Boykott find ich doof

Leben 763 – Mittwoch, 12.10.11

Boykott find ich doof

Ich solle doch nicht mehr bei den Großen tanken. Ich solle die großen Mineralölfirmen boykottieren. Wenn niemand mehr bei den beiden größten Treibstoffanbietern tankt, dann müssten die mit dem Preis runter.

So oder so ähnlich habe ich immer wieder E-Mails erhalten mit der Aufforderung, diese doch in meinem Bekanntenkreis weiterzuschicken. In jüngster Zeit haben diese Boykottaufrufe zwar etwas nachgelassen, aber ich mache mir noch immer so meine Gedanken darüber.

In der Tat, wenn niemand mehr bei den beiden Größten tankt, dann müssen die was am Preis drehen, bis die Boykottphalanx einbricht.

Aber ganz ehrlich. Boykott. Das hat mir mich etwas Negatives.

Ich praktiziere seit Jahren etwas anderes, ohne dass mein Verhalten allerdings den Markt nachhaltig beeinflusst hätte und zu einem radikalen Verfall der Benzinpreise geführt hätte.

Erstens und zweitens. Ich tanke vorzugsweise nur bei bei Freien Tankstellen, das sind die, die das bft Zeichen als Marke führen. Oder die, die klein aber fein sind, ohne im bft-Verband organisiert zu sein.

Drittens. Ich tanke auch gerne bei den Supermarkttankstellen. Wenn ich sowieso dort einkaufe.

Viertens. Die einzige Markenbenzinsorte, bei der ich „gerne“ tanke, ist Jet. Die waren schon immer, seitdem ich 1972 das erste mal zur Zapfsäule griff, etwas günstiger als die anderen Etablierten.

Fünftens. Wenn ich in der Pampa unterwegs bin und ich keine von den obigen Tankstellen finde, dann bevorzuge ich lieber einen gefüllten Tank bei einer der übrigen Marken als dass ich boykottierenderweise mit leerem Benzinkanister etwa an einer Aral-Tankstelle vorbeilaufe. Wie gesagt, falls vorher keine andere kommt.

Wenn sich ALLE so verhalten würden, dann müsste das auch gehen mit den niedrigeren Preisen. Und es wär kein Boykott. Sondern eine Handlung mit positiver Grundeinstellung.

Und um das Thema ein bisschen zu befördern, hier die Preise von vergangenen Sonntag, 09.10.11:

Heppenheim-Kirschhausen bft 1,544 Euro/Liter; und als ich hier günstig getankt hatte sind mir noch zwei günstigere untergekommen: Fürth im Odenwald bft 1,529 Euro/Liter und ebenda Classic zum gleichen Preis.

© Ulf Runge, 2011

 

13 Kommentare Gib deinen ab

  1. Dori sagt:

    Lieber Ulf,
    bei „uns“ ist sonntags die Hölle los! Sprich: bei der kleinen Tanke im kleinen Nachbarort. Dort ist das Benzin sonntags zwischen 10 und 15 Cent günstiger als an den anderen Tankstellen. Also: ich fahre sonntags natürlich dorthin, und tanke mein Auto voll. Aber nicht nur ich! Aus einem Umkreis von mehr als 50 km (das sieht man ja an den Nummernschildern) kommen die Leute inzwischen, um genau HIER ZU TANKEN. Ich meine: wenn die das können, wieso können die anderen das nicht auch?
    Liebe Sonnengrüße von Dori

    Gefällt mir

  2. Maria H sagt:

    Lieber Ulf,

    Du sagst es, Boykott ist vollkommener Blödsinn wenn man unterwegs ist und der Tank ist leer.
    Wir haben hier den Globus-Supermarkt. Der hat dauerhaft den günstigsten Preis noch vor Jet. Und Sonntags noch zwei bis drei Cent niedriger.
    Aktuell 1,529 €/Liter

    Liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

  3. Ulf Runge sagt:

    Liebe Dori,

    ich glaube, ich komme dann sonntags zum Tanken bei Dir um die Ecke und auf einen Espresso zu Dir…

    Lächelnde Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Sonntags,liebe Maria?
    Die Globus-Tankstelle hat auch am Sonntag geöffnet?
    Das ist ja mal was von genial.
    Ich könnte dann abwechseln bei Dir und Dori am Sonntag zum Tanken und Espresso-Trinken vorbeikommen.
    Auch Dir lächelnde Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  5. Maria H sagt:

    Lieber Ulf,

    Du bist herzlich eingeladen..auf einen Espresso 🙂

    Die Tankstelle ist Sonntag geöffnet, man kann aber nur mit EC-Karte tanken. Das mach ich sowieso nur noch…..ist praktischer.

    Liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

  6. Ulf Runge sagt:

    Liebe Maria,

    danke schön. Lächel.
    Ich könnte einen Käsekuchen mitbringen…

    Sonntags nur mit EC-Karte? Du bringst mich auf die Idee. Ich muss mal schauen,
    ob mein Supermarkt auch einen Bezahlomat hat.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  7. Maria H sagt:

    Käsekuchen wäre super…….dann gibt es auch Espresso-Nachschlag 1…2… oder 3 🙂

    Liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

  8. Ulf Runge sagt:

    oh, das wäre dann doch zuviel des Guten 🙂

    Gefällt mir

  9. Maria H sagt:

    Na, gut…….

    Gefällt mir

  10. sunny11178 sagt:

    Tja, bei uns gibts dann den Tanktourismus de luxe. Einmal schnell über die Grenze, für aktuell 1,40 € getankt (die Tanklaster, die auf der deutschen Seite liefern, fahren auch rüber, es ist also der gleiche Sprit…), noch Zigaretten mitgenommen (wers braucht) oder andere Klein- und Großigkeiten. Seit bestimmt 10 Jahren erzählt die Politik was von Steuerentgegenkommen in grenznahen Gebieten, damit auch die Tankstellen diesseits der Grenze wieder etwas mehr Umsatz mit ihrem eigentlichen Gut, nämlich Benzin, machen. Aber wie so oft ists nur Gerede. Und so fährt weiter (fast) alles aus einem Umkreis von bestimmt 100 km nach jenseits. Am Wochenende ist da die Hölle los…

    Gefällt mir

  11. Ulf Runge sagt:

    ich wohne leider nur an einer innerdeutschen grenze, grins

    danke für diese lebhafte schilderung, liebe sunny,

    lg ulf

    Gefällt mir

    1. sunny11178 sagt:

      Hihi, muss ja auch mal Vorteile haben 😉

      Gefällt mir

  12. Nun ja, das geht zwar nicht bei allen/allem…wegen Pendelei und so. Aber ein gutes Fahrrad oder der Bus wirkt Wunder beim Benzinsparen. Und man braucht das noch nicht mal Boykott nennen.

    Doch kaum wird der Fahrplan geändert, eine Studie über Verspätungen veröffentlicht, der Radweg an der Hauptstraße zugeparkt, der Dresscode bei der Arbeit verschärft, die Schlaglöcher nicht zugemacht, der Schneematsch nicht weggefegt, ein Bekannter in der U-Bahn angepöbelt und und und, atmen viele auf, dass sie endlich eine Rechtfertigung haben, es nicht zu tun, ohne daran Schuld zu sein.

    Ein (glaubhafter) Tankstellenpächter in meinem Bekanntenkreis hat mir versichert, dass er vom Benzin nicht leben könnte, sondern vor allem vom Shop (und von der Werkstatt). Für 50% Preisaufschlag in den Shops (anstatt rechtzeitig in den Supermarkt zu gehen) scheint das Geld ja dann übrig zu sein.

    Wie gesagt, das gilt natürlich nicht pauschal.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s