Tagebuch

Tagebuch
Sa 20.08.11
Mein zweiter Versuch, eine etwas lebendigere Blogroll zu leben, hat das Licht der Welt erblickt. Ich nenne dieses neue Lebe-Wesen ROLLBLOG: (hhttps://ulfrunge.wordpress.com/rollblog/).

Fr 12.08.11
So funktioniert Netzwerk!
Abgesehen davon, dass ich dem Gott aller Menschen und meinen Eltern dankbar bin, dass ich hier sein darf, bin ich J. E. dankbar, dass er mich seinerzeit auf Roland Schopp (http://www.arachnonet.de/) aufmerksam gemacht hat.
Bei Roland Schopp habe ich auf einem seiner Netzwerk-Abende anlässlich eines Vortrags über NITYA SEVA (http://www.nityaseva.eu/) die umtriebige Christine Müller (http://www.das-curriculum.de/) kennengelernt. Das war seinerzeit mein Bericht: https://ulfrunge.wordpress.com/2008/08/21/nitya-seva/. Einige Zeit später durfte ich bei Christine Müller einen mehr als außergewöhnlichen Abend mit Reinhard Ematinger (http://www.germanspeakers.org/referent/profil/reinhard-ematinger.html) erleben. Christine und ich berichteten darüber:
http://www.das-curriculum.de/academy/erlebnisreihe-buero/erlebnisvortraege/organisation-mit-legor.html und https://ulfrunge.wordpress.com/2009/10/01/ein-elefant-also-der-hat-erst-einmal-zwei-arme/.
Reinhard Ematinger hat jüngst ein „Spiel“ namens Ideenkick herausgebracht, über das ich hier berichtet habe: https://ulfrunge.wordpress.com/2011/06/07/ideenkick/.
Und am 17.08.11 schließt sich der Kreis. Reinhard Ematinger ist Gast beim nächsten ArachnoNet-Abend von Roland Schopp. So funktioniert Netzwerk.
Do 11.08.11
In Vorbereitung auf mein Ultramind-Seminar habe ich das einführende kostenlose E-Book durchgearbeitet.
Und auf Seite 21 den Link auf die Silva-Center Übung gefunden. Ich habe nicht auf die Uhr geschaut. Es waren wohl gute 15 Minuten, die ich mich mit dieser Übung total tief entspannen durfte. Appetit bekommen. Klick rein, Du wirst es nicht bereuen.

Di 02.08.11
Ich freue mich, dass es jetzt endlich richtig los geht. Mit dem 3L-Klub http://www.3l-klub.de von Jürgen Tesch. Ich sehr gespannt darauf, was er sich vorgenommen hat. Was die anderen TeilnehmerInnen einbringen werden. Und was ich dazu beitragen kann. Es wird bestimmt bereichernd sein. Für alle.
So 31.07.11
Hat kein Happy-end. Ist nicht nur lustig. Zeigt das Leben. Brutal und schonungslos. Aber auch einfühlsam und zärtlich. Zeigt, dass wir täglich die Chance haben, mehr draus zu machen. Zu lernen. Zuzuhören. Vom Schweigen zum Reden zu kommen.Ob er „schön“ ist, der Film? Ich weiß es nicht. Er ist einfach hochklassig. Und ich freue mich, dass der Ichbindochnichtblödmarkt meinens Vertrauens noch eine Kopie von „Wie im Himmel“ vorrätig hatte. Ein Film, den man in der Tat gerne mehrmals betrachtet. Überzeugende Schauspieler. Eine berührende Handlung. Und das zauberhafte Schweden als Kulisse…Danke, Erika!
Sa 30.07.11
Jim Knopf wird im August 51 Jahre jung und ich frage mich gerade, ob die heutige Jugend etwa vermuten könnte, dass Lummerland der Zufluchtsort eines ehemaligen Berliner Bürgermeisters ist und der Scheinriese, Herr Turtur, jemand ist, der Banknoten geklaut hat… ???
Fr 29.07.11
Frauen interessieren sich nicht nur für Schuhe – sie mögen auch gepflegte Haare. (Sinngemäß gelesen vor einem Frankfurter Haarsalon.)
Do 28.07.11
Niemand konnte das ahnen, doch dieses Tagebuch spricht es deutlich aus: Tim Bendzko singt kein „n“ – Was keiner von uns geahnt hat, entpuppt sich jetzt als bittere Wahrheit. Während die ganze Nation im Lied „Nur Noch Kurz die Welt retten“ brav den Refrain mitsingt und die beiden Verben „retten“ und „checken“ wie im Songtext vorgesehen zweisilbig trällert, hat der Autor dieses Tagebuchs ein einziges Mal aufs Mitsingen verzichtet und eine erschütternde Entdeckung gemacht. Er, der Tim Bendzko, er singt im Refrain nur „rett'“ und „check'“: http://www.youtube.com/watch?v=4BAKb2p450Q Ich wollt das NUR NOCH KURZ BLOGG‘ hier.
Mi 27.07.11
Der mangels Futter fast verhungerte Bundestrojaner war kein Wurm. Nein, er war eine Raupe und ent-puppt sich nun als Denunzier-Alarmknopf-Schmetterling die Welt – Das Sommerloch hat sein erstes Opfer. Jetzt sollen wir also bundespolizeiliche Software auf unseren PCs installieren. Das Böse per Knopfdruck schockgefrieren. Und melden. Früher gab es Blockwarte. Jetzt kommen die Blog-warte? Nicht falsch verstehen. Für Intoleranz darf es auch weiterhin keine Toleranz geben. Verbrechen sollte verhindert statt verfolgt werden. Aber es muss auch weiterhin gelten: Staatliche Gewalt immer gern mit Augenmaß.
Di 26.07.11
EHEC ist (erst einmal) tot – Böse Zungen behaupten, diese Nachricht sei nicht per E-Mail kommuniziert worden, sondern ebenso wie die hochdringlichen Krankheitserregeranalysen als Brief verschickt worden…
Mo 25.07.11
Ein weiterer Tag, an dem die Sonne beschloss, uns zu bescheinen. Uns mit Licht und Energie zu segnen. Ein weiterer Tag, an dem die Gesetze der Physik übereinkamen, gültig zu sein. Und die Erdatmosphäre nicht ins All zu entlassen. Uns weiterhin mit Wasser zu versorgen…
So 24.07.11
Vor einem Jahr geschah das Unglück bei der Love Parade – Wer weiß, ob andere Vorschriften oder andere Entscheidungen seitens Verantwortlicher das Leben der Verunglückten hätten retten können. Massenveranstaltungen bergen immer das Risiko von Paniken. Mein Mitgefühl gilt den Gestorbenen und den für ihr restliches Leben Gekennzeichneten sowie den Angehörigen. Und auch den Verantwortlichen.
Sa 23.07.11
Amy Winehouse ist tot – Eine wunderbare Stimme singt nicht mehr. Viele junge Menschen, die Amy Winehouse als Idol hatten, sind tief traurig. Dieses Gefühl kenne ich. Als Jimmy Hendrix und Janis Joplin von heute auf morgen für immer verstummten und zu „Siehst Du!“-Figuren mutierten, war es sehr leer in meiner Musikseele. Für lange Zeit. Ich glaube sogar, bis heute.
Fr 22.07.11Oslo – Viel zu viele Menschen sterben eines gewaltsamen Todes, weil „die Gesellschaft“ mal wieder jemanden „verloren“ hatte. Ich nehme Anteil am Schicksal der Betroffenen. Und schicke unverbesserlich positv zuversichtliche Gedanken an alle Menschen guten Willens.P.S.: Diese Tragödie war vermutlich nicht vorhersehbar. Andere Tragödien, z.B. in Ostafrika, spielen sich ab, weil unsere (!) Weltgemeinschaft andere Prioritäten hat, als alle satt zu machen.

© Ulf Runge, 2011

25 Kommentare Gib deinen ab

  1. KOMPASS sagt:

    Ja, es ist so schade alles. Und eigentlich vollkommen un-nötig.
    Und doch … alles hat einen Sinn, für die Betroffenen und die, die ihnen nahe stehen; auch wenn wir diesen Sinn nicht erkennen.
    Berend
    Anmerkung von Ulf: Der Kommentar bezieht sich auf den 22.07.11 „Oslo“

    Gefällt mir

  2. erinnye sagt:

    Ich denke mal, die meisten Tragödien sind in gewissem Sinne vorhersehbar, das ist das Schlimme daran. Extreme Positionen jeglicher Couleur sind ja ganz offensichtlich auf dem Vormarsch. Man schaue sich nur die WordPress Eingangsseiten an, welche Blogs und Artile dort gerade angesagt sind.
    @Kompass: Welchen Sinn macht es für die Betroffenen??
    Anmerkung von Ulf: Der Kommentar bezieht sich auf den 22.07.11 „Oslo“

    Gefällt mir

  3. Irmi sagt:

    Lieber Ulf,
    nur noch Hiobsbotschaften. Nichts angenehmes.
    Und eines ist uns wieder vor Augen geführt worden: Wir sind nirgendwo mehr sicher.
    Psychopaten gibt es überall.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht dir
    Irmi
    Anmerkung von Ulf: Der Kommentar bezieht sich auf den 22.07.11 „Oslo“

    Gefällt mir

  4. zentao sagt:

    Lieber Ulf
    am einfachsten regiert man mit der Angst, das war immer so und das ändert sich auch nicht so schnell. Es werden wieder andere Politiker folgen und das ganze beginnt von vorne. Warum sich Sorgen machen. die echten Internet Cracks werden sich schon zu Helfen wissen. für uns einfachen Blogger wird sich nicht viel ändern.
    Liebe Grüsse Erwin

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Lieber Erwin,

      Du hast natürlich recht… Zukünftig werden wir außer Virensuche und Datensicherung und Browserupdates Einspielen auch Alarmknopfupdates Downloaden…

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  5. Dori sagt:

    Lieber Ulf,
    derzeit geschehen viele Dinge – hier und überall.
    So wie bei mir auch: ich habe heute meinen letzten Arbeitstag bei unserem gemeinsamen Arbeitgeber 🙂
    Ich hoffe, wir bleiben trotzdem in Kontakt!
    Alles Liebe für Dich von Dori

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Dori,

      wir haben uns etwas aus den Augen verloren. Aber nur temporär…

      Schön, dass Du Tim Bendzko auch für „Dein“ Thema bemühst:
      http://www.bewegungundwandel.de/2011/07/29/hab-jetzt-erst-einmal-keine-zeit/

      Meinen Kommentar ebenda.

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  6. Uta sagt:

    Na, ich glaub‘ ja eher, dass der Tim es mit der Artikulation nicht so genau nimmt…

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Uta,

      danke für die Lyrics. Du schreibs, das de Ti Bendzk e nich mi de Artikulatio s gena nimm…
      D has rech, wi sollte großzügige sei…

      Lieb Grüß, Ul

      Gefällt mir

  7. Hase sagt:

    lach, lieber Ulf , da geb ich Dir recht…..
    aber manchmal lassen wir beim Singen auch Endsilben weg oder singen sie nur ganz leise oder besonders hart ……
    danke für den Hinweis, das Lied hab ich gestern glaub zum ersten mal gehört
    liebe Grüße
    Erika 🙂

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Erika,

      das ist ein toller Text, oder? Schön, dass Du ihn über mich entdeckt hast.

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  8. Hase sagt:

    http://www.tagesschau.de/kultur/jimknopf100.html
    ja, das waren noch Zeiten, schön
    liebe Grüße, Erika

    Gefällt mir

  9. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    danke für den Link auf den Tagesschau-Bericht.
    Ich bin jetzt etwas irritiert. Hier werden 50 Jahre Jim Knopf im TV gefeiert.
    An anderer Stelle 51 Jahre. 51 Jahre Jim Knopf. Ohne dass er schon TV-Star war?

    Egal. Jim Knopf ist klasse.

    LG Ulf

    Gefällt mir

  10. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    bei uns stand in der Zeitung, dass Jim Knopf 50 wird.
    Eigentlich ist es auch wirklich egal. …. Das eine Jahr, hauptsache berühmt !
    liebe Grüße
    Erika

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Erika,

      die Sache ist ganz einfach. Jim Knopf wird 51. Sein TV-Leben dauert allerdings erst 50 Jahre. Lächel. Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  11. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    danke!
    Jetzt kennst Du ihn: „Wie im Himmel“.
    Bei uns wurde er vor paar Monaten in einer privaten Kinowerkstatt im romantischen Kelterhaus auf Großleinwand noch einmal gezeigt….. Mit vielen netten Menschen in einer schönen Atmosphäre den Film zu sehen, das hat dann noch was !
    liebe Grüße
    Erika

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Erika,

      das ist ein wundervoll berührender Film. Der zusammen mit Gleichgesinnten in Leinwandatmosphäre bestimmt noch mehr Wirkung hat. Liebe Grüße, Ulf

      Gefällt mir

  12. Maria H sagt:

    Der Film interessiert mich.
    Aber……..

    Kein Happy End und wohl sehr traurig wie ich aus den Kommentaren raushöre (lese..)
    Den werd ich mir zur Zeit nicht antun können. Irgendwann vielleicht enmal…..
    Aber „Gabriellas Song“ hab ich mir runtergeladen. Wunderschön !!!

    Liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

  13. Ulf Runge sagt:

    Liebe Maria,

    ich finde das Ende trotzdem okay, auch wenn es nicht happy ist.
    Der Film ist sehr lebensnah. Und hat wunderbare Szenen, weil immer wieder Menschen aufzeigen, wie es weitergeht.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  14. Netzwerkkreisläufe
    Lieber Ulf, dein Heilungsweg für den Lego-Kick ist ganz lieb! Ich freue mich sehr darüber. Danke dafür 🙂 Möbelhafte Spielegrüße Christine http://www.das-curriculum.de und http://www.erlebnisreihe-buero.de
    PS: Schauen Sie doch wieder ab 23. August beim Start der nächsten Erlebnisabende in Darmstadt und ab 15.September auch in Berlin vorbei.

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Christine,

      ich freue mich, dass Du Dich über diese Schilderung freust.
      Bis hoffentlich bald einmal wieder. Mit oder ohne Lego. 🙂

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  15. Elisabeth sagt:

    Lieber Ulf,

    so viele Gedanken… danke dir, dass du daran erinnerst!
    Wenn ich zu allem etwas schreibe, komme ich heute nicht mehr zu meiner Arbeit 😉 daher nur kurz: Ja, so funktioniert Netzwerken, genial! 🙂 Unfassbares geschieht… und trotzdem… dreht sich die Welt weiter… Dennoch sehe ich mir zur Zeit lieber fröhliche Filme an, die tun meinem Herzen gerade sehr gut 🙂

    Ein weiterer Sonnentag… endlich Sommer in Wien! Das wird außer mir noch jemanden sehr freuen! 🙂

    Herzliche Grüße zu dir,
    Elisabeth

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Elisabeth,

      das hat außer Dir bestimmt noch jemand anders sehr gefreut.
      Da hast Du recht. Ich grüße ganz herzlich ins heiße und fröhlich-freudige Wien.

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  16. Babsi sagt:

    lieber ulf
    so viel und so bunt, was und wie du hier schreibst
    2011 hat es wirklich in sich-auch bei mir. mein leben hat sich in der letzten zeit um 90 grad gedreht..das wetter macht es schon richtig vor lach
    danke für deinen reichen gedankenschatz
    alles liebe von babsi

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Babsi,

      ich wünsche Dir von Herzen, dass es die richtigen 90 Grad sind.
      Auch mein 2011 läuft anders als geplant.
      Wenn ich nicht geplant hätte, wüsste ich gar nicht, was ich mit „anders“ meinen könnte.
      Und anders heißt nicht unbedingt „schlecht“ oder „schlechter“.

      Dir ebenfalls alles Liebe ins schöne Wien,
      Ulf

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s