Strandgut

am

Leben 1126 – Samstag, 28.06.14

Strandgut

 

Manchmal kann man nicht anders. Bzw. manchmal kann ich nicht anders.

Da lese ich auf einer Social Media Plattform „So bekommen Sie eine Strandfigur“.

Das macht neugierig. Auch mich.

Ich lese weiter: „1. Eine Figur haben“ und „2. Zum Strand gehen“.

Stimmt, denke ich mir.

 

Aber ich kann es nicht verhindern, dass ich ergänzend poste: „So bekommen Sie einen Strandkorb“.

Und schreibe: „Gehen Sie zum Strand“ und „Warten Sie, bis keine der Damen Sie auswählt“

Manchmal halt.

 

© Ulf Runge, 2014

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Maria H sagt:

    Mir begegneten 2 Bekannte.
    Fragt die eine „bist du immer noch alleine? “
    Ich: „ja“
    „Das versteh ich nicht“
    Sagt die andere “ ich schon, du sendest keine Signale, deshalb traut sich keiner“

    Also lieber Ulf, wenn du am Strand Signale sendest (wie immer das auch gehen soll…grübel) bekommst du KEINEN Strandkorb, Keine Signale, tja….

    Keine Strandgrüße, aber fröhliche Sommergrüße !
    Maria

    Gefällt mir

  2. Ulf Runge sagt:

    Liebe Maria,

    ich habe verstanden.
    Korb bekomme ich OHNE Signale.
    Keinen MIT.

    Wo geht’s hier zum Strand? 🙂

    LG Ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s