Monopause – oder Warum der Ulf nicht schreibt

Leben 751 – Dienstag, 20.09.11

Monopause – oder Warum der Ulf nicht schreibt

Es wird langsam nervig. Anfangs habe ich jeden Tag bei ihm reingeklickt. Da fand ich dann auch was. Zum Amüsieren. Brötchenmann oder so. Auch mal was Nachdenkliches. Manchmal einen Tipp. Wie er Käsekuchen bäckt. Oft auch Belangloses. Was keiner so wirklich braucht. Aber es war wenigstens immer wieder was da.

Und jetzt? Stille. Nix. Nicht mal die Kommentare werden kommentiert.

Dem fällt nix mehr ein.

Der mag nicht mehr.

Himbeertagebuch. Wo isses?

Rollblog? Tot. Oder?

Und dann dieser total abgefahrener Artikel, wo er aus dem Fenster guckt. Na ja.

Der is‘ am Ende.

Der klickt auch nicht mehr bei den anderen rein. Ziemlich arrogant…

Ulf, was sagst Du dazu?

Hm, sagt der Ulf. Der Mensch wird an seinen Ergebnissen gemessen. Nicht immer zu unrecht. Ich sag mal so. Wir wecken immer wieder Erwartungen durch unser Verhalten. Und aktuell erfülle ich weder Eure noch meine Erwartungen.

Aber ich weiß, dass Ihr wisst, dass das auch wieder anders wird. Z.B. schon jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe. Im Radio darf man glaube ich nicht länger als was weiß ich wieviel Sekunden keine Pause machen. Sonst schalten die Zunixhörer weg.

Egal ob in Stereo oder nicht: Dieser Artikel ist so etwas wie ein Räuspern gegen die Monopause.

© Ulf Runge, 2011

25 Kommentare Gib deinen ab

  1. sunny11178 sagt:

    Kenn ich zu gut… Und ich weiß ja, was du alles um die Ohren hast. Also nimm dir die Auszeit, die du brauchst…
    Und nochmal ein gaaaaaanz dickes Dankeschön, dass du dir am Donnerstag die Zeit für mich genommen hast. Und die Worte so gar nicht fehlten 🙂
    GLG und ein dickes Bündel Energie,
    Sunny

    Gefällt mir

  2. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    so wie es ist, ist es gut !!!
    ALLES HAT SEINE ZEIT

    mir macht das ÜBERHAUPT nichts aus, ob Du was geschrieben hast oder nicht, oder ob Du den Kommentar beantwortet hast oder nicht. Ich übe mich in Geduld. Und dann freue ich mich eines Tages, wenn wieder was da steht.
    Ich mache mir höchstens Gedanken darüber, warum Du Dir so viele Gedanken machst.
    Mach es Dir nicht schwerer als es ist !!!!!
    Entspanne, atme tief in Deinen Bauchraum, Schritt für Schritt DEINE Zeit einteilen, Prioritäten setzen. Du stehst in einem Beruf, der auch Deine Konzentration fordert.
    Lass es einfach zu, sein zu dürfen, wie es ist.
    Ich komme gerne hierher und denke gerne an Dich, schicke Dir liebe Gedanken,
    es gibt hier viel zu lesen, was noch nicht entdeckt wurde.
    Liebe Grüße
    Erika 🙂

    Gefällt mir

  3. KOMPASS sagt:

    Das Leben verläuft in Phasen, Ulf – mal ist viel los, mal weniger; niemand hat jeden Tag pünklich um 9 brilliante Ideen. Ich auch nicht.

    Wir nehmen es, wie es kommt. Müssen wir schon; und das Beste nach unseren Möglichkeiten daraus machen. Wir sind Menschen, keine Maschinen – und mir ist das ganz recht so.

    Gruß,
    Berend

    Gefällt mir

  4. Uta sagt:

    Lieber Ulf,

    neulich, bei einem Vortrag, ist es wieder passiert: ein kritischer Kommentar, den ich nicht zu meiner (und des Kommentatoren) Zufriedenheit erklären konnte. Was mich prompt in große Nachdenklichkeit und Unsicherheit stürzte.

    Da waren zum Glück zwei liebe Menschen beim Vortrag, mit denen ich reden konnte. Und die mir ihre Interpretation mitteilten: dass der Kommentator da wohl eine Frage zu seiner Existenzberechtigung habe. In einem längeren Gespräch bin ich dann auf die für mich erlösende Erkenntnis gekommen: ich fühle mich verantwortlich, die Erwartungen ALLER anderen zu erfüllen. Schaffe ich das – wie bei dem Kommentator – nicht, fühle ich mich mies, der Vortrag verpatzt, usw.

    Seit jenem Tag übe ich mich darin, die Erfüllung seiner Erwartungen jedem einzelnen zu überlassen. Das gelingt mal besser und mal schlechter. Wo bleibe ich, wenn ich alle anderen Erwartungen zu erfüllen versuche, sie über meine eigenen stelle? Sozusagen ich an letzter Stelle bei mir selbst komme? Was bleibt dann noch von mir, von dem, was mir wichtig ist? Wichtig ist mir jetzt: meine eigenen Ziele realistisch(er) zu stecken und sie mir selbst zu erfüllen.

    In diesem Sinne wünsche ich Dir Mut zur Pause, Mut zu unbeantworteten Kommentaren, und viel neue Qualität für Dich.

    Herzlichst, Uta

    Gefällt mir

  5. Maria H sagt:

    Lieber Ulf,

    dem Kommentar Erikas schließe ich mich an! Sie hat mir aus der Seele gesprochen!

    Du mußt dich nicht entschuldigen!!
    Diesen Blog zu schreiben, wenn auch zu unser aller Freude, ist doch nur ein kleiner Teil Deines Lebens. Ich bin überzeugt, dass jeder der hier liest, Verständnis dafür hat, dass eben mal andere Dinge Vorrang haben.
    Lass dir also die Zeit die Du brauchst!

    Wenn mir danach ist, lese ich in Deinen älteren Beiträgen, die für mich ja alle neu sind 🙂

    Und meine Kommentare, die ich spontan glaube loswerden zu müssen, musst du nicht beantworten 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

  6. Lieber Ulf,

    da möchte ich Dir auch beistehen. Man kann nicht immer wie eine Maschine einfach nur funktionieren. Da schließe ich mich meinen Vorschreibern an. Dieser Blog lebt davon, dass er lebendig ist. Und das heißt sicher nicht, jedenTag um – sagen wir mal – 17:30 Uhr etwas abzuliefern. Das würde die Aura des Blogs zerstören.

    Roland

    Gefällt mir

  7. Hase sagt:

    „Das würde die Aura des Blogs zerstören.“
    Klasse ausgedrückt, Roland !!!
    …das wollen wir doch auf gar keinen Fall ………..
    lieben Gruß, Erika

    Gefällt mir

  8. „Der Mensch wird an seinen Ergebnissen gemessen. Nicht immer zu unrecht. Ich sag mal so. Wir wecken immer wieder Erwartungen durch unser Verhalten. Und aktuell erfülle ich weder Eure noch meine Erwartungen.“ – Woher kenne ich das nur??? 🙂

    Gefällt mir

  9. Ulf Runge sagt:

    Liebe Sunny,

    danke für Deinen Zuspruch. Und siehe da: Der Ulf schreibt wieder… 🙂

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

    1. sunny11178 sagt:

      Das ist schön, lieber Ulf 🙂 Jetzt warte ich nur noch darauf, dass er auch wieder liest 😉
      GLG Sunny

      Gefällt mir

  10. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    danke für Deine entspannungsanregenden Atmungsvorschläge. 🙂

    Und die zusätzliche Begleitung per E-Mail. Lächel.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  11. Ulf Runge sagt:

    Lieber Berend,

    danke für den Hinweis, dass wir in Phasen leben. Dass das Tun nicht ohne das Lassen gibt….

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  12. Ulf Runge sagt:

    Hach, liebe Uta, endlich also komme ich dazu, auch Deinen unbeantworteten Kommentar in einen beantworteten zu verwandeln. Frech grins.

    Du hast recht. Ab und zu muss man mal in den Spiegel gucken. Und akzeptieren, dass dort einen der wichtigste Mensch in seinem Leben anguckt. Der auch mal für sich selber Zeit haben will. Lächel.

    Also Haken dran: kein Mut für unbeantwortete Kommentare.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  13. Ulf Runge sagt:

    Liebe Maria,

    Du hast recht, wenn ich zu viel schreibe, kommst Du nicht nach, in meinen älteren Beiträgen zu stöbern. Lächel.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  14. Ulf Runge sagt:

    Lieber Roland,

    das ist wahrscheinlich ein „Spruch des Jahres“.
    Die Aura meines Blogs….

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  15. Ulf Runge sagt:

    Habe ich liebe Sunny, ein wunderbarer Artikel, den Du geschrieben hast.
    Worauf Du so richtig wartest, ist der Umstand, dass er auch wieder kommentiert. Lächel.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

    1. sunny11178 sagt:

      Lieber Ulf, ich erwarte nicht, dass du den übernächsten Schritt vor dem nächsten machst. Erst mal wieder schreiben, dann vielleicht lesen, und dann gerne auch irgendwann kommentieren. Alles zu seiner Zeit 🙂 Und danke für die Blumen, auch wenn ich nur ahnen kann, wofür 😉

      *zurücklächel und dich mal aus der ferne drück*
      Sunny

      Gefällt mir

  16. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    Du hast Roland ja schon die Blumen überreicht…
    Danke.

    LG Ulf

    Gefällt mir

  17. Ulf Runge sagt:

    Lieber Jürgen,

    das hat Dir aus dem Herzen gesprochen, schön!
    Ich glaube, unsere LeserInnen haben mehr Geduld mit uns als wir selber…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  18. Ulf Runge sagt:

    Liebe Sunny,

    ich meine den Artikel, zu dem Du mich explizit einladen hattest…

    zurückdrück (backhug)
    Ulf

    Gefällt mir

    1. sunny11178 sagt:

      Danke schön. Ich hatte es vermutet, aber es hätte auch sein können, dass du den aktuellen gelesen hättest. Da hätte mich deine Aussage dann ein bisschen verwundert 😉

      Hugs sind immer gut, da geb ich dir noch einen biggen zurück *lächel*

      Gefällt mir

  19. Ulf Runge sagt:

    Grins. Ich sehe schon, ich muss am WE mal auf Deinem Blog etwas länger vorbeischauen.

    So, jetzt bin ich aber weg. LG Ulf

    Gefällt mir

    1. sunny11178 sagt:

      Nein, nicht müssen 😉 Schlaf gut, lieber Ulf!

      Gefällt mir

  20. Ulf Runge sagt:

    ich will wollen 🙂
    Du auch, liebe Sunny 🙂

    Gefällt mir

    1. sunny11178 sagt:

      Das ist gut 🙂
      Danke, ich hoffe bald…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s