Moonwriter

So manche Frau, so mancher Mann,
fängt spät erst mit dem Schreiben an,
zuallererst brauchst Du ein Ziel,
dann kommt mit Fleiß Dein eig’ner Stil.

Egal ob Versform oder Prosa,
beim Schreiben ist nicht alles rosa,
bisweilen geht die Kunst zum Müll,
weil’s einfach nicht gelingen will.

Dann wachst Du auf in tiefer Nacht,
weil Du im Schlafe nachgedacht,
Du stehst schnell auf und setzt Dich hin,
jetzt kommst Dir endlich in den Sinn.

Erst Silben, Worte, ganze Sätze,
das Schreiben wird zur schönen Hetze,
so schnell kannst Du’s jetzt nicht aufschreiben,
es ist ein lustig Zeitvertreiben.

Der Stunden viele sind vergangen,
nach Kaffee tut es Dich verlangen,
Du merkst, was Du geleistet hast,
heut‘ Nacht war‘n Musen hier zu Gast.

Erschöpft und glücklich bist Du nun,
das würdest Du gern immer tun,
kurz denkst Du noch unter der Brause,
am liebsten blieb ich heut‘ zu Hause.

Doch weißt Du selber zu genau,
zur Arbeit muss jetzt Mann und Frau.
Du tauchst tief ein in Deinen Job,
versuchst zu machen alles Top!

Gibst alles, bis der Tag ist um,
gehst heim, und bleibst ne Weile stumm,
brauchst Ruhe, lässt Gedanken kreisen,
summst vor Dich hin vertraute Weisen.

Und kaum, dass Du gekommen an,
wo auf Dich warten Kind und Mann,
die Frau, der Hund oder die Katze,
Du wirfst Dich hin auf die Matratze.

Du greifst zum Stift und Blatt Papier,
macht krixel kraxel und auch schmier,
malst auf, was Dir spontan gekommen,
bist vom Gedanken voll benommen.

Dann hast Du Zeit für Deine Lieben,
willst wissen, was sie denn getrieben,
ob’s gut denn geht, fragst nach den Sorgen,
und bald schon wieder ist es morgen.

Noch kurz ne Seite willst Du schreiben,
doch dann schon bald lässt Du es bleiben,
Dir fällt nichts ein, das Blatt bleibt leer,
ach wenn das Schreiben leichter wär!

Dann wachst Du auf in tiefer Nacht,
so’n Ende hätt’st Du nicht gedacht 😉

© Ulf Runge, 2007

Add to Technorati Favorites

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Patricia sagt:

    Das kenn ich 🙂
    Gut in Form gebracht! 🙂

    Gefällt mir

  2. Ulf Runge sagt:

    Liebe Patricia,

    oh, da kommen meine Buchstaben, Silben und Verse doch noch zu später Würdigung.
    Herzlichen Dank! 😀 😀

    Liebe frühabendliche Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  3. Rebekka Maag sagt:

    Ja, dass mit dem Schreiben ist ein ewiges auf und ab.
    Du sprichst mir aus der Seele.

    Dein Stil gefällt mir gut. Normalerweise bin ich kein Fan der Lyrik, aber es gibt wenige Ausnahmen. Endlich mal Reime die sich dann auch durchgehend GLEICH reimen. Stilmix Gedichte gibt es leider viel zu viele, und sind in meinen Augen unschön zu lesen. Daher ein Lob, dass du im jeweiligen Reimstil nicht zwischen den Möglichkeiten „hüpfst“.

    Ich darf dich zitieren und verlinken? Ich frag nur weil ich dass auch immer gerne vorher wüsste.
    Dein Blog gefällt mir.

    Landen würdest du dann vielleicht hier. Ich weiß noch nicht recht, was ich mit meinem Blog anfange. Mal sehen.
    http://animexx.onlinewelten.com/steckbriefe/258294/

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Liebe Rebekka,

    danke für Deinen Beitrag. Verlinken: Gerne. Animexx: Schade, dass man da Mitglied sein muss, um einen Kommentar zu hinterlassen. Deine Beweggründe, warum Du schreiben willst, schreibst, finde ich klasse. Ich wünsche Dir viel Disziplin und Durchhalten beim Schreiben. Und vor allem viel Kreativität und Freude.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  5. brigwords sagt:

    mir gehts genau so. Und manchmal denk ich, ich krieg nie wieder ein Gedicht hin. Wo ich doch nichts lieber tun würde als schreiben. Bis es mich dann aus heiterem oder eben Nachthimmel überfällt und es einfach fliesst….liebe Grüsse, Brig

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s