Auf offener Strecke

Leben 919 – Freitag, 03.08.12

Auf offener Strecke

Die Abendsonne ist gerade dabei, den wolkigen Sommerhimmel rötlich zu verfärben, als ich unter der Brücke einen Intercitywaggon stehen sehe. Da ist wohl ein Signal auf Rot, dass der hier auf offener Strecke steht, denke ich mir.

Ich jogge die Brücke hinauf und sehe auf der Querstraße einen roten Bahnbus stehen. Leerfahrt steht auf dem Display. Na gut. Etwas weiter kann ich die Zugstrecke einsehen, entdecke dass vor der Lok hin- und hergelaufen wird. Ein Bahndienstfahrzeug ist über den Acker bis ran an die Strecke gefahren. Personenschaden! Denke ich so bei mir. Von der Brücke gesprungen.

Ich mache mich schon auf Unappetitliches gefasst, sehe dann aber, dass da nicht mit Eile gearbeitet wird,  sondern man eher konzentriert an einem technischen Thema dran ist.

Der Stromabnehmer ist eingefahren, wie lange die Bordbatterien noch die Klimaanlage betreiben können, erscheint mir fraglich, zumal nur wenige Fenster des Zuges sich minimal öffnen lassen.  Die Türen sind geschlossen, der Abendsonne knallt voll auf die Fensterscheiben, die Fahrgäste tun mir richtig leid.

Der Bus verändert seine Parkposition, fährt näher Richtung Bahngleis, aber niemand steigt aus, vermutlich weil die Einsatzleitung die Hoffnung hat, den Zug mit einer weiteren Lok abschleppen zu können.

Ich verkneife mir, gestrandete Passagiere fotografieren zu wollen, trolle mich davon, da ich die Rettungsarbeiten eh nur behindern würde, als ich zuguterletzt entdecke, dass die Oberleitung vor der Brücke gerissen ist.

Ob das der Stromabnehmer war oder Materialermüdung, das spielt jetzt keine Rolle. Der Zug hat vermutlich sehr schnell an Fahrt verloren. Kann man nur hoffen, dass sich niemand verletzt hat.

Ich wünsche den Fahrgästen des gestrandeten Intercity noch eine gute Weiterfahrt, möglichst bis zum geplanten Ziel und vor allen Dingen gesund.

© Ulf Runge, 2012

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Rosi sagt:

    …..eine herliche Geschichte oder Begebenheit, danke lieber Ulf !

    Gefällt mir

  2. Ulf Runge sagt:

    Liebe Rosi, ich freue mich, dass die Freude an meiner Schilderung hattest, auch wenn der Anlass ein nicht so glücklicher war für die Betroffenen,
    liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s