Vom Spielen

am

Leben 1111 – Donnerstag, 20.03.14

Vom Spielen

 

Wie der Praxistag in der Kita gewesen sei, frage ich.

Schon irgendwie gut. Weil, jetzt sei klar, dass das Thema wohl doch nicht passt.

Ich lasse das so stehen, werde da später noch mal nachfragen wollen. Ich starte den Motor, wir fahren los.

Da sprudelt es auf einmal heraus: „Das ist ja Waldorf. Nix gegen Waldorf. Ist ja eigentlich ne gute Sache. Aber als ich gesagt hatte, dass die Kids schön spielen, hat mich eine Erzieherin zur Seite genommen und mir zugeflüstert, dass die Kids nicht spielen. Sie entdecken die Welt!

Ich lächle vor mich hin, den Blick auf die Straße gerichtet, als ich höre: „Aber glaube mir, gegen Mittag hatten die Kleinen keine Lust mehr, die Welt zu entdecken. Die wollten einfach nur noch SPIELEN!“

Am darauffolgenden Tag telefoniere ich mit Karl und erzähle ihm von dieser Unterhaltung.

Sagt er: „Du, als ich seinerzeit auf dem Hundeplatz war, da ist mir rausgerutscht, dass die Hunde schön spielen. Da wurde ich aber gemaßregelt. Hunde spielen nicht. Sie balgen!

 

© Ulf Runge, 2014

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. sweetkoffie sagt:

    Was ist eigentlich spielen?
    Komisch, diese Frage habe ich mir bis gerade nicht gestellt …
    LG sk

    Gefällt mir

  2. Elisabeth sagt:

    Ach, du lieber Himmel, lieber Ulf!!!!
    Clementina geht in eine alternative Kleinkindergruppe, da sagte man uns, die Kinder würden arbeiten! Weil es für sie so anstrengend ist. Da war ich mal am Überlegen, ob ich sie da lassen soll 😉 aber ich merke, jetzt, wo sie eine Woche krank war, dass ihr ihre „Arbeit“ tatsächlich fehlte 😉
    Liebste Frühlingsgrüße zu dir!

    Gefällt mir

  3. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    dein Beitrag regt zum Nachdenken an , danke !

    spielen …. einfach Kindsein !!!

    Meine Mutter sagte früher zu mir, wenn ich Geschirr spülte und mit dem Schaum zu spielen anfing: Du sollst spülen, nicht spielen !!!!

    da fällt mir ein Erich-Kästner Zitat ein:

    Nur wer erwachsen wird
    und ein Kind bleibt
    ist ein Mensch

    liebe Grüße
    Erika

    Gefällt mir

  4. Maria H sagt:

    Lieber Ulf, liebe Erika!
    Das ist ein schönes Zitat, mit einem sehr wahren Sinn. Und du hast Recht Erika. Man sollte dem Kind auch die Möglichkeit geben, einfach nur Kind zu sein….zu spielen , nur weil es Spass macht, sonst nichts.
    Ich glaube, nur so kann es dieses Kindsein ins Erwachsenenalter mitnehmen. Denn Spielen bedeutet Auszeit !

    Liebe Grüße Maria

    Gefällt mir

  5. *Kopfschüttel*… Ich finde es schön, dass Deine junge Generation auch so “normal” ist wie wir… :-). Liebe Grüsse Andrea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s