Igelblut

am
Leben 726 – Sonntag, 19.06.11

Igelblut

Mist! Da war etwas Dunkles auf der Straße. Im Licht der Scheinwerfer nur schwer zu erkennen. Ein Igel etwa? Den ich soeben überfahren habe? Das würde ich total bedauern?

Ich fahre rechts ran, prüfe im Schein der Straßenlaternen so gut es geht die Reifen und die vordere Stroßstange, entdecke nichts, fahre noch mal zurück, um das Tier, falls es noch an gleicher Stelle sein sollte, zum Verlassen der Fahrbahn zu bewegen.

Nichts. Kein Igel. Kein Garnichts.

Als ich zu Hause aussteige, sehe ich auf dem Asphalt in gleichmäßigen Abständen große Tropfen. Die können nicht vom heutigen Regenguss sein, die sind von meinem Auto. Ich hole eine Taschenlampe, entdecke aber keine Spuren, die auf einen Igel hinweisen.

Dieser gestrige Vorfall war heute schon wieder vergessen, zumal die gestern entdeckten Tropfen inzwischen getrocknet waren und die teerfarbene Fahrbahn keine roten Tupfer aufwies. Eine kurze Fahrt in die Nachbarstadt stand an. Kurz mal hin, etwas abgeben und dann auch schon wieder zurück.

Die Ampel wird gerade grün, als mein Motor (jaja, der von meinem Auto) zweimal knallt. Keine Idee, was das sein kann, bin aber doch beunruhigt, schaue auf den Tacho, sehe die Kühlflüssigkeit im total roten Bereich, bremse, fahre rechts ran, Motor aus.

Gibt’s nicht denke ich. Wenn der Motor zu heiß ist, dann kocht das Wasser weg und ich müsste eine Dampfwolke sehen. Zu wenig Öl?. Nun bei einem Auto mit Mittelmotor heißt das, die Befestigungsschraube der Mittelkonsole lösen, dann selbige herausziehen, die Kopfstütze vom Fahrersitz abmontieren (jaja, ich will nur den Ölstand prüfen), zwei Schnappverschlüsse lösen und den Fahrersitz um 90 Grad (nur Grad, nicht Celsius) nach hinten klappen, um schon (!) den Ölmessstab herausziehen zu können und mit Freude festzustellen, dass es nicht am Öl liegt. (Den Zusammenbau des Fahrersitzes in umgekehrter Reihenfolge erspare ich uns.)

Ich öffne dir Frontklappe. Der Kühlwasserbehälter ist total leer. Gute Nachricht: Gestern Abend, das war kein Igel. Schlechte Nachricht: Ich brauche Wasser.

„Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist!“ heißt es in Johann Strauß‘ „Fledermaus“.

Glücklich ist, wer zwei leere Einliterwasserpfandflaschen im Auto hat und direkt vor einem 24 Stunden am Tag geöffneten Krankenhaus zu stehen kommt. Und auf besonders freundliche Weise am Empfang Einlass gewährt bekommt, um diese beiden Flaschen auf dem WC mit Wasser zu füllen. Was zur Weiterfahrt nach Hause gereicht hat.

Morgen bringe ich den Wagen in die Werkstatt.

Ach ja, noch was: Wenn Du mal eben mit dem Auto in die Nachbarstadt musst, in MoTiv-Shirt und kurzen Hosen, und während der Fahrt die gestern gekauften, neuen Geschäftsschuhe schon ein bisschen anziehen willst, um Deine Füße daran zu gewöhnen, dann nimm ein paar Freizeitschuhe als Ersatz mit. Außer Du möchtest so viel angegrinst werden, wie ich heute. (Nein, hiervon gibt es dankenswerterweise keine Fotos…)

© Ulf Runge, 2011

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anna-Lena sagt:

    Ich bin ja heilfroh, dass es kein Igel war 🙂
    Ansonsten hast du mein volles Mitgefühl, Auto fängt mit Au an und hört mit O (ooohhh) auf.

    ich hoffe, dass dein Töff-Töff bald wieder flott ist.

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  2. zentao sagt:

    Lieber Ulf
    eine spannende und sympatische Geschichte – was fährst Du jetzt einen Töff oder ein Auto – der Kommentar von Ann-Lena iritiert mich etwas
    So oder So eine tolle Geschichte gut erzählt
    Liebe Grüsse Erwin (zentao )

    Gefällt mir

  3. Ulf Runge sagt:

    Liebe Anna-Lena,

    danke für Dein Mitgefühl. Es war der Kühler. Ich freue mich immer, wenn so etwas passiert, wenn es Tag ist und nicht regnet. Und man es nicht eilig hat.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Lieber Erwin,

    erklär Anna-Lena und mir doch mal den Unterschied zwischen einem Auto und einem Töff-Töff. Ich dachte auch, die Begriffe seien synonym. Lächel.

    Schön, dass Du bis zum Schluss gelesen hast. Grins.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  5. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    danke Dir für den Beitrag ;
    eine schöne Geschichte und schöne Kommentare……..
    Töff-Töff ist m.E. ein altes Auto 🙂
    liebe Grüße zum WE
    Erika 😉

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Erika,

      Töff-Töff sehe ich wie Du 🙂
      Ebenfalls ein schönes WE, für Dich und für alle, die hier lesen.

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s