Der Termin

Leben 934 – Sonntag, 23.09.12

Der Termin

Armin hatte schon beim Aufstehen so ein komisches Gefühl, wollte diesem aber nicht nachgeben. Warum solle er auf seinen Bauch hören, wenn er sich doch sicher war, dass der Termin nicht heute sein würde? Wenn er nur wüsste, wohin er den Notizzettel gelegt hatte, auf dem sie ihm das Datum aufgeschrieben hatte!

Er lenkte sich ab, indem er den Einkaufszettel schrieb, und die Plastiktüte füllte mit den leeren Plastikflaschen, aus denen dann am Automaten ein bedruckter Zettel werden würde.

Angenommen, der Termin wäre doch heute gewesen, ja gewesen musste er inzwischen denken, denn wenn, dann hätten sie sich ja auf 08:00 Uhr verabredet, und auf dem Display stand inzwischen eine 11 ganz links, also mal angenommen, er hätte es wirklich versiebt heute, dann würde er jetzt doch nicht anrufen können,  das wäre ihm doch zu peinlich.

Erst vor zwei Monaten war ihm das schon mal passiert. Da hatte er schlicht und einfach verschlafen. Und direkt beim Aufstehen angerufen. Sie war ihm nicht böse und durfte sogar noch bei ihr vorbeikommen.

Heute war das etwas anders. Er war sich sicher, dass der Termin nicht heute ist. Wobei, sicher war er sich dann doch nicht. Was tun?

Er beschloss, ins Blumengeschäft zu gehen und sich einen Entschuldigungsblumenstrauß binden zu lassen, sie würde ihm erneut nicht böse sein, über sein Missgeschick lachen, und die Blumen mit Freude annehmen.

‚Guten Morgen, oder ich muss besser sagen, Guten Tag, also ich bitte vielmals um Entschuldigung, ich war mich sicher, dass wir uns nicht für heute verabredet hatten. Ich hoffe, ich kann das hiermit…‘ und dann würde er den Strauß hinter seinem Rücken hervorzaubern, ‚gutmachen…‘.

„Armin, hallo Armin, alles klar mit Dir? Du grüßt mich nicht, guckst durch mich durch und rennst mit einem Blumenstrauß durch die Stadt. Sehr ungewöhnlich. Hast Du etwa ein Date? Bist Du verliebt?“

Armin rieb sich die Augen. Vor ihm stand Crissy, und ihm fiel siedend heiß ein, dass sie heute Geburtstag haben musste.

„Die sind für mich, oder? Das ist total lieb von Dir, dass Du an mich gedacht hast! Wolltest Du gerade bei mir vorbeikommen? Hättest Du aber Pech gehabt!“ Sie nahm ihm den Strauß aus der Hand, gab ihm einen flüchtigen Kuss auf die Wange, entfernte sich eilig und rief ihm noch zu: „Um 4 gibt’s Kaffee und Kuchen bei mir, Du kommst doch auch, oder?“

Würde so sein Tag verlaufen?

Armin beschloss, doch jetzt mal das zu tun, was er gleich hätte tun sollen, mal in seinen elektronischen Terminkalender zu gucken. Da stand es: Friseurtermin nächste Woche. Und heute Crissys Geburtstag.  Das mit dem Blumenstrauß für Crissy fand er eine gute Idee. Den würde er jetzt gleich und sofort kaufen gehen. Astern. Crissy mag Astern. Und nächsten Samstag würde er sich pünklichst zum Haareschneiden einfinden…

© Ulf Runge, 2012

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Der Emil sagt:

    Öhm. Aber den Blumenstrtauß hat sie ihm grad abgenommen. Geht er jetzt einen zweiten Strauß besorgen?

    Verwirrt …

    Gefällt mir

  2. Uta sagt:

    Doppelt hält besser – dann gilt der zweite gleich als Entschuldigung, falls der nächste Geburtstag vergessen wird… Kluger Armin baut vor…

    Gefällt mir

  3. Ulf Runge sagt:

    Lieber Emil, Du hast richtig gelesen. Ich habe ein bisschen gezockt mit Gegenwart und Konjunktiv. Will sagen. War alles Kopfkino…
    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Liebe Uta, tolle Idee, am besten wären Blumensträuße als flat rate. Anlasslos. Prophylaktisch…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  5. Uta sagt:

    Lieber Ulf, Männer, die ohne Anlass und ohne Bedarf an Prophylaxe Blumensträuße verschenken? Gibt es die wirklich? Das wäre ja zu schön, um wahr zu sein… Also wenn Du mal so einen triffst, stell‘ ihn mir bitte vor…

    Liebe Grüße, Uta

    Gefällt mir

  6. Ulf Runge sagt:

    Liebe Uta,
    das wäre ja der Sinn einer Flat Rate.
    Lächelnde Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  7. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    mit den Terminen merken wird es immer schwieriger mit zunehmenden Alter. Das merke ich gerade auch bei mir und in meiner Umgebung. Aber ein Blumenstrauß kann nie verkehrt sein, ob zum Geburtstag oder als Entschuldigung oder…. einfach so ….
    schunzel
    aus GuntersBLUM
    Erika 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s