehler 404. Das ist aber auch „egal“.
      Will sagen: Der Focus liegt im JETZT und im MORGEN.
      Und wenn Du soweit bist, wird besagter Artikel wieder verfügbar sein oder nicht, so wie Du es willst.

      Schön, dass Du Dir und Deinen Lieben die Weihnachtspause gönnst.
      Die daraus resultierenden Impulse werden Dir zusätzliche Kräfte geben.

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  19. Ulf Runge sagt:

    Da sage noch einer, es gebe keine zeitlosen Artikel in unserer schnellebigen Zeit…

    http://www.agentur-exakt.de/neues-vom-kaesekuchen/

    Gefällt mir

  20. Hier fehlt der Link zu „Live essen“…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s