Kleingeld

am

Leben 976 – Montag, 14.01.13

Kleingeld

 

Montag Morgen, ich schaue in meine Eingangspost, die üblichen Themen, das, was am Freitag wochenendhalber nicht weiter ging, das nimmt jetzt seinen montäglichen Lauf, nichts Dringendes, aber ein Betreff sticht mir ins Auge: „Kleingeld gefunden“.

Ich öffne die E-Mail, ein Abteilungsleiter schildert mir, dass einer seiner Mitarbeiter in einem Rollboy Kleingeld gefunden habe, ein Rollboy, der genau an dem Platz steht, an dem ich bis vor einigen Woche gesessen (und gearbeitet) habe.

Ich denke scharf nach, ich habe eigentlich nie Geld im Rollboy, aber ja, genau, als ich vor einem halben Jahr einen neuen Betriebsausweis bekommen habe, da musste ich das Geldguthaben auf dem alten an einem dafür vorgesehenen Automaten entleeren. Allerdings nicht bargeldlos (es interessiert jetzt absolut nicht, wo ich arbeite), sondern wie am Spielautomaten (woher weiß der Ulf, wie das am Spielautomaten geht?), indem Euro für Euro ausgespuckt wurde…

Ich weiß nicht mehr, wieviele Euros das waren, 20 oder 30 oder gar mehr. Und diese jeden Geldbeutel zerstörende Menge Euros habe ich dann in meinem Rollboy deponiert, als „Eiserne Reserve“, wobei eisern ist natürlich falsch. Und später beim Auszug aus dem Büro übersehen und vergessen.

Was mache ich jetzt mit diesem überraschenden Kleingeldfund in einem Gebäude, das 30 Minuten von meinem derzeitigen entfernt steht?

Ich bedanke mich, schreibe dem Vorgesetzten, sein Mitarbeiter könne den Fund behalten. (Wegen 20 Euro fahre ich doch nicht eine Stunde durch die Weltgeschichte. Ja, der Ulf hat’s dicke…)

Nein. Geht nicht.

Ich bedanke mich, schreibe dem Vorgesetzen, er solle das gefundene Geld einem wohltätigen Zwecke zukommen lassen. (Der Ulf hat’s immer noch dicke, und der ehrliche Kollege wird nicht mal für sein tolles Verhalten belohnt.)

Nein. Geht nicht.

Da kommt mir DIE Idee!

Ich bedanke mich, schreibe dem Vorgesetzten, dass ich mich über den Fund freue, und seinen Mitarbeiter gerne auf eine Tasse Kaffee oder Tee einladen möchte. Und dann das gefundene Geld mit ihm teilen möchte. (Ich habe die Chance, einen weiteren netten Menschen kennen zu lernen, kann ihm meine Wertschätzung ausdrücken, und lach, ich bekomme unerwarteterweise noch etwas von längst verlorenen aber nicht als verloren empfundenen Geld zurück.)

Gesagt, getan. Der Kollege hat sich über den Vorschlag gefreut, wir haben einen Termin im nächsten Monat. Das Geld habe ich inzwischen erhalten. Es sind 12 Euro 95 (es hatten sich mittlerweile auch ein paar Wechselgeldcents unter die Automateneuros gemischt). Und die freuen sich alle ebenfalls über meinen Vorschlag:

IMAG0219

© Ulf Runge, 2013

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    wieder einmal eine schöne Geschichte aus deinem Alltag. Danke, dass Du es mit uns teilst, was Dich so an Ideen begleitet. Ich habe im Dezember in Mainz drei 50 Euroscheine zusammengefaltet auf der Straße gefunden und sie im Fundbüro bei der Polizei abgegeben. Wenn sich niemand meldet , bekomme ich in 6 Monaten das Geld bzw. Finderlohn. Der Polizeibeamte war sichtlich über mein Verhalten erfreut , dass ich das Geld abgegeben habe.
    Liebe Grüße
    Erika

    Gefällt mir

  2. Maria H sagt:

    Liebe Erika, das hätten nicht viele getan…..Kompliment 🙂

    Liebe Grüße Maria

    Gefällt mir

  3. Hase sagt:

    Danke , liebe Maria
    hier noch was zum Anschauen für Dich :

    http://www.eigentliches.com/2013/01/eigentliches-gegen-die-dunkelheit/

    liebe Grüße
    und einen schönen Sonntag
    Erika 🙂

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,
    das ist toll von Dir. Dass Du das Geld abgegeben hast. Dass Du darüber berichtest…
    Und ich gönne Dir und dem Verlierer gleichermaßen die Kohle….
    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s