Geduld – sofort!

am
Leben 677 – Sonntag, 06.02.11

Ich gucke kein Fernsehen. Fast kein Fernsehen. Nur Wetterkarte. Fast nur Wetterkarte. Und ein bisschen Fußball. Wenig Fußball.

Also gucke ich auch keine Goldene Kamera. Weil die, die da preistragender Weise die Bühne verlassen, kann ich ja eigentlich nicht kennen. Lach.

Gerate zufällig (zufällig?) in die Schlussminuten der heutigen 46. Verleihung der Goldenen Kamera. Laudator: Günter Netzer. Er würdigt Monica Lierhaus, die sympathische Sportreporterin, die für zwei Jahre aufgrund einer schweren Krankheit von der „Bildfläche“ verschwunden war. Man merkt Günter Netzer die Rührung an, als er Monica Lierhaus‘ Durchhaltewillen lobt, mit der sie täglich darum kämpft, wieder gesund zu werden.

Ich ahne in diesem Augenblick noch nicht, wie nahe mir der nachfolgende erste öffentliche Auftritt von Monica Lierhaus gehen wird. Ein Schatten ihrer selbst betritt da die Bühne, das ist mein erster Gedanke. Dabei ist sie vermutlich bereits Lichtjahre von dem Schatten entfernt, den ihre Liebsten in den vergangenen zwei Jahren gesehen haben.

Und mit all Ihrer Kraft und all ihrem Mut spricht sie davon, wie DANKBAR sie ist, all denen Personen, die sie begleitet haben und begleiten. Die an sie GLAUBEN.

Wunderbar, diese Frau, denke ich. Sie macht allen Mut, die in ähnlicher Situation sind, wie sie war.

Sie macht alle die betroffen, die nicht dankbar genug mit ihrem Schicksal umgehen.

Und sie hat als Ziel, wieder eines Tages, ähnlich wie früher, vor der Kamera zu stehen.

Sie wird nie wieder „die alte“ sein. Sie hat „die alte“ gegen „die andere, neue“ getauscht. Sie hat sich das nicht ausgesucht. Sie gibt, obwohl sie in ihrem Alltag immer noch auf die Hilfe liebevoller Mitmenschen angewiesen ist, soviel Kraft und Energie an all die Menschen, die ihre Rede erleben durften.

Wunderbar ihr Zitat: „Der liebe Gott schenke mir Geduld, und am liebsten sofort!“

Die Krönung ihres Auftritts war der Heiratsantrag an ihren Rolf, vor dem sie am liebsten gekniet hätte, der das auf bezaubernde Art und Weise dann selber übernommen hat, das Knien.

Ich möchte noch viele gute Nachrichten über Monica Lierhaus hören.

Ich möchte noch viele gute Nachrichten von Monica Lierhaus hören und sehen. Dann schalte ich auch bestimmt wieder öfter mal den Fernseher ein.

Ich bin dankbar, dass ich diese kostbaren Minuten sehen und hören und mitfühlen durfte.

© Ulf Runge, 2011

 

13 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kathi sagt:

    Klasse ich habs auch gesehn da werden eigene Probleme zu Kleinigkeiten,aus der Ferne ziehe ich den Hut von Frau Lierhaus.Klasse Frau die zeigt u.beweist das es sich lohnt mit Gott zu handeln.LG.Kathi

    Gefällt mir

  2. Ulf Runge sagt:

    Danke Kathi!
    LG Ulf

    Gefällt mir

  3. Kommt es mir nur so vor, oder gibt es immer mehr derartige starke Menschen, die uns zum Vorbild werden können? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs, der Unsicherheit, der Angst. Und dann kommen Menschen wie Monica Lierhaus und zeigen uns, dass wir zuversichtlich nach vorne schauen können, selbst wenn wir das Schrecklichste erleben mussten.

    Hut ab vor ihr und vor allen Menschen, die uns die Augen öffnen. Die blind-taube Helen Keller hat es früher getan, Nick Vujicic tut es heute. Und täglich kommt ein weiterer Hoffnungsträger und Lichtbringer hinzu. Hören wir also auf, über unser schlimmes „Schicksal“ zu jammern, packen wir es an und schicken wir uns selbst dorthin, wo unser Heil (Sal) liegt!

    Alles Liebe,
    Jürgen

    Gefällt mir

  4. Nicole sagt:

    Danke Ulf. Mir ging es wie dir: zufällig da reingezappt und die letzten Minuten gesehen mit dieser unglaublich starken Frau, Monika Lierhaus, die kämpfte und weiter kämpft und dabei so freudig wirkte – ich bin sehr berührt von diesem Auftritt. Sie gibt Hoffnung und beschämt auch den Einzelnen wegen Nörgelei zu Kinkerlitzchen.

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Nicole,

      das war und IST ein ganz besonderer Moment. Ein MOMENT, spricht, ein Ankerpunkt fürs Schwungnehmen…

      Danke und liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  5. KOMPASS sagt:

    Ich habe das leider verpasst, aber ich kann mir vorstellen, wie bewegend das gewesen sein muss. Jürgen sagt ja ganz richtig, dass wir immer mehr Beispiele für solchen Mut sehen, der unsere eigenen Herausforderungen auf Zwerg-Status degradiert.

    Man kann das doch bestimmt nochmal irgendwo im Internet sehen, oder? Wisst ihr, wo? Sonst suche ich mal.

    Berend

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Lieber Berend,

      hinter „Auftritt“ hatte ich einen Link gelegt. Click den mal an…

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  6. Uta sagt:

    Lieber Ulf,

    Danke von Herzen, dass Du diese berührende Geschichte einer besonderen, auch besonders starken, Frau mit uns teilst.

    Lieber Gruß,

    Uta

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Uta,

      danke!

      Lieben Gruß zurück,
      Ulf

      Gefällt mir

  7. KOMPASS sagt:

    Oh, hatte ich glatt übersehen – sorry.

    Hab‘ aber heute mittag die Wiederholung im TV gesehen : wirklich beeindruckend.

    Berend

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      freu
      LG Ulf

      Gefällt mir

  8. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    danke, dass du das mitteilst. Ich habe keinen Fernseher, aber in der Zeitung sah ich ihr Bild auf der Titelseite. Jetzt weiß ich noch mehr, es berührt mich auch sehr.
    Liebe Grüße, Erika

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Erika,

      Du sagst es, das waren berührende Augenblicke.
      Zunächst niederschmetternd, und dann doch so voller Zuversicht und Kraft.

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s