Der 23.08.

am
Leben 746 – Donnerstag, 25.08.11

Der 23.08.

Der hat Nerven, der Fahrgast neben ihm, der sich gerade zu ihm gesetzt hatte. Packt der doch einen Blanko-Block Verkehrsverbundfahrkarten aus seinem Rucksack aus, entnimmt einer anderen kleinen Schachtel einen Datumsstempel, stellt diesen in aller Gemütsruhe ein, probiert ihn sicherheitshalber erst auf einem Notizzettel aus, um dann schließlich den Datumsstempel auf die oberste Fahrkarte zu stempeln, auf dass er nun im Besitz eines gültigen Fahrausweises ist.

Der Mann neben mir muss denken, ich habe ein Rad ab. Steige in den Zug ohne gültiges Ticket. Um dann in aller Seelenruhe den Stempel einzustellen und erst bei Erreichen der nächsten Haltestelle im Besitz eines gültigen Fahrscheins zu sein. Aber ich kann den ja jetzt nicht einfach ansprechen und ihm sagen, dass meine Jahreskarte noch zwei weitere Stationen gilt und ich erst danach die zusätzliche Fahrkarte brauche, bloß weil ich vermute, dass der mein Verhalten merkwürdig findet. Aber Anlächeln kann ich ihn ja ganz freundlich…

Der muss wohl noch etwas müde sein, der Selberstempler! Jetzt hat er sich doch das gestrige Datum auf die frische Fahrkarte gestempelt. Ob ich ihn darauf hinweisen soll? Jetzt lächelt der mich auch noch so freundlich an. Ich tu’s! „Entschuldigen Sie, es geht mich ja nichts an, aber Sie haben nicht bemerkt, dass heute der 23.08. ist, oder? Sie haben nämlich eben den 22.08. gestempelt.“

„Das ist nicht wahr, oder? Herzlichen Dank. Dann muss ich wohl oder übel noch eine Fahrkarte entwerten. Diesmal mit dem heutigen Datum!“

Der Hugo beschloss, sich auch zukünftig wieder neben einen Schutzengel setzen zu wollen. Darüberhinaus beschloss der Hugo, noch mehr als bisher selber Schutzengel zu sein.

 

© Ulf Runge, 2011

 

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Elisabeth sagt:

    Lieber Ulf,

    ich lächle versonnen… so eine nette Geschichte…
    Jaja, die lieben Schutzengel… haben manchmal recht viel zu tun… Schutzengel haben, Schutzengel sein ~ schöne Gedanken sind as einfach *lächel*

    Sonnige Grüße zu dir,
    Elisabeth

    Gefällt mir

  2. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    danke für die schöne Geschichte, die mir auch ein Lächeln geschenkt hat. Schutzengel sind immer in der Nähe. Selber einer sein, ist auch eine schöne Vorstellung , die mit dem Herzen verbunden ist.
    Liebe Grüße
    Erika 🙂

    Gefällt mir

  3. Ulf Runge sagt:

    Liebe Elisabeth,

    schön, dass Dich diese Begebenheit zum Lächeln gebracht hat.

    Dir ebenfalls Sonnen- und Freuden-Strahlen!

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    genau, Schutzengel um sich wissen. Und selber einer sein. Was gibt es Schöneres?

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  5. Maria H sagt:

    Lieber Ulf!

    Wenn sich jeder von uns bemühen würde selbst ein Schutzengel zu sein, wäre die Welt ein friedliches Paradies.
    Danke für diese schöne Anregung, auf dass sie von ganz vielen gehört wird.

    Liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Maria,

      schön wäre es, wenn Schutzengelhaben und Schutzengelsein „ansteckende Gesundheiten“ wären.

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  6. zentao sagt:

    ja die Welt ist doch schon sehr klein
    Liebe Grüsse Erwin

    Gefällt mir

  7. Ulf Runge sagt:

    Lieber Erwin,

    Du meinst „Engel trifft Engel?“. Manchmal sind wir die Beglückten. Und das nächste Mal die Beglückenden?

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s