Der Heckenhelm

Leben 1353 – Sonntag, 09.07.17

Der Heckenhelm

 

Die peinliche Situation war schon von Weitem zu erahnen. Fahrradhelm auf dem Kopf stand der Mann ziemlich dicht in die Hecke hinein, schaute mit starrem Blick, den Kopf leicht gesenkt,  geradeaus, auf ebendiese Hecke.

Ich will nicht verleugnen, dass er mir leid tat, der Radfahrer, dass er so dringend, hier mitten im Ort, seine Notdurft verrichten musste. Hier, wo so viele Autos vorbeifahren.

Ich bin inzwischen auf seiner Höhe, direkt hinter ihm, und sehe, dass da zu meiner Überraschung ein Tor ist in der Hecke, noch verschlossen, ein Tor, vor dem ein Mädchen mit Blumenstrauß in der Hand sowie sein helmtragender, erwachsener Begleiter Einlass begehren.

Und das nächste Mal beobachte ich erst einmal zu Ende. Statt zu urteilen. Verurteilen, vorverurteilen, vorurteilen.

© Ulf Runge, 2017

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Du verwandelst dich eben langsam in einen „grumpy old man“ und die vorverurteilen immer erstmal 😀 *schnell wegrenn*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s