Tolle Idee

am
Leben 722 – Samstag, 11.06.11

Tolle Idee

Ich halte die zwei Euro zwanzig für mein Käsebrot bereits in der Hand, als ich dem Brötchenmann „Guten Morgen!“ wünsche. Mit Blick auf die leckeren Brötchenplatten, die ich im Kühlschrank erblicke, entfährt mir ein „Na, heute haben Sie wohl Zusatzeinnahmen!“

Das hätte ich nicht sagen dürfen, denn nun drückt er voll auf die Tränendrüse, wie wenig ihm übrig bleibt und ob ich etwa meine, er könne von meinem Käsebrot leben? Das sei nicht mehr als ein Grundrauschen.

In Gedanken stelle ich mir vor, wie seine Familie hungrig am Tisch sitzt, während ich genüsslich das viel zu billige Käsebrot für 2 Euro 20 esse.

Ich erinnere mich an die Radiosendung (natürlich auf SWR1 RP) gestern Abend, in der es um Bio- und Öko-Marketing-Tricks unterschiedlichster Unternehmen ging. Etwa dass da bei jeder Kiste Bier Geld für den Regenwald gespendet wird.

Ich erzähle ihm, meinem Brötchenmann, hiervon, als Beispiel, wie man mit cleverem Marketing zu mehr Geld kommen kann. „Und? Was wollen Sie mir jetzt damit sagen?“

„Nun, Sie könnten zum Beispiel ein Schild aushängen, dass von jedem verkauften Artikel ein Cent an die Puma-Stiftung geht. Die Stiftung zur Aufzucht aussterbender Pumas. Das ist doch eine tolle Idee, oder?“

Er reicht mir mein Käsebrot und sagt dann freundlich und doch sehr bestimmt: „Ja, dann hätt ich gerne mal zwei Euro einundzwanzig. 2,21. Ein Cent geht an die Puma-Stiftung. Sie wissen schon!“

Ich schaue in ein fettgrinsendes Gesicht. Wir lächeln uns an.

© Ulf Runge, 2011

 

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. lebenist sagt:

    Lieber Ulf,
    na ja – 2,20 Euro für ein Käsebrot ist auch nicht gerade ein Schnäppchen wie ich finde.
    Mir ist schon klar, dass man von Brötchen verkaufen keine Familie ernähren kann, aber ich
    kann mir zum Beispiel nicht jeden Tag ein Brot zu 2,20 Euro kaufen.
    Das mach ich mir dann lieber selbst, zu weniger als die Hälfte. Aber damit habe ich natürlich auch keinen solch schönen Kontakt zu einem Brötchenmann und auch nicht so viel Stoff für schöne Posts 😉
    Ich wünsche Dir ein schönes Pfingstfest,
    liebe Grüße von Dori

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Dori,

      ein vergleichbar frisches und großes sowie leckeres und noch dazu doppelt belegtes Camembert-Brötchen wird man schwerlich in der Nähe meines Arbeitsplatzes zu einem günstigeren Preis finden. Und es reicht mir bis in den späten Mittag hinein, ohne dass ich ein zweites Frühstückchen brauche.

      Was für die einen oder anderen irgendwo (zu) teuer erkauft sein mag, reicht sich die Hand bei den Dingen, die man geschenkt bekommt.

      Etwa ich den Kontakt zu meinem Brötchenmann. Und Du meine Brötchenmanngeschichten.

      Und natürlich Ich die wunderbaren Schilderungen auf Deinem Blog.

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  2. Irmi sagt:

    Lieber Ulf,
    klagen ist das halbe Leben – so kann man das Zitat abändern. Es ist bekannt, dass alle nur vom Drauflegen leben.
    Ich habe gerade laut gelacht: Ich holte heute ein Feuerwehrbrot. Davon gehen 20 Cent an die Feuerwehr. So teuer wie das war, wurden bestimmt vorher 50 Cent aufgeschlagen.
    Ich hoffe, das Brötchen hat Dir trotzdem gut geschmeckt.
    Ein schönes Pfingstfest wünscht
    Irmi

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Irmi,
      das Brot war lecker wie immer.
      Und nach einem Spaß mit meinem Brötchenmann schmeckt es doppelt so gut.
      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  3. zentao sagt:

    Liber Ulf
    Deine Geschichte ist wie immer pointiert und gut geschrieben
    noch einen schönen Restsonntag
    Liebe Grüsse Erwin (zentao )

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Lieber Erwin,
      das freut mich, wenn Du Spaß beim Lesen hattest.
      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  4. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    danke für die Brötchenmanngeschichte… Dass Du SWR 1 erwähntest lässt mich nicht umhin kommen, Dir mitzuteilen, dass ich am Samstag abend bei Joe Cocker in Mainz war… Gerade aus Griechenland zurück.
    Es war klasse.
    liebe Grüsse
    Erika

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Erika,

      das stelle ich mir einfach phänomenal vor, was Du in Mainz bei Joe Jocker erlebt haben musst.
      Ich habe im Radio nur am Rande einiges vom Sommerfestival, u.a. von Julia (!) Neigel, mitbekommen, was mich schon sehr angesprochen hat…

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s