Wir vermissen Sie, Herr Runge!

Leben 1189 – Donnerstag, 03.10.15
Wir vermissen Sie, Herr Runge!

Ich leere den Briefkasten. Diverse Briefe. Rechnungen, Werbung. Und dann noch ein ganz besonderer Umschlag: „Wir vermissen Sie, Herr Runge!“

Das hat jetzt und heute so noch niemand zu mir gesagt.

Ich öffne den Umschlag. Ein Baumarkt meines Vertrauens hat festgestellt, dass ich schon länger nicht eingekauft habe. Bevor die deswegen pleite gehen, wollen die natürlich wissen, wie ich sie wieder in die Gewinnzone bringen kann.

Deshalb bieten sie mir an, dass ich im Rahmen einer Umfrage gemeinsam mit ihnen nach den Gründen suche bzw. nach Möglichkeiten, das zu ändern. Und als Belohnung bekomme ich einen Rabattgutschein für meinen nächsten Einkauf. Das ist natürlich ein schöner Köder.

Gesagt, getan. Ich rufe die Umfrage auf.

  1. Warum ich denn solange nichts gekauft hätte.? Oder ob ich nur meine SuperDuperKundenKarte nicht eingesetzt habe?

    Meine Antwort: Ich habe nichts gekauft seit dem letzten Mal. So einfach ist das. Da gibt es nichts zu beschönigen.

  2. Nochmal die gleiche Frage. Warum ich denn solange nichts eingekauft hätte. Diesmal soll ich antworten mit „Der nächste Markt ist zu weit entfernt“ oder „Die Mitarbeiter sind unfreundlich“.

    Ich kreuze wahrheitsgemäß an: „Ich hatte keinen Bedarf.“

  3. Jetzt werde ich gefragt, was denn passieren müsste, damit ich wieder mehr einkaufe. Meine Option „Mir Geld beim Einkaufen schenken“ steht leider nicht da. Die anderen Wahlmöglichkeiten finde ich alle doof.

    Ich kreuze nichts an und klicke auf „Weiter“.Ein Bereich auf dem Bildschirm verfärbt sich ärgerlich-wütend rot: „Die Frage muss beantwortet werden.“

    Ich wähle die letzte Option. „Sonst“. Und in einem Textfeld darf ich sagen, was ich mit „sonst“ meine. Ich tippe ein: „Nichts“.

  4. In der nächsten Frage wird mir eingeschmeichelt. Was denn mir als Top-Premium-Super-Duper-Kunden angeboten werden müsse, damit ich wieder vorbeikomme.

    Ich wähle gleich die letzte Auswahl, „Sonst“. In das Freitextfeld kommt wieder „Nichts“ hinein.

    Denke in diesem Augenblick für eine kurze Sekunde an die armen Personen, die das lesen müssen.

  5. Letzte Frage: Was das Besondere an der Top-Premium-Super-Duper-Kundenkarte sei, die ich in meinem Besitz wähnen darf.

    Ich tippe „Nichts!“

  6. Noch eine weitere Frage und ich darf mir einen Gutschein ausdrucken, der ein paar Wochen gültig ist und mir 10% Rabatt für den nächsten Einkauf zusichert.

Vermutlich wird er verfallen, da ich auch weiterhin keinen Befarf haben werde.

Aber ich habe endlich wieder eine blogbeitragfähige Begebenheit. Erlebt. Oder vielleicht doch eher kreiert? Dachte immer, so etwas machen nur Four-Letter-Zeitungen…

Du möchtest wissen, wie Du auch an dieser Umfrage teilnehmen kannst? Ganz einfach: Schreibe einen kurzen Kommentar mit dem Text „Auch Gutschein haben will.“

© Ulf Runge, 2015

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Arabella sagt:

    Wo ist das Feld für ….brauch ich nicht…;-)

    Gefällt mir

  2. Hase sagt:

    Wir vermissen Sie, Herr Runge!

    Gefällt mir

  3. Ulf Runge sagt:

    Liebe Arabella, wenn ich das nur wüsste… 🙂

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika, Dein Wunsch ist erhört! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s