Angenommen

Leben 752 – Dienstag, 27.09.11

Angenommen

Mal angenommen, dass es bis dahin schon viele gedachte Gedanken gegeben haben mag. Einfach nur gedacht. Und gleich wieder fort. Bis, nur mal so angenommen, bis also DER Gedanke aller Gedanken gedacht wurde: „ICH DENKE!“

Diese schöpferische Erkenntnis, dass es ICH gibt, dass es diese Kraft gibt, die es vermag, zu erkennen, dass es sie gibt. Und dass nur dieser eine Gedanke den Zugang zu ICH gibt.

Mal angenommen, dass dieses Wesen Gefallen daran gefunden hat, von nun an ganz bewusst Gedanken zu denken, sich selber durch die Kraft der Gedanken neu zu erfinden, sich auszuprobieren. Mal angenommen, dass da der Gedanke der GESTALT dabei war und der Gedanke des LEBENS. Mal angenommen, dass dieses Wesen Spaß daran gefunden hat, Gesetze zu erfinden, auszuprobieren, sich auszuprobieren, sich gleich mehrfach auszuprobieren. Freude an der Gesetzmäßigkeit des vermeintlichen Chaos, im unendlich Großen und in der winzigen Unendlichkeit.

Mal angenommen, dass dieses Wesen auch mal ausprobieren wollte, wie es ist, wenn man FEHLER macht, was auch immer das sein mag. Uns fielen gleich ganz viele Fehler ein, die wir gerne vermieden wissen wollten: Hunger, Krankheit, Kriminalität, Kriege, überhaupt LEIDEN. Habgier, Hass, Gier und Heimtücke.

Mal angenommen, wir sind es, die von diesem Wesen immer neu ins Spiel geschickt werden. Mal angenommen, wir sind es, die sich selber immer wieder neu in dieses Spiel schicken. Als Stein. Wasser. Feuer. Luft. Oder als „Lebe“wesen. Natürlich erst, nachdem wir uns bei uns selber eine „What’s next?“ Beratung gegeben haben.

Nehmen wir mal an, Du hast heute einen schwierigen Tag vor Dir. Könnte es sein, dass das der schwierige Tag ist, den Du selber geschaffen hast. Und den Du mit Deiner göttlichen Kraft ganz leicht bestehen kannst?

Nehme wir mal an, das Leben meint es nicht gut mit Dir. Willst Du göttliche Wege finden, aus Teufelskreisen herauszufinden?

Angenommen, Du und ich, wir sind beide Teil vom großen Ganzen und vom ganz Großen. Wie fühlt sich das an für Dich?

© Ulf Runge, 2011

© Wir alle, 2011

13 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hase sagt:

    Lieber Ulf,

    danke für Deinen Beitrag.

    „Angenommen, Du und ich, wir sind beide Teil vom großen Ganzen und vom ganz Großen. Wie fühlt sich das an für Dich?“

    ich WEISS, dass es so ist, und das fühlt sich für mich saugut (sorry!) an.
    Ich habe in den schwersten Zeiten meines Lebens Gott „erfahren“ dürfen und seitdem weiß ich, dass ich auf allen meinen Wegen gut beschützt bin. Ich vertraue darauf, dass alles, was ich im Leben erfahre und erlebe zu meinem Besten ist. Ich bin ein Teil von dem großen Ganzen und vom ganz Großen. Dafür bin ich unendlich dankbar.
    Liebe Grüße
    Erika

    Gefällt mir

  2. Maria H sagt:

    Lieber Ulf,

    ich bin mit Sicherheit ein Teil vom großen Ganzen, da ich lebe!
    Vom ganz Großen?? Keine Ahnung!
    Wie sich das für mich anfühlt? Ich fühle mich winzig klein im großen Ganzen.

    Erika bewundere ich für ihr Vertrauen, und freue mich für sie dass sie es hat.

    Nachdenkliche Grüße
    Maria

    Gefällt mir

  3. Hase sagt:

    danke Maria 🙂 Mein Vertrauen hat sich entwickelt, bis es zum Segen wurde.
    liebe Grüße
    Erika

    Gefällt mir

  4. Hase sagt:

    Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen.

    Der Herr sei neben dir, um dich in die Arme zu schließen

    und dich zu schützen.

    Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren

    vor der Heimtücke böser Menschen.

    Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen, wenn du fällst,

    und dich aus der Schlinge zu ziehen.

    Der Herr sei in dir, um dich zu trösten, wenn du traurig bist.

    Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen,

    wenn andere über dich herfallen.

    Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.

    So segne dich der gütige Gott.

    Dieser schöne Segenstext ist
    HIER für DICH

    Gefällt mir

  5. Maria H sagt:

    Liebe Erika,

    das ist so wunderschön und ergreifend. Ich bin in Tränen aufgelöst.

    Vielen, vielen Dank!!!!

    Alles Liebe
    Maria

    Gefällt mir

  6. Maria H sagt:

    Ich habe mir den wunderbaren Text ausgedruckt und werde ihn bei mir tragen.

    Gefällt mir

  7. Hase sagt:

    das freut mich sehr, liebe Maria !
    alles Liebe
    Erika 🙂

    Gefällt mir

  8. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    das hast Du saugut formuliert.

    Danke und liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  9. Ulf Runge sagt:

    Liebe Maria,

    angesichts der Vielfalt und Fülle, angesichts von soviel Chaos in der Ordnung und soviel Ordnung im Chaos, angesichts der wundervollen Schönheit, kann ich verstehen, dass Du Dich „winzig“ fühlst.

    Zumal oft genug ohne Verständnis bei den hässlichen und schlimmen Seiten dieser Welt zugucken müssen.

    Ich glaube, dass es wichtig ist, dass wir uns gegenseitig beim Finden dieses Vertrauens, das Du bei Erika spürst, helfen.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  10. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    danke für Dein berührendes Gebet für Maria.

    Danke, dass Du uns daran teilhaben lässt.

    Freudige Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  11. Ulf Runge sagt:

    Liebe Maria,

    ich freue mich für Dich.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  12. Hase sagt:

    ich hab hier grad bei Elisabeth in einem Kommentar dieses schöne Video entdeckt:

    das passt auch hierher

    liebe Grüße
    Erika

    Gefällt mir

  13. Ulf Runge sagt:

    liebe erika, in der tat: das passt!
    danke und liebe grüße,
    ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s