Letzte Rätsel der Menschheit – oder: Die Suche geht weiter

am

Leben 1238 – Dienstag, 26.04.16

Letzte Rätsel der Menschheit – oder: Die Suche geht weiter

 

Was bisher geschah:

  1. Das Rätsel: Anregendes Foto
  2. Intermezzo: Die Auflösung von “Anregendes Foto”
  3. Heute: Die Suche geht weiter: Letzte Rätsel der Menschheit – oder: Die Suche geht weiter

Dieses kleine Rätsel hat in der Tat überraschende Facetten.

Zunächst einmal wie vorgeschlagen: Ein kleiner Schritt zur Seite hilft, die Wahrnehmung in die richtige Richtung zu beeinflussen.

Ein paar Schritte nach links:

DSC04756_30

Und noch mal weiter nach links:
DSC04748_30

Vermutlich siehst Du wie ich, dass aus dem einen Dingenskirchen ganz viele geworden sind. Sozusagen ein Ensemble. Aber was sie wirklich bedeuten, darüber habe ich zu meinem Leidwesen (noch) keine wirkliche Kenntnis. Ich werde mich jetzt auf den Weg machen, das herauszufinden.

Das bedeutet: Das Rätseln geht weiter.
Und Du bist nun erst recht herzlich eingeladen mitzuraten. Ende total offen.

Ich lege jetzt mal mein Wissen offen, das über das hinaus ausgeht, was die Fotos möglicherweise zeigen.

Das Ensemble scheint vom Wiesensee der Stadt Hemsbach in die Pampa bei Laudenbach zu führen. Oder umgekehrt. Von der Pampa in den See.

Es ist naheliegend, dass hier Wasser mit im Spiel ist. Schilder sind keine angebracht. Kein Wasser, kein elektrischer Strom, kein Gas. Am Fuß haben die Ensemble-Mitglieder einen sehr großen, runden Betonsockel, in den ein für Abwasser typischer Gulli eingelassen ist.

Wir befinden uns hier in der Oberrheinischen Tiefebene. Wenn die mal starkregenüberflutet ist, könnte diese Leitung das Wasser abtransportieren in den Wiesensee. Der auch in dieser Ebene liegt. Was dann nicht wirklich hilfreich wäre. Vermutlich also ein falscher Gedankengang.

Das Wasser vom Wiesensee könnte umgekehrt hierher transportiert werden. Um die Felder zu bewässern.

Weiter geht es mit den Besonderheiten. Viele dieser Ensemblemitglieder haben rot-weiße Stangen. Vermutlich nicht um NATO-Tiefflieger zu warnen, weil die Metallteile nicht höher als, ich sage mal 4 Meter sind.

In der Nähe ist ein Kleinflugplatz. Für dessen Fluggeräte vermutlich das Gleiche gilt wir für Militärflugzeuge.

Da eine Autobahn in der Nähe ist, könnten die farbigen Markierungen eine Warnung an Hubschrauber sein, hier besser nicht zu landen.

Es gibt aber auch Ensemblemitglieder mit farbloser Metallstange. Und ganz ohne dieses Teil.

DSC04760_30

Am allerallerüberraschendsten ist für mich, dass Google Map das Ensemble nicht zu kennen scheint.

Allein beim BUND gibt es unter http://hemsbach-laudenbach.bund.net/themen_und_projekte/uebersichtskarten/ eine Seite mit drei Karten, bei der in der untersten (Schutzgebietkarte der LUBW) das Ensemble nicht wegretuschiert ist. (Ich sage nur Bielefeld.)

Ich stelle hier zunächst einen Original-Foto-Ausschnitt ein, dann einen mit Markierungen für die rot-weiß markierten Ensemble-Mitglieder, den Wiesensee und die Autobahn.

Original-Foto:

Original-Foto

Markiertes Foto:

Original-Foto_mit_Ellipsen

Copyright für das Original-Foto: LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

 

Liebes Bloggerland, wir stehen hier vor einem der letzten Rätsel der Menschheit. Es besteht die Chance, dass es sich hier um Funde aus der Beton-Eisen-Zeit handelt. Oder um einen NSA-gesponsorten Radio-Sender mit Wasserleitungs-Tarnung.

Preisgeld kann ich keines aussetzen. Höchstens einen virtuellen Lorbeerkranz.

Sachdienliche Hinweise sind erbeten als Kommentar zu diesem Blog. Nicht-Vertraulichkeit wird garantiert.

P.S.:

Ich könnte ja auch mal beim BUND nachfragen. Oder andere Spaziergänger interviewen. Das Bürgermeisteramt ansprechen. Das ist aber alles nicht so spannend wie diese Recherche. Es geht schließlich um die Frage: Was gibt es, was das Netz noch nicht weiß?

 

© Ulf Runge, 2016

 

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Interessant, dass es mitten durch das Feld geht. Sonst hätt ich gesagt „Vorbereitung für Straße und Gullis sind schonmal gelegt. Stangen sind dazu da, dass der Asphaltierer alles findet?“ 😀
    Andererseits interessant, DASS es auf einem Feld liegt. Hat da einer sein Grundstück verkauft, um „mehr“ aus dem schnöden Acker zu machen?

    Gefällt 1 Person

  2. Ulf Runge sagt:

    Sowas mit Gullis, die keiner braucht, weil die Straße nicht gebaut wurde, gibt es nördlich von Laudenbach Richtung Hessen, weil die die Umgehungsstraße dann doch nicht mehr haben wollten. Da mache ich auch mal ein Foto von…
    Die Stangen als Mittel, um im Tiefschnee asphaltieren zu können. Superidee! Wir haben hier (fast) Freiburger Klima. D.h. die Stangen werden in der nächsten Eiszeit gebraucht. Gute Planung!
    „Mehr“ aus dem Acker machen? Stimmt. Die Gullis könnten DIE Attraktion in der Region hier werden…
    Diese Impulse lassen auf eine schnelle Klärung hoffen. 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Ilanah sagt:

    Das sind doch ganz klar Wegweiser, damit die Außerirdischen wissen, wo sie bequem landen können 😛

    Gefällt 1 Person

    1. Ulf Runge sagt:

      Ich ahnte es. Ob die hier wohl mitlesen?

      Gefällt mir

      1. Ilanah sagt:

        lach….neee, die brauchen nicht lesen, die können bestimmt Gedanken lesen 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Ulf Runge sagt:

        Das führt zu der Frage, ob die hier auch posten? Under cover?

        Gefällt mir

      3. Ilanah sagt:

        Tja…entweder sie pflanzen uns ihre Gedanken direkt ein oder wer weiß, vielleicht bloggt hier ja der eine oder andere von ihnen und wir wissen es gar nicht.

        Gefällt 1 Person

      4. Ulf Runge sagt:

        Oh schreck. Und ich habe keine Prüfung „Bist Du ein Mensch? „, bei der man „ja“ oder „nein“ auswählen kann.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s