8samkeit

Leben 649 – Dienstag, 23.11.10 

Kann das möglich sein? Ich gehe durch ein Wohn- und Geschäftsviertel, an den Straßenrändern parken Autos, die Straßenbahn klingelt lautstark den Fahrer eines schienenblockierenden Lieferwagens herbei, enge Gehwege, viele Fußgänger, geschäftiges Treiben auf der Straße.

Und auf einmal steigt in meinem Kopf ein Bild hoch, liest sich in meinem Kopf eine Schrift, formen sich Buchstaben zu einem Satz. Nee, das kann nicht sein, dass ich diesen Text, den ich auf einmal vor meinen Augen sehe, dass ich diesen Text soeben gelesen habe. Auf der Rückscheibe eines geparkten Autos, an dem ich vor einer guten Minute vorbeigeschlendert bin, um präzise dort die Straße zu überqueren, damit ich der nahenden Tram zuvorkommen konnte.

Ist nicht wahr, dass jemand so etwas auf sein Auto schreibt, denke ich. Gehe weiter. Gehe langsamer werdend weiter. Und wenn ich das jetzt doch nicht geträumt habe? Blödsinn! Geh weiter! Jetzt siehst Du schon eine Fata Morgana mitten in der Großstadtwüste!

Nee, nee. Ich bleibe stehen. Gucke zurück. Und ob ich das nicht träume!!! Ich gehe zurück. Das geparkte Auto steht immer noch da, ich zücke meine Kamera, fotografiere die Heckscheibe und kann es nicht fassen, dass es möglich ist, ein flüchtiges Bild selbst dann noch nachträglich zu rekonstruieren, wenn man es nur für den Bruchteil einer Sekunde überflogen hat…

© Ulf Runge, 2010

 

20 Kommentare Gib deinen ab

  1. Dann haben die ganzen Positiv-Denker und Affirmations-Beter (zu denen ich mich auch zähle) also doch recht: Verneinung funktioniert nicht 🙂

    8same Grüße,
    Jürgen

    PS: Du bist heute aber früh dran.

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Lieber Jürgen,

      wenn Du willst, DAS HIER ist der ultimative Beweis…

      Kennst Du das? Sagt jemand: Ist es schon so spät?
      Kennst Du das? Sagt jemand zum Ulf: Du bist aber früh! Lach!

      Liebe vormorgenliche Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  2. Berend sagt:

    Der rosa Elephant läßt grüßen …

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Lieber Berend,

      bitte denke jetzt NICHT an den Eiffelturm. Bitte nicht. Tu es nicht!
      Und auch nicht an einen Elephanten. Schon gar nicht an einen rosaroten…

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  3. Hase sagt:

    alle 8ung , lieber Ulf, ich glaube das gar nicht,dass ich das gerade gelesen habe…. danke dafür .So erging es mir heute nachmittag, als ich bei der Sendungsverfolg von DHL im Internet las, „Sendung erfolgreich zugestellt. 14.33“
    Gestern noch stand da nur „Sendung konnte leider nicht zugestellt werden“, ….
    Es handelt sich um eine Geburtstags-Paketsendung für meine Tochter nach Spanien.
    Ich rief schon bei DHL an und die meinten, irgendwas sei wohl schiefgelaufen bei dem Transport… aber jetzt ist es tatsächlich angekommen , am 25. ist der Geburtstag…. Ich dachte auch , ich seh nicht recht , das würde nicht wirklich da stehen ……
    Liebe Grüße, Erika

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    ob womöglich Deine Hoffnung, Dein Wunsch dazu geführt habe, dass die vermeintlich nicht zugestellt werden könnenden Sendung sich dann doch entschlossen hat, termingerecht ausgeliefert werden zu wollen?

    Schön!

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  5. Sylvia sagt:

    Ha !

    Ich hatte mal exakt die gleichen Verdunkelungsrollos in meinem Auto.

    Als nächstes müßte man das Schild erweitern …. & bitte nicht fotografieren 😎

    Lieben Gruß
    Sylvia

    Gefällt mir

  6. Ach was, DHL ist einfach gut! (ein ehemaliger Mitarbeiter)

    Gefällt mir

  7. sweetkoffie sagt:

    Gut , dass Du das nicht gem8 hast, sogar nochmal zurück gegangen bist und fotografiert hast 😉
    es ist doch genau wie in der Kindheit, das was man* nicht sollte, hat man* dann besonders gerne gemacht.
    LG sweetkoffie

    * = Sweetkoffie

    Gefällt mir

  8. Ulf Runge sagt:

    Liebe Sylvia,

    hattest? Oder war/ist das Dein Auto. Das Du mir vor die Nase platziert hast.
    Damit meine Augen drüber stolpern?

    Gute Idee, „nicht fotografieren“ draufzuschreiben.

    Tu einfach mal einen Zettel auf Deinen Beifahrersitz legen und schräg drüber „GEHEIM“ schreiben. Die Menschen werden versuchen, durch die Scheibe zu entziffern, was denn da Geheimes auf dem Zettel stehen mag.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  9. Ulf Runge sagt:

    Lieber Jürgen,

    das finde ich schön, dass Du als Ehemaliger Dich positiv über Deinen seinerzeitigen Arbeitgeber äußerst. Und Deinen ehemaligen Kolleginnen und Kollegen ein gutes Zeugnis ausstellst.

    Toi toi toi, ich habe noch keine schlechten Erfahrungen mit Generalspediteuren gemacht. Über meine Erfahrungen beim Paketaufgeben könnte ich allerdings einiges berichten. Ich hab da sogar mal eine Begebenheit beschrieben, die ich hier – glaube ich – noch nicht veröffentlicht habe. Da muss ich mal auf die Suche gehen. (Das kann allerdings dauern…)

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  10. Hase sagt:

    Lieber Ulf,
    danke Dir, ja so kann es gewesen sein, ich habe mir ganz tief und fest gewünscht und daran geglaubt, dass es ankommt….
    und auf DHL lass ich auch nichts kommen, es war nur falsch geroutet, aber es kam ja an und die am Telefon waren sehr nett…..
    ich freu mich riesig, bin wahnsinnig gespannt, sie hat es noch nicht bekommen,Ihr Praktikumsanleiter hat es abgeholt ,weil sie ja mitten in den Bergen auf einer Finca wohnen, da kommt DHL auch nicht hin….. *lach*
    liebe Grüße
    Erika

    lieben Gruß auch an Jürgen 🙂

    Gefällt mir

  11. Ulf Runge sagt:

    Liebe *,

    es sind ja nicht nur die verbotenen Dinge, es sind ja auch die zu entdeckenden Geheimenisse, oder?

    Liebe Grüße,
    **

    ** = Ulf

    Gefällt mir

  12. Ulf Runge sagt:

    Liebe Erika,

    ich hoffe, Du hast darauf geschrieben: Nicht vor dem 25. öffnen!

    Noch die Nettolänge eines nachspielminutenfreien Fußballspiels, und Du darfst sie anrufen… 🙂

    Einen schönen morgigen Geburtstag für Euch!

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  13. Hase sagt:

    ♥ lichen Dank
    lieber Ulf
    🙂 Erika

    Gefällt mir

  14. Ulf Runge sagt:

    🙂

    Gefällt mir

  15. Mamü sagt:

    Lieber Ulf,

    ich glaube, mein Papa hatte früher mal einen Aufkleber an der Scheibe, wo so etwas in der Art drauf stand wie: Wenn Sie das lesen können, sind Sie zu dicht aufgefahren. Oder so ähnlich. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Martina,

      ich erinnere mich an derartige Aufkleber.
      Sie haben einem den Gang zum Augenarzt erspart.
      Leider nicht den in die Reparaturwerkstatt… 🙂

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  16. zentao sagt:

    Lieber Ulf
    unser Unterbewusstsein arbeitet halt auch wenn Du nur so flüchtig vorbeigehst.
    LG Erwin (zentao)

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Lieber Erwin,

      Du hast vollkommen recht.
      Wir nehmen laufend wahr.
      Ohne uns bewusst zu machen, was wir wahr nehmen.
      Und dann klopft das Unterbewusstsein beim Bewusstsein an und sagt:
      „Wir müssen miteinander reden. Meine Wahrheit ist eine andere als Deine. Wie einigen wir uns?“

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s