Fakes oder Fakten

Leben 1334 – Dienstag, 17.01.17

Fakes oder Fakten

 

Jeder Gedanke, der hier auf diesem Blog in Buchstaben, Silben, Wörter und Sätze mündet, jeder dieser Gedanken, ist auch ein politischer.

Frei nach dem von Paul Watzlawick formulierten Motto „Man kann nicht nicht kommunizieren“ gilt wohl auch die Analogie „Nichts ist unpolitisch“.

Alles was hier unpolitisch erscheinen mag, etwa um zu unterhalten, um von „schlimmen Nachrichten“ abzulenken, ist im tiefsten Grunde politisch. Weil es ablenkt.

Nichtsdestotrotz wird dieser Blog auch weiterhin versuchen zu unterhalten.

Trotzdem ist es auch wichtig, Flagge zu zeigen. Wir haben das Glück in einem Teil der Welt zu wohnen, in dem es öffentlich-rechtliche Sender gibt, die sich trauen, ihren Auftrag wahrzunehmen. Auch wenn es vermutlich andauernd intensive Versuche gibt, sie daran zu hindern. Oder den Auftrag zu verwässern.

Investigativer Journalismus, also das Recherchieren am Ort des Geschehens und das Analysieren von Original-Dokumenten, ist ein wichtiges Hilfsmittel, uns mit Informationen zu versorgen, die uns aus machtpolitischen Gründen verweigert werden.

Wie so etwas gehen kann, zeigt eine bemerkenswerte Dokumentation, die heute Abend auf Arte lief und noch einige Tage in der Mediathek verfügbar sein wird. Dieser Bericht heißt „Jede Regierung lügt – Wahrheit, Manipulation und der Geist des I. F. Stone“.

U.a. wird über die Arbeit von „Democracy Now“ und „The Intercept“ berichtet.

Diese spannende Dokumentation zeigt in weniger als einer Stunde auf, wie es in der Natur von Regierungen (nicht nur amerikanischen) liegt, die Wahrheit zurechtzubiegen und wie wichtig eine unabhängige Berichterstattung ist. Dass es couragierter Persönlichkeiten bedarf, mutig zu recherchieren und unbequeme Fakten zu publizieren.

Warum viele US-Amerikaner einen demokratisch legitimierten „starken Mann“ an der Spitze haben wollen, warum viele Briten dem Irrglauben anhängen, sie könnten ohne Europa besser fahren, warum die Rechten allüberall an die Macht streben und, wenn wir das zulassen, auch kommen und warum Kriege als legitimes Mittel der Politik salonfähig werden, das werden uns nicht die privaten TV-Sender erklären. Schon eher die öffentlich-rechtlichen.

 

Bisher habe ich mich nicht um das Thema gekümmert, welche unabhängigen Medien im Sinne von „Democracy Now“ oder „The Intercept“ es „bei uns“ gibt. Das werde ich ändern.

 

© Ulf Runge, 2017

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nicole sagt:

    Ich gebe dir Recht, lieber Ulf, sehr viele unserer Aussagen sind auch politisch (motiviert / relativiert). Nach wie vor bin ich der Meinung, dass es wirklich gute Reportagen und auch Zeitungsartikel gibt, die offen, objektiv und informativ ihre Aussagen treffen. Allerdings muss ich sie immer mehr suchen. Es überwiegt seit längerem der Betroffenheitsjournalismus der üblichen öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten. Schade. Diese Schmalspurjournalisten ahnen offenbar nicht, was sie alles zerstören. Und dann gibt es noch BILD-Interviews mit dem neuen US-Präsidenten. Wobei die ersten vier Buchstaben bereits genau erläutern, worauf man sich einlassen muss. Aber immerhin: in anderen Teilen der Welt werden Journalisten mundtod gemacht: Uganda, Türkei, Russland, USA, …

    Und dennoch: das Leben ist schön. Und letztlich machen WIR das politische Leben aus.

    Gefällt 2 Personen

  2. Nicole sagt:

    P.S. Ich vermisse unsere Zugfahrten mit auch solcherlei Austausch.

    Gefällt 2 Personen

    1. maribey sagt:

      Glaube ich, dass man gut mit ihm Zugfahren kann : )

      Gefällt 1 Person

  3. Interessant, bei mir kommt „Das Video ist in Ihrem Land nicht verfügbar“ Oo

    Gefällt 1 Person

  4. Danke, lieber Ulf, ich wusste doch, dass ich noch was gucken wollte auf arte! Und danke für den Post,
    herzliche Grüße
    Irene Dietrich

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s