toomisches

am

Leben 833 – Ostersonntag, 08.04.12

toomisches

 

Supermarkt. Ostersamstag. Alle sind gerade unterwegs, um hier zu kaufen. ALLE. Als wisse man nicht, wann die Geschäfte wieder öffnen und Ware feil halten. Alle Kassen sind besetzt und an jeder steht eine lange Schlange.

Ich befinde mich an meiner Kasse in Warteposition 5, sprich vier KundInnen sind noch vor mir dran. Unsere Kasse hat ein kleines, aber für diese Begebenheit bedeutsames Manko. Aktuell haben 7 KundInnen die zu bezahlende Ware aufs Band aufgelegt, es sind aber nur insgesamt 2 Kundentrennstangen (oder wie heißen die denn eigentlich) im Umlauf.

Die Kassiererin scannt die Artikel der Kundin in Position 1 zügig durch und als die erste der beiden Kundentrennstangen vor ihr liegt, schiebt sie diese in die zum Band parallel verlaufende Kundentrennstangenführungsschiene, um ihr dann mit Schmackes einen Schubs zu verabreichen. Eine sicherlich sinnvolle Technik, wenn es das Ziel sein soll, besagtes Teil ganz ans Ende des Bandes zu befördern.

Kundin 3, die ihre Ware noch nicht von jener von Kundin 2 getrennt hat, läuft nun also an uns allen vorbei bis zu der Stelle, wo die geschubste Stange zum Liegen gekommen ist, um selbige aufzugreifen und nun ihre Ware von der Vorkundin abgrenzen zu können.

Das gleiche Schauspiel spielt auch für die Dame vor mir ab: Das begehrte Teil wird von der Kassiererin so heftig angeschoben, dass es ebenfalls ganz nach hinten gleitet. Auch sie zwängt sich an mir vorbei und den Kunden hinter mir, bis sie endlich ihre Kundentrennstange aufs Band legen kann.

Das passiert mir nicht! Denke ich. Wie stelle ich das nur an? Finger in die Schiene halten und das Teil stoppen? Das kann schief gehen und ganz schön weh tun. Denke ich. Die Schachtel mit den Staubsaugerbeuteln zwinkert mir zu. Ja, genau so wird es gehen. Ich stelle die Schachtel quer auf die Führungsschiene.

Die Kassiererin ist gerade wieder fertig mit dem Scannen, nimmt das Teil meiner Begierde und was macht sie? Nichts. Sie sieht mich an. Hat sie doch entdeckt, dass ich da eine Sperre aufgebaut habe. Sie amüsiert sich köstlich, grinst mich an, ich lächle zurück, und mit dem Hauch einer Brise von Windstärke 1 lässt sie die Kundentrennstange mit Schneckentempo zu mir rübergleiten…

©  Ulf Runge, 2012

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ulf Runge sagt:

    Lach, es ist selten, dass ich der erste Kommentator meiner Beiträge bin.

    Aber meine Recherche hier hat u.a. zum Insider-Begriff „Kundenknüppel“ geführt. Lach.

    Gefällt mir

  2. Maria H sagt:

    Lieber Ulf,
    das ist ja lustig!! Hab mich gewundert wie viele Gedanken sich gemacht, und Kommentare über den Namen dieser Dinger abgegeben wurden. Das einzige was ich mich bisher gefragt hab, ist, warum es so wenige davon gibt.

    🙂

    Liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

  3. Uta sagt:

    🙂 Ja, diese Waren(ab)trenner sind immer wieder ein Fall für nette Geschichten zum Schmunzeln. Früher, da gab es einmal mehr. Ob sie wohl von den Kunden geklaut wurden? Ob sie kaputt gegangen sind und keine neuen nachbestellt werden? Am besten funktionieren und am längsten halten tun die aus Holz. Dummerweise sind sie nicht so leicht zu bewerben…

    Fröhliche, warentrennerfreie Ostern wünscht Uta aus der großen Stadt

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Liebe Maria,

    ich habe das Gefühl, einen wahren, ja sozusagen tabuisierten Mangel in unserer Gesellschaft aufgegriffen und endlich zur Sprache gebracht zu haben.
    Wie könnte unsere Wirtschaft florieren, hätten wir nur von diesen Kundentrennstangen.
    Sollten wir das mal an die Piratenpartei adressieren?

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  5. Ulf Runge sagt:

    Warenabtrenner? Nein, liebe Uta, so leicht darfst Du es Dir uns nicht machen. So ein einfaches Wort für sein einen komplexen Gegenstand. Glaube ich nicht…

    Geklaut? Du meinst, die liegen alle in Kinderzimmern rum, wo aus dem Kaufmannsladen jetzt eine moderne Supermarktkasse mit Scanner geworden ist. Einschließlich der Frage, ob man die Märkchen sammelt…?

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  6. Maria H sagt:

    Lieber Ulf,

    das stimmt mich irgendwie fröhlich, dass wir eine so angeregete Unterhaltung führen über Warenabtrenner……halt, Warenabtrenner ist dir ja zu einfach…lach!!
    Geklaut? Tja..möglich ist alles, es gibt Leute die können alles brauchen, oder auch nicht!!
    Vielleicht sind die Dinger ja auch abhanden gekommen weil sie so heftig durchgeknallt wurden, wie von dir beschrieben…hihi
    Ob die Piratenpartei das analysieren kann? Die suchen sich eher noch selbst 🙂

    Liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

  7. Uta sagt:

    … stimmt, lieber Ulf, im Kinderzimmer waren sie nicht lange. Sie werden jetzt in der „Bucht“ zu Geld gemacht: http://www.ebay.de/itm/WARENABTRENNER-AUFDRUCK-MARLBORO-GEBRAUCHT-TOP-ARTIKEL-/150691135731

    Viele sagen auch Warentrenner. Google sei Dank.

    „Meine“ Treueherzen biete ich auch immer dem nachfolgenden Kunden an, eine Pay****-Karte habe ich auch nicht, und nein, ich möchte keine Waschmaschine zum Supersonderpreis abonnieren.

    Bleibt natürlich noch, die unausgesprochene Frage vom Beginn des Artikels zu stellen: WARUM kauft der Ulf ausgerechnet am Ostersamstag im t***-Markt Staubsaugerbeutel ein? „Alle sind gerade unterwegs, um hier zu kaufen. ALLE. Als wisse man nicht, wann die Geschäfte wieder öffnen und Ware feil halten.“

    * weil er dringend für den Osterputz noch Staubaugerbeutel braucht, damit alles für die Gäste blitzeblank ist
    * weil die Beutelchen nur noch Ostersamstag im Angebot waren, und das wussten auch alle anderen t-Einkäufer
    * weil er Sorge hatte, am Dienstag nach Ostern gäbe es keine Beutel mehr, oder deren Mindesthaltbarkeitsdatum wäre überschritten…
    * weil er gerne Schlange steht?
    * weil er nicht genau weiß, ob in Zeiten der Unsicherheit am Dienstag der Markt wieder seine Pforten öffnet?
    …weil er sonst keine so schöne Geschichte hätte schreiben können!!!

    Dankeschön für Deine schönen Geschichten, die das Leben schreibt!

    Liebe Ostermontagsgrüße, Uta

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s