Der Umzug

Leben 956 – Sonntag, 18.11.12

Der Umzug

 

Ja, über die Ruhe hier auf diesem Blog habe ich mich erst kürzlich ausgelassen. Ich will auch keine neuen Ankündigungen machen. Statt dessen, darüber schreiben, was mich denn ganz besonders vom Schreiben abhalten hat.

Da erfahre ich von meinem Bruder vor wenigen Wochen, dass er sehr kurzfristig von der bisherigen Internet-Plattform auf eine neue wechseln muss. Und dass er seinen Domain-Namen und sein Postfach behalten möchte, und dass er neben der Verlinkung zu seinem bisherigen Portal zukünftig auch noch vier andere Versicherungsgesellschaften in seinen Internet-Auftritt eingebunden haben möchte.

Okay, denke ich mir, jede Chance ist ne Chance, ich habe Null Ahnung von Homepage-Programmierung, weiß nicht wie man Domains verlängert oder umzieht, denke mir aber, das ist jetzt eine Situation, in der ich viel lernen kann.

Ich frage meinen Spezi Roland Schopp, ich glaube ich darf ich „Spezi“ nennen, er weiß Rat, er bietet mir an, zu einem unschlagbar günstigen Preis folgendes für mich zu tun:

  • Er kümmert sich darum, dass der Domain-Name meines Bruders auch weiterhin zur Verfügung steht,
  • er bietet mir an, einen Server im Internet zu nutzen, bei dem ich auch gleichzeitig Datensicherungsservice habe,
  •  er bietet mir an, das Postfach meines Bruders gegen eine einmalige absolut akzeptable Pauschale umzuziehen,
  • er bietet mir an, auf der umgezogenen Domain eine „leere Hülle“ eines Internet-Auftritts bereitzustellen, so dass ich nur noch wie beim Legospielen die passenden Dinge aneinander fügen muss, um die neue Homepage hochzuziehen.

Ich rufe bei dem bisherigen Plattformanbieter an, dessen verantwortliche Mitarbeiterin sehr kooperativ ist und mir, dem Unwissenden mehr erzählt, als sie müsste, vor allem sagt sie mir zu, dass der für den Domainenumzug wichtige Outcode termingerecht am 15.11.12 per E-Mail an meinen Bruder geschickt werden wird.

In der Tat, der Auth-Code (ja, er schreibt sich sooooo…) liegt pünktlich am 15.11.12, Roland stellt führt den Umzug bis zum 16.11.12 durch, klasse, danke!!! Und ich nutze das Wochenende, um all das, was ich vorbereitet hatte in den vergangenen drei Wochen, nun so richtig live gehen zu lassen.

So richtig Ahnung habe ich noch keine von Joomla, so heißt der Legobaukasten, aber die Homepage meines Bruders steht.

Es fehlen noch ein paar Dinge, wie etwa ein Kontaktformular, ein Hinweis auf den Webmaster, und auch die Seite „Über mich“ ist noch leer. Der E-Mail-Versand des Inhalts einer Seite scheint noch nicht zu funktionieren, und auch den bestimmt erfolgreichen Umzug des Postfaches habe ich noch nicht überprüft. Aber alle Tarifrechner und Vergleichsberechnungen, die mein Bruder zur Arbeitsfähigkeit benötigt, funktionieren.

Danke, Roland! Danke, Joomla!

Danke, liebe Leserinnen und Leser für Eure Geduld. Demnächst mehr hier, von dem, was man hier so erwartet…

© Ulf Runge, 2012

 

Wenn Du mal gucken möchtest: runge24.de

Und noch was: Das Ganze ist smartphonefähig, wow!

 

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hase sagt:

    Kompliment !
    gut umgesetzt …..
    bzw. eingebunden ….
    viel Erfolg dem Unternehmer !
    lieben Gruß
    Erika 🙂

    Gefällt mir

  2. „Spezi“ ist okay 🙂 Ich denke, es geht darum, aus dem riesigen Pool vorhandener Lösungen, die Richtige(n) auszuwählen. Ein Content Management System wie Joomla bietet genügend Möglichkeiten und entwickelt sich ständig weiter, ohne zuuuu kompliziert zu werden. Einfach fragen, wenn etwas ansteht. Für nahezu jeden Zweck gibt es Erweiterungen. Ein Kontaktformular kann man sehr einfach bei „Wufoo“ erstellen und in Joomla einbinden.

    Roland

    Gefällt mir

  3. Uta sagt:

    Joomla, ich ziehe den Hut, lieber Ulf. Ich habe einmal versucht, damit eine simple Tabellenzeile zu formatieren und es entnervt aufgegeben – fand es leider wenig intuitiv… vielleicht hat sich das Programm auch seitdem weiterentwickelt, das ist 3-4 Jahre her. Freue mich schon auf’s Stöbern… Herzliche Grüße und viel Spaß beim weiteren Legospielen, Uta

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Danke, liebe Erika!

    Lieber Roland, habe mir Wufoo schon mal ein bisschen angesehen. Genial, was es alles gibt. Danke für die immer wieder wertvollen Tipps.

    Liebe Uta, nun, die von mir bisher bearbeitete Komplexität ist noch überschaubar. Ein bisschen Text, ein bisschen Menüspringerei, und viele Links… Und ich habe das Glück, dass ich weiß, dass ich den Roland Schopp fragen könnte. (Was mein „Ehrgeiz“ natürlich vermeiden möchte.)

    Euch allen liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s