COLORO

am

Leben 1024 – Sonntag, 14.07.13

COLORO

DSC03079v2

Mal ehrlich, wenn Du einem Zauberer zusiehst, dann wird es Dir nicht immer gelingen zu erfahren, wie er Deine Wahrnehmung überlistet hat. Aber Du bist Dir sicher: Irgendeine Körperöffnung, irgendeine geheime Tasche in der Kleidung oder unsichtbare Seile sorgen dafür, dass trotzdem alles den Gesetzen der Physik folgt.

Wenn Dein Auge aber dermaßen überlistet wird, dass Du nicht weißt, sieht die Person auf der Bühne jetzt rot aus, weil sie von vorne angestrahlt wird oder ist es eine Spezialkleidung die optisch reagiert? Oder optisch-elektrisch? Oder kommt der Lichteffekt von hinten? Wenn Du aufhörst zu fragen, wie „die“ das machen, sondern Dich darauf einlässt, dass Kleinkunst Großkunst sein kann, dass Akrobatik und Artistik sich mit Wortwitz und Spielwitz verheiraten, wenn Du spürst, dass es denen da vorne richtig Spaß macht, Dich zu unterhalten und zu überraschen, dann ist das COLORO.

Eine Dame und zwei Herren, denen es gelingt, Dich für eine gute Stunde in ihren Bann zu ziehen, Erstaunen in Dein Gesicht zu zeichnen, Dich zum Lächeln zu bringen.

Am liebsten mag ich gar nichts verraten hier, aber ein bisschen gackern will ich doch.

Ich habe noch nie gesehen, wie sich ein Mensch aus dem Stand, beginnend mit dem Popo, rückwärts in ein Plastikfass reinrutscht. Um darin total zu verschwinden. Und daraus eine köstliche „Befreiungsaktion“ zu erfinden.

Und: Du kennst die Situation, dass sich zwei Wurfakrobaten ihre Wurfgegenstände gegenseitig zuwerfen? Das ist nett, oder? Wenn aber die eine der beiden Personen ein Videofilm ist, zu dem synchron aus dem Hintergrund dann doch jemand wirft, wie ist denn das? Ich habe Dich verwirrt? Schön. Das wollte ich auch.

Über COLORO darf man nicht schreiben. COLORO „muss“ man sehen. Nächste Woche etwa sind sie in Dillingen.

DSC03094v2

Mehr hier: www.coloro.ch. Richtig, ich vergaß: Sie sind Schweizer. Mit ganz viel Humor. Wer riskiert schon absichtlich, in Heppenheim „Guten Abend, Hemsbach“ zu sagen?

Wenn bei Dir an einem Samstag gegen 11 Uhr morgens das Telefon klingelt, geh ran. Es könnten liebe Freunde sein, die Dich darauf hinweisen, dass heute Abend die Heppenheimer Gassensensationen zu Ende gehen. COLORO sei der Name des Ensembles, das auf der Freilichtbühne unterhalten werde. Ich bin froh, dass ich rangegangen bin. Und hingegangen.

 

© Ulf Runge, 2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s