Wer sich beeilt…

Leben 809 – Sonntag, 05.02.12

 

Wer sich beeilt…

Ob ich nicht mitkommen möchte. Zu einem, früher hätte man gesagt „Diaabend“, heute ist es dank Laptop- und Beamer-Technik ein Abend mt einer Foto-Film-Reportage. Patagonien sei das Thema.

Ich sage zu, obwohl ich die Vorstellung nicht sexy finde, in einer Turnhalle auf Saalbestuhlung mich für 1 oder 2 Stunden berieseln zu lassen. Ich sage zu und notiere mir den Termin im Kalender.

Tage später höre ich in meinem Lieblingssender eine hochinteressante Sendung. Worüber? Genau! Patagonien. Reinhören! Faszinierend!

Gestern Abend. Ein Ort im Odenwald. Turnhalle. Holzklappstuhlbestuhlung. Gute zwei Stunden später wird mein Hintern platt gesessen sein. Aber dieses „Opfer“ steht in so was von keinem Verhältnis zu dem sinnlichen und auch spirituellen Genuss, den ich von diesem Abend mitnehme.

Hallo? Der Saal ist voll! Ausverkauft…

Peter Gebhard berichtet von seinen Reisen in das Ende der Welt im Süden Lateinamerikas. Peter Gebhard erzählt allerdings nicht von seinem tollen EGO, sondern lässt uns durch das Auge seiner Kamera blicken auf wunderbare, kraftvolle und gefährliche Natur. Und was ihm ganz besonders gut gelingt: Er öffnet uns die Tür zu Menschen, die dort leben. Zeigt und schildert uns beeindruckende Interviews mit Menschen, die in dieser „menschenleeren“ Region leben.

Als Besucher dieses Vortrages tauche ich ein in Abenteuer-Romantik und Freiheits-Klischees, sehe Menschen, die glücklicher und unbeschwerter leben als ich und deren Alltag ungleich härter ist als der meine.

Da vorne steht jemand, der so spannend und witzig erzählt, dass vermutlich die Hälfte der Anwesenden anschließend in den „Bus nach Patagonien“ einsteigen würde.

Nach dem Vortrag bedanke ich mich persönlich bei Peter Gebhard und nehme sein Schilderungen- und Bilder-Buch zum Vortrag mit seiner persönlichen Signierung mit nach Hause. Wobei er sich dazu hinreißen lässt, diesen tiefsinnigen, spanischen Spruch dazuzuschreiben, mit dem er seinen Vortrag beendet hat:

El que se apure pierde el tiempo – Wer sich beeilt, verliert die Zeit

Peter Gebhard? Sehen- und hörenswert!

Patagonien? Lebens- und liebenswert!

© Ulf Runge, 2012

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hase sagt:

    Lieber Ulf,

    vielen Dank für Deinen Beitrag. Das hört sich interessant an. Solche Vorträge sind eine Bereicherung , es erinnert mich an das Programm „Weitsicht“ in Darmstadt. Dort erzählen Menschen über Reisen in ferne Länder . Meine Tochter war da schon mit meinem Mann, weil sie ja beide schon in Südamerika waren…. Das sei sehr interessant gewesen.
    Ich habe auch einen schönen Abend im ausverkauften Frankfurter Hof mit Sebastian Sick erlebt, habe mir auch ein Buch gekauft und mit ihm gesprochen und bekam es signiert.
    Obwohl das ganz unterschiedliche Veranstaltungen waren, ist doch eine Gemeinsamkeit dabei. Finde ich jetzt interessant.

    Als ich zum Parkhaus laufen wollte, war in einer erleuchteten offenen Kirche noch „Nightfever“ . Ganz viele junge Menschen zündeten Kerzen an, sangen und beteten. Ich blieb dabei bis Mitternacht. Das war sehr berührend.

    Liebe Grüße
    Erika

    Gefällt mir

  2. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    danke schön für diese anschauliche Schilderung dieser Deiner ganz persönlichen Eindrücke.

    Bastian Sick war auch bereits zu Gast bei SWR1 Leute. An seinen zweiten Besuch in dieser Sendung erinnere ich mich noch genau. Dort schildert er u.a., wie er beim Versuch, ein Brötchen zu kaufen den Geistern, die er rief, begegnet.

    Hier kann diese Sendung vom 06.02.2011 nachgehört oder heruntergeladen werden: http://www.swr.de/swr1/rp/programm/leute/-/id=446530/nid=446530/did=7498978/u9uu2t/index.html

    Die besagte Szene befindet sich zwischen Minute 12:03 und13:55.

    Der Vollständigkeit halber hier der Link auf seinen ersten Besuch bei SWR1 Leute am 27.01.2008: http://www.swr.de/swr1/rp/programm/leute/-/id=446530/nid=446530/did=3013194/ykb5st/index.html

    Viel Spaß beim Nachhören.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  3. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    DANKE , damit hast Du mir grad eine Riesenfreude gemacht….
    Die Brötchengeschichte hat er auch erzählt…..
    liebe Grüße
    Erika

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    das freut mich natürlich sehr, dass Du die Brötchengeschichte jetzt wiederhören durftest.

    Ich hoffe, dass möglichst viele hier sich Appetit holen für Bastian Sick…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  5. der_emil sagt:

    «Wer sich beeilt, verliert die Zeit.»

    Ein sehr wichtiger Spruch. Ich selbst habe festgestellt, daß ich umso weniger Zeit habe, je mehr Zeit ich „einsparen“ möchte.

    Gefällt mir

  6. Ulf Runge sagt:

    Lieber Emil,

    ich kannte diesen Spruch bisher in dieser Form:
    „Wer es eilig hat, muss langsam tun.“

    Die patagonische Variante finde ich tiefsinniger.

    Ich teile Deine Erfahrung, lieber Emil.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s