“Die”

Leben 725 – Sonntag, 19.06.11

 


„Die“

Die Regionalbahn ist proppenvoll, was um diese Uhrzeit, so 54 Minuten vor Mitternacht an einem Werktag, prinzipiell etwas ungewöhnlich ist, aber nicht heute. Die Menschen strömen nach Hause, die Großveranstaltung, an der sie teilgenommen haben, ist zu Ende.

In meiner Sicht- und Hörweite sitzen Mama und Papa sowie deren vielleicht 9jährige Tochter. Unterhalten sich über dies und das. Und sind dann einfach still. Schweigen so vor sich hin.

„Ohhhhhhh! Schaut mal, der Mond! Wie der aussieht!“ entfährt es dem überwältigten Mädchen.

Worauf ihr Papa allwissend erklärt: „Habe ich Dir ja vorhin schon erklärt. Mondfinsternis. Erdschatten. Sonnenschatten. Und so. Die wollten ja um halb zehn damit anfangen.“

© Ulf Runge, 2011

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Irmi sagt:

    Lieber Ulf,
    „die wollten ja um … damit anfangen!“
    Dann wäre ein weiteres Schweigen wohl besser geswesen, oder?
    Oder kannst du mir erklären, wer „die“ sind?
    Einen frohen Sonntag wünscht
    Irmi

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Irmi,

      genau das habe ich mich auch gefragt!

      Dir ebenfalls einen schönen Sonntag mit ein paar Wolkenlücken und Tropfenpausen.

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s