Wir lieben Kontext

Leben 1343 – Mittwoch, 01.03.17

Wir lieben Kontext

Laut Wikipedia versteht man unter Kontext (lateinisch contexere ‚zusammenweben‘) … in der Sprachwissenschaft (Linguistik), insbesondere in der Kommunikationstheorie, alle Elemente einer Kommunikationssituation, die das Verständnis einer Äußerung bestimmen.

Warum ist das hier und heute ein Thema?

Nun, jetzt gehe ich einmal nicht beim Wir-lieben-Lebensmittel-Geschäft einkaufen. Und schon muss ich mich entscheiden, wer oder was denn hier geliebt wird. (Beweismitttel 1).

20170217_212601_30_abraeumer
Beweismittel 1

Der Duden gibt mir gleich drei Möglichkeiten für den Begriff „Abräumer“ an die Hand, wer denn hier besonders begehrt sein könnte:

  1. (Fußballjargon) Spieler, der [durch kompromisslose Spielweise] das Spiel der gegnerischen Mannschaft besonders effektiv stört
  2. (umgangssprachlich) Person oder Sache, die bei einer Preisverleihung, einer Verlosung o. Ä. einen oder mehrere Preise gewinnt; Gewinner (1)
  3. jemand, der in einer Gaststätte für das Abräumen (1a) der Tische zuständig ist

 

20170217_212601_30_abraeumer_total
Beweismittel 2

Nun, Preise werden hier wohl nicht verliehen, sondern eher in Rechnung gestellt. Damit ist Alternative 2 raus.

Die Tische sind abgeräumt, wobei sich die Frage stellt, ob die ersten Gäste am kommenden Morgen sich selber die Stühle vom Tisch nehmen sollen. Wohl kaum. Also scheidet Möglichkeit 3 wohl auch aus.

Damit siegt Nummer 1. Hier ist Fußball explizit willkommen. Heißes Gekicke mit vielen Toren. Beweismittel 2 untermauert diese Einschätzung. Wir sehen ein nach oben offenes Tor. Links und rechts eingerahmt von Werbeträgern, auf denen die Fußballer noch einmal ermutigt werden, Törchen zu schießen, Abräumer zu spielen.

Wir lieben Spaß.

© Ulf Runge, 2017

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. ralphonsius sagt:

    Vielleicht, lieber Ulf, geht es aber einfach um das kompromisslose (Wettbewerbs-)Spiel, den anderen empfindlich in seine Absatzstrategie zu stören? 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Ulf Runge sagt:

      Lieber Ralph, etwa frei nach dem Motto „Wir lieben Eure Kunden“? Oder besser: „Wir lieben Eure Kunden, wenn sie denn nicht mehr Eure, sondern unsere sind“? Wir werden es lieben, da ein Auge, ein arges Argusauge drauf zu haben.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s