Dann hast Du den Advent verpennt…

Leben 1017 – Dienstag, 18.06.13

Dann hast Du den Advent verpennt…

Der Zug ist ein paar Minuten verspätet, aber er scheint diese Verspätung bereits an diesem, meinem, Bahnhof aufholen zu wollen, indem er fast volle Pulle durchfährt und dann noch im letzten Augenblick eine Nahezu-Vollbremsung hinlegt, bis die Bremsen nur so qualmen und stinken.

Die Fahrt verläuft ohne Besonderheiten, ich merke gar nicht, dass ich befördert werde, bin mit mir selber beschäftigt.

Bei der Einfahrt in einen der nächsten Bahnhöfe sehe ich aus dem Augenwinkel, dass da eine Traube steht, eine etwas größere Schülertraube, die sich gleich in den Zug ergießen wird.

Ich bin augenblicklich hellwach und Teil einer lächelnden Fahrgäste-Community, nachdem die Lautsprecher diese Ansage zum Besten geben: „An die Schulklasse da draußen. Dieser Zug ist kein Adventskalender. Sie dürfen alle Türen öffnen!“

Ich habe einen Waggon selten so kichern hören.

Wenig später werden wir aufs Abstellgleis gestellt. Eine fahrplanmäßige Überholung durch einen Intercity steht an. Jetzt hat der auch Verspätung. Wir könnten jetzt früher losfahren, weil die Strecke frei ist. Aber dann sind wir zu früh im nächsten Bahnhof. So werden wir vom unpünktlichen IC überholt und sind sozusagen das letzte Glied in der Fahrgäste-Verwahrungskette.

Heute werden wir aber mit einem akustischen Bonustrack belohnt:

„Verehrte Fahrgäste, unser Zug hat mittlerweile soundsoviel Minuten Verspätung, u.a. wegen einer völlig unsinnigen Überholung durch den Fernverkehr.“

Ich sag mal so, über die Verspätung hat sich heute niemand aufgeregt, angesichts so unterhaltsamer Fahrtverlaufskommunikation…

© Ulf Runge, 2013

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    jetzt bei dieser Hitze an Advent zu denken, ist irgendwie zum Schunzeln ……
    Schöne Bahngeschichten erlebst Du immer wieder…..und teilst sie mit uns , danke 🙂
    liebe Grüße
    Erika
    *schwitz*

    Gefällt mir

  2. Manfred sagt:

    Lieber Ulf,

    sehr nette Story, aber die Pointe ist ja, dass du, wenn du mal ausnahmsweise im IC sitzst, garantiert ewig hinter einer verspäteten Regionalbahn/S-Bahn herzuckelst, obwohl genügend Überholmöglichkeiten (ohne größere Wartezeit für den „Slow train“) an der Strecke wären … :-)))

    Viele Grüße
    Manfred

    Gefällt mir

  3. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    wie wäre es mit dem immerwährenden Adventskalender? Das Wetter hat ja immerhin den 100jährigen…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    P.S.:
    Zum Thema „Schwitzen“ und was sich darauf reimen könnte, hat man mir immer als Kind folgenden Reim erzählt.

    Das ist der Witz
    vom Onkel Fritz
    und der sitzt.

    (Wobei ich mir heute die Frage stelle, ob damit gemeint war, dass der Witz sitzt, oder der Onkel…)

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Nein, lieber Manfred, die Überholmöglichkeiten wurden ja systematisch von der Netz-Bahn zurückgebaut, um Kosten für das Enteisen von Weichen zu sparen. Das ist die Pointe.
    Das ist jetzt gar nicht lustig, oder?
    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  5. Dieses Phänomen kenne ich, lieber Ulf (Gestern Anschlusszug nach Hamburg)
    Hallo again!

    Chris

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Chris,

      für 26 Euro mit dem Flix Fernbus… habe ich heute gehört… bin gespannt wann ich das mal ausprobiere…

      bis dahin gehe ich brav auf 21:06 auf den bahnsteig, gucke auf mein smartphone um 21:08, das mit mitteilt, das der noch nicht eingefahrene zug bereits – ohne mich – unterwegs ist, dann erscheint der zug auf der anzeigetafal als „entfällt“….

      herzliche grüße,
      ulf

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s