Eine Frage der Perspektive?!

Leben 938 – Montag, 01.10.12

Eine Frage der Perspektive?!

 

Ein dicht belegter Intercity, sage ich mal. Der, der von einer Stunde hier hätte fahren sollen, wurde soeben eine Station zu früh gestoppt, damit er pünktlich zurück fahren kann. Der, in dem ich jetzt stehe hat also Menschen und Koffer von zwei Intercitys zu verkraften. Sonntag. Kofferreisetag. Aber ich habe das Glück, 1. Klasse zu stehen. Da ist der Gang doppelt so breit wie in der 2. Klasse.

Und es passen doppelt so viele Menschen und Koffer in den Gang, aber gefühlt steht man 1. Klasse absolut besser als 2. Klasse. Allerdings ist das Publikum (incl. mir) 2. Klasse. Grins.

Ein Zugbegleiter will durch. Ich würde mal sagen, ein 1. Klasse Zugbegleiter, weil der mit seiner Körperfülle – ungelogen – vermutlich den Gang durch die 2. Klasse nicht mal schaffen würde, wenn sie leer wäre. (Man, bin ich gemein heute.)

Aber das Beste kommt jetzt erst. Er will in der Tat durch, wo ihm Fleisch und Gepäck den Weg versperren. Mit seiner Begrüßung: „Darf ich hier bitte durch? Ich bin gar nicht so dick, wie ich aussehe!“ bringt er alle zum Lächeln und Lachen, auf dass die Fahrgäste und Trollys es tatsächlich schaffen, eine Gasse für den dienstlichen Herrn zu bereiten.

© Ulf Runge, 2012

9 Kommentare Gib deinen ab

  1. Maria H sagt:

    Ein Mann mit Humor, der über sich selbst lachen kann…der Zugbegleiter 🙂

    Publikum 2. Klasse??? Hm…….

    Liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Publikum 2. Klasse. Das ist der andere Mann, der über sich selbst lachen kann… 😀

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  2. Maria H sagt:

    das macht sympathisch 🙂

    Gefällt mir

  3. Hase sagt:

    „Wer über sich selbst lachen kann, steht an der Schwelle der Weisheit“

    diesen Zettel hat mir jemand einmal aufgeschrieben, er liegt schon ein paar Jahre in meinem Portemonaie.

    Danke !!

    Liebe Grüße
    Erika 🙂

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    liebe maria, danke 🙂

    Gefällt mir

  5. Ulf Runge sagt:

    liebe erika, eine kostbarkeit, die du da in deinem portemonnaie aufbewahrst…

    lg ulf

    Gefällt mir

  6. Hase sagt:

    Ja, in der Tat. Und das schon seit 2007 !
    .Ein kleiner Papierstreifen, mit Tinte geschrieben. Ich habe ein Tesaband drübergeklebt…. , es müssen nicht die GROSSEN Dinge sein, die kostbar sind, gell ?
    Liebe Grüße
    Erika 🙂

    Gefällt mir

  7. Maria H sagt:

    Liebe Erika, du hast Recht, nicht nur die grossen Dinge sind kostbar sondern gerade die kleinen Dinge sind es. Wir müssen nur lernen sie auch zu erkennen. In meinem Tischkalender habe ich vor einigen Tagen diesen Irischen Segenswunsch gelesen, der auch ganz gut passt:

    Mögest du dir Zeit nehmen, die STILLEN WUNDER zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben

    Liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

  8. Ulf Runge sagt:

    lautlosleise grüße…
    ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s