Tag-des-Tage

am
Leben 680 – Samstag, 12.02.11

„Hi, Bruno!“ grüße ich selbigen.

Er raubfischt mich zurück, wobei er etwas matt wirkt. „Frag mich mal, wie’s mir geht!“ fährt er fort.

Ich frage ihn also, wie’s ihm geht, und – Überraschung! – er antwortet auf’s Originellste: „Ach, frag‘ mich nicht!“

„Komm, rück‘ raus mit der Sprache!“

„Weißt Du, was gestern war?“

Ich überlege. Nein, wir haben keinen Vollmond, ich habe, ehrlich gesagt auch keine Nachrichten gehört, ich frage also ahnungslos: „Nun, was war gestern?“

„Du glaubst es nicht, ich höre gestern früh im Radio, heute, also gestern, sei der Tag des ‚Notrufs‘. Während die im Radio sich hierüber lustig machen, spiele ich in Gedanken mit dem Wort und denke mir, es sollte auch einen Tag des ‚Rückrufs‘ geben. Den könnten sich Automobilhersteller mit all denen teilen, die sich weigern, einen erfolglosen Anrufer zurückzurufen. Und den Tag des ‚Tages‘, das wär doch auch was…“

„Aha!“ sage ich, und frage mich, was daran nun so interessant sei.

„Du magst das jetzt noch belanglos finden!“ spinnt er den Faden fort. „Aber warte. Ich bin dann auf die Arbeit, und um kurz nach Elf ist mein Outlook weg. Keine E-Mails mehr senden, keine E-Mails mehr empfangen, und auch der Terminkalender ist nicht verfügbar. Du musst wissen, Outlook ist eines meiner wichtigsten Werkzeuge. Guck mich nicht so an. Ja, natürlich kann ich auch noch mit Bleistift und Papier arbeiten. Aber wenn ich vielen Menschen gleichzeitig die selbe Information zukommen lassen will, ach, wem ich erkläre ich das!“

„Was hat das jetzt mit dem Tag des ‚Notrufs‘ zu tun?“ will ich wissen.

„Ich habe eine geschlagene Stunde mit der Hotline telefoniert. Die wollten erst meinen PC reparieren und dann hat sich herausgestellt, dass der Fehler im Rechenzentrum passiert war.“

„Okay!“ sagt ich, „Du Armer, und wann ging es wieder?“

„Das hat noch ‚ne ganze Weile gedauert. Ich dachte mir, gehste Mittagessen inzwischen und will grad‘ los, als das Telefon klingelt, meine Bank, sie hätten meine EC-Karte gesperrt.“

„Wie bitte?“

„Ja, ich hätte die an einem Automaten benutzt, bei dem man Manipulationen entdeckt habe.“

„Du Armer! Outlook weg, EC-Karte gesperrt; aller guten Dinge sind drei!“ scherze ich.

„Genau. Nach dem Mittagessen erhalte ich die Nachricht, dass die Heizung zu Hause beinahe explodiert wäre. Lauter Qualm sei aus dem Heizraum gekommen und es habe mächtig gestunken nach Öl und Kunststoff.“

Ich traute mich jetzt nicht mehr, eine weitere Frage zu stellen.

„Gut, dass alles nicht so schlimm gekommen ist. Das Outlook funktioniert wieder, bis ich meine neue EC-Karte habe, nehme ich meine Kreditkarte und der Heizungstechniker war inzwischen da und hat das defekte Teil getauscht, so dass die Kosten vermutlich überschaubar sein werden. So what!?“

Ich gehe an meinen PC. Gugel ein bisschen. Heute ist Darwin-Tag und zugleich Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten. Ich klopfe auf Holz und sage dem Bruno, dass er heute vermutlich nichts Negatives zu befürchten habe.

„Und wann kommt wieder ein Tag, wo ich aufpassen muss?“ lächelt er zurück.

„Hm, am Montag ist Valentinstag. Da solltest Du Dir am besten vorher überlegen, wie Du den gestalten willst…“

© Ulf Runge, 2011

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lieber Ulf,

    hier ein Auszug aus meinem Blog:

    Der vietnamesische Zen-Meister Thích Nhất Hạnh schildert in seinem Buch *Das Glück, einen Baum zu umarmen* verständlich und klar, wie Du Dich über den Weg der Achtsamkeit für ein Leben in Freude und Erfüllung öffnen kannst. Aus der Fülle hilfreicher Gedanken habe ich einen ausgewählt, den ich hier sehr gerne mit Dir teile:

    Wir haben Feiertage für so viele bedeutungsvolle Gelegenheiten – Weihnachten, Neujahr, Muttertag, Vatertag und selbst einen “Tag der Erde” – warum sollten wir nicht einen Feiertag begehen, um einen ganzen Tag lang glücklich im Hier und Jetzt leben zu können? Ich möchte heute zum “Jetzt-Tag” erklären, zu einem Tag, der dem Berühren der Erde gewidmet ist, dem Berühren des Himmels, dem Berühren der Bäume und des Friedens, der im gegenwärtigen Augenblick liegt.

    Ulrike und ich haben diese wundervolle Idee schon oft in die Tat umgesetzt und es war jedes Mal ein erlebnisreicher und außergewöhnlich erfüllender Tag. Und so einen schönen “Jetzt-Tag” wünschen wir auch Dir.

    Alles Liebe,
    Jürgen

    Gefällt mir

  2. Ulf Runge sagt:

    Lieber Jürgen,

    danke für diesen wundervollen Beitrag!
    Ich danke Dir jetzt mit meinem JETZT.

    Und ich versuche, mein Leben immer mehr als einen einzigen einzigartigen JETZT-Tag
    zu empfinden.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  3. Elisabeth sagt:

    Lieber Ulf,

    was es alles für Tage gibt… 😉
    Ich habe ja am Weltputzfrauentag Geburtstag und am Welttoilettentag Namenstag – ich könnte da jetzt etwas draus machen 😉 aber ich habe beschlossen, dass jeder Tag ein glückbringender Tag ist und ich feiere jeden Tag als den besten, und Jürgens Tipp gefällt mir auch außerordentlich gut! 🙂

    Alles Liebe für dich, Elisabeth

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Elisabeth,

      das ist absolut genial: Weltputzfrauentag und Welttoilettentag. Sollte Dir das nicht ein Wink sein, Deine Berufung noch einmal zu überprüfen.
      Ich tue das auf jeden Fall JETZT:
      Interessanterweise ist mein Geburtstag noch Tag-frei. Vielleicht sollten wir an diesem Tag den Tag des Nicht-Tages feiern.
      Und auch an meinem Namenstag, von dem ich mir bisher gar nicht bewusst war, dass ich ihn im Juli feiern könnte, auch der ist noch frei.
      Läuft da irgendwas falsch?

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  4. Auch auf diesem Wege nochmal alles Gute für das neue Lebensjahr, lieber Ulf!

    Gefällt mir

  5. Ulf Runge sagt:

    Lieber Jürgen,

    Dir und allen, die an mich gedacht haben, ganz herzlichen Dank!!!

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s