Oi-oi-ooo

Leben 1042 – Donnerstag, 15.08.13

Oi-oi-ooo

Es ist Donnerstag Abend. Musikalisches Quartett Abend bei SWR1 RP. Manchmal versammeln sich da wirklich vier Menschen ums Mikro und plaudern höchstinteressant zu einem musikalischen Schwerpunktthema. Sommerhits. 250 Jahre Beatles. Unvergessliche Schlagzeugsolos. Oder so. Manchmal sind es auch weniger als vier Ich-weiß-wasse. Dem Sommer geschuldet. Oder so. (Nein, das wird jetzt kein Fahrdienstleiterartikel.)

Ich höre immer wieder hin. Aber meistens weg, weil ich beschäftigt bin und immer wieder in Nachbarräume gehen musswill. Heute ist eine Sängerin zu Gast. Stellt ihr neues Album vor. Wie ich später genauer recherchiere, heißt sie Bê Ignacio. Sie hat brasilianische und deutsche Wurzeln. Mir gefällt ihre natürliche Art und wie sie über ihren Anspruch an ihr Album berichtet, das wörtlich übersetzt „Stadtindianer“ heißt. In Erinnerung bleibt mir ihre außergewöhnliche Interpretation eines Beatles-Titels, ich bin mir leider nicht mehr sicher, ob es Hey Jude war oder Let it be. Oder ein anderer Titel. Es war auf Fall „anders“.

So weit so gut.

Es ist später Samstag Abend. Der Bundesligafußballnachmittag ist vorbei, die Schlusskonferenzen sind beendet, mein Hund und ich trotten sommerabendgenüsslich über den Weinberg. Wobei, anders als mein Vierbeiner, habe ich einen Knopf im Ohr, höre Ute Schneider, es ist ein Vergnügen, sie moderieren zu hören, und sie wiederholt eine Passage aus der Sendung vom Donnerstag, von dieser Künstlerin mit ihrem neuen Album. Man könne, wenn man jetzt anruft, eine von fünf handsignierten CDs gewinnen.

Ich fackle nicht lange, rufe an, belegt. Beim nächsten Mal der Hinweis, dass die Nummer aktuell wohl nicht aktiv sei. Oder so. Geschlagene 7 Minuten vergehen, ich gebe nicht auf. Wähle immer wieder. Beziehungsweise lasse die Wiederwahltaste ihr gnadenloses Werk verrichten.

„Guten Abend, SWR1, Ute Schneider hier.“ Ich bin (fast) sprachlos, wobei das ziemlich doof ist, wenn man sagen möchte, dass man die CD… Ich finde wieder zu Lauten und wohlgebildeten Silben zurück, grüße zuallererst einmal, sage meinen Namen und dass ich mich freuen würde, die CD, also dass ich die gerne hätt.

Sie nimmt freundlich meine Adresse auf, und dimmt meine freudige Erwartung leicht ab, aus den Anrufern und aus den E-Mails werde dann gelost…

Ja selbst wenn das nichts wird, ich bin wenigstens durchgekommen. Freu.

Wenig später werden die Namen der fünf Gewinner durchgegeben. ICH BIN DABEI. Nochmal freu.

Zu Hause gucke ich mal, ob ich mehr über die Künstlerin erfahre. Und dann höre ich den Song, der für mich DER SOMMERHIT 2013 ist: Sununga. Nur dass ich nicht wusste, dass SIE den singt.

Und jetzt, es ist Mittwoch Abend,  halte ich dieses liebevoll gestaltete Album in den Händen. Während zu diesem Artikel diese hörenswerte, gefällige stimmungsvolle Musik ertönt. Ich würde der Künstlerin vermutlich noch gerechter werden, wenn ich mich mit ihren Texten befasste.

So das war jetzt fast eigentlich genug Dankbarkeitswerbung. Oder?

Oi-oi-ooo? Warum heißt dieser Artikel so? Ja, dieses Oi-oi-ooo, das ist ihr Markenzeichen. Finde ich. Sie singt das unverwechselbar…

Be Ignacio

Aber etwas fehlt noch.

Ich hatte immer wieder Stress. Mit der roten Airbagwarnlampe an meinem Auto. Ein Konstruktionsfehler an meinem Auto. Die blinkt immer wieder. Und die Werkstatt schaltet die nicht-ausgehende Lampe dann immer wieder aus. Seit zwei Jahren ist – war – Ruhe.

Seit gestern weiß ich mehr. Die Lampe ist nicht so richtig kaputt, nein, sie „reagiert“ auf hammerfetzige Musik. Die beiden Songs Sununga und Samba ê Syndicate radio edit sind nur bei höchster Lautstärke zu ertragen. Also im Auto, volle Pulle aufgedreht. Seitdem diese Wahnsinnsmusik meinen Wagen durchgeschüttelt hat, blinkt dieses blöde Licht wieder. Solange diese fetzigen Klänge mein Auto durchdringen, werde ich nicht zur Werkstatt fahren…

© Ulf Runge, 2013

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ulf Runge sagt:

    India Urbana ist in dieser Woche CD der Woche bei SWR1 RP. D.h. es werden immer wieder Titel aus der CD gespielt, in der Regel garniert mit einem Interview-Schnipsel.
    Mehr auch hier:
    http://www.swr.de/swr1/rp/musik/cd-dvd/-/id=446680/nid=446680/did=11861462/1bhqf8x/index.html

    Gefällt mir

  2. Hase sagt:

    danke für den link
    die Musik gefällt mir
    liebe Grüße
    Erika 🙂

    Gefällt mir

  3. oi oi oooo, lieber Ulf, Du bist da echt durchgekommen und hast auch noch gewonnen? Glückwunsch, das ist ja toll. Und die Musik ist auch toll, sehr beschwingend und gute-Laune-verbreitend. Ich kannte sie noch nicht, danke für den Tipp. Oi oi oooo-Grüsse Andrea

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika, schön, dass Dir die Musik gefällt.
    Ich danke dem SWR1 RP, dass er immer wieder mal „was anderes“ vorstellt…
    Liebe Grüße, Ulf

    Gefällt mir

  5. Ulf Runge sagt:

    Liebe Andrea,
    danke für die Glückwünsche.
    Ja, von oi oi oooo fetziger Partymusik bis zu nachdenklichen Balladen, Bê hat ein breites musikalisches Spektrum.

    LieBê Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  6. Hase sagt:

    Ja, der SWR 1 RP ist ein toller Sender, lieber Ulf.
    Glückwunsch eigentlich noch , das hatte ich vergessen vor lauter Musik .
    Liebe Grüße
    Erika 🙂

    Gefällt mir

  7. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,
    danke.
    Und die siehst, wohin es führt, wenn man bei SWR1 RP was gewinnt.
    Auf die Loreley oder aufs Museumsuferfest…. 🙂
    Oder aufs Schiff… 🙂 🙂
    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s