Ruf-Taxi

Leben 590 – Donnerstag, 24.06.10


Selten, dass ich um diese Zeit hier unterwegs bin. Noch dazu ohne Auto.

Ein Bus fährt hier nur im Berufsverkehr, ansonsten zu jeder Stunde ein Ruf-Taxi, ein Taxi, das man eine halbe Stunde vorher bestellen muss und bei dem man nur den Bus-Tarif bezahlt.

An der Haltestelle hängt die Nummer vom Taxi-Unternehmen aus, ich wähle sie mit meinem Handy, die Dame am anderen Ende notiert und bestätigt meinen Beförderungswunsch und dann will sie noch wissen, ob ich denn auch zahle. Hätte mich schon interessiert, wenn ich da mit „Nein“ geantwortet hätte.

Ich habe noch eine Dreiviertelstunde Zeit, setze mich hin, beobachte die Menschen, die kommen und gehen, die das Gebäude auf einen Spaziergang durch das einladenden Grün verlassen, und die Raucher, die eine qualmende Luftwand vor dem Eingang produzieren.

Ob das Ruf-Taxi wohl von hier losfährt? Ich bemerke, dass ein Wagen des Taxi-Unternehmens direkt neben der Haltestelle geparkt ist. Kurz darauf schließt eine Dame den Wagen auf, lässt einen Herrn auf der Beifahrerseite einsteigen und dann will sie auch schon losfahren, was ich hände- und armegestikulierend gerade noch verhindern kann.

Nein, sie sei nicht das Ruf-Taxi, sie sei ein Krankentransport.

Aha. Denke ich. Aber besser einmal zu viel fragen, als einmal zu wenig.

Fünf Minuten über der erwarteten Zeit drücke ich die Wiederwahltaste, will meinen Beförderungswunsch reklamieren. Als ein Taxi um die Ecke biegt, mein Taxi?

„Sind Sie das Ruf-Taxi?“ frage ich erneut, diesmal ist ein Herr am Lenker.

Nein, er sei nicht das Ruf-Taxi! Er sei der Fahrer des Ruf-Taxis. Dabei grinst er fettfrech nach innen, während ich in sein freundlich-ernstes Antlitz schaue.

„Das mir!“ sage ich zu ihm, „wo ich doch selber sehr viel Wert auf sprachliche Präzision lege!“

Das passiere ihm fast täglich und es ärgere ihn auch ein wenig und so habe er sich angewöhnt, erst einmal mit seiner verneinenden Antwort für das Einsetzen eines hilfreichen Denkprozesses bei seinen Fahrgästen zu sorgen.

Wir lachen, unterhalten uns noch prächtig übers Schreiben und stellen fest, dass wir über noch mehr Themen wahrscheinlich stundenlang hätten reden können. Und wir bedauern, dass die kurzweilige Fahrt nun doch sehr schnell zu Ende sei.

Ich grüße alle Taxi-Chauffeure dieser Welt, die immer wieder gefragt werden, ob sie das Taxi respective das Ruf-Taxi seien. Und ich grüße alle Restaurant-Kunden dieser Welt, die immer wieder gerne sagen: „Ja, das Schnitzel, das bin ich!“

© Ulf Runge, 2010

18 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lieber Ulf,

    da fiel mir doch dieses, irgendwann einmal bei SWR3 gehörte ein:

    http://www.wer-weiss-was.de/theme204/article2588865.html

    Roland

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Lieber Roland,

      den (#2) Zeile (#1) war ich (#3) noch nicht.
      Passt genau! Danke!

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  2. andrea2110 sagt:

    Lieber Ulf, *lach* das ist wieder ein Wortspiel ganz nach meinem Geschmack, der Taxifahrer ist mir gleich sympathisch:-) Schöne solche Erlebnisse… Das erinnert mich sofort an die Zeile aus „Manche mögens heiss“ mit Jack Lemmon und Marilyn Monroe, als Jack Lemmon sagt: „Ich bin die Bassgeige.“ 🙂 Ein schönes Wochenende für Dich, liebe Grüsse Andrea

    Gefällt mir

  3. Ulf Runge sagt:

    Liebe Andrea,

    danke für diese schöne Ergänzung mit der Bassgeige.
    Zeit, mal wieder alte Videos reinzuschieben 🙂

    Dir ebenfalls ein schönes Wochenende,
    ganz ungewohnt gen Norden,
    liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  4. Mo sagt:

    *Ich grüße alle Taxi-Chauffeure dieser Welt, die immer wieder gefragt werden, ob sie das Taxi respective das Ruf-Taxi seien.*

    So eine Einrichtung gibt es tatsächlich?

    *ich grüße alle Restaurant-Kunden dieser Welt, die immer wieder gerne sagen: „Ja, das Schnitzel, das bin ich!*

    Was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun?

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Mo,

      zur ersten Frage: Ja!
      Zur zweiten: Genau das ist die Nachricht meiner kleinen Begebenheit. 🙂

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  5. Mo sagt:

    Nachtrag..
    Lieber Ulf,
    ganz kurze persönliche Frage am Rande:
    Interessiert Dich die WM nicht sonderlich?

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Mo,

      especially for you, I did it: Meinen Beitrag zur WM findest Du als Beitrag 591 jüngst auf diesem Blog.

      Fahnenschwenkende Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  6. Mo sagt:

    Und noch ein Nachtrag:
    Ich bin hier raus.

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Mo,

      bei mir darf man immer wieder dazukommen.
      Niemand braucht sich zu erklären, ob sie oder er „raus“ ist.
      Und auch nicht warum.

      Schließlich werden wir ja nach jedem Aufwachen neu geboren.
      Neue vierundzwanzig Stunden.
      Weitere 60.000 Gedanken.
      So viele Chancen.

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  7. Ursula sagt:

    Schmunzel………….

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Ich Monster, Du Schmunzel?

      Gefällt mir

  8. Mo sagt:

    Nun gut lieber Ulf,
    es war ein Säbelrasseln meinerseits.

    Wie schön, dass sich hier auf Deinem Blog niemand offenbaren muss, wieso und weshalb..

    Wo kämen wir denn da hin?

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Mo,

      wo wir denn da hin kämen?
      Das ist ja egal.
      Wir bleiben doch. Hier. 🙂

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  9. Mo sagt:

    Nein lieber Ulf,
    das ist nicht egal.

    Gefällt mir

  10. Ulf Runge sagt:

    Liebe Mo,

    mir ist egal, was Dir nicht egal ist.
    Du hast recht. Das sollte nicht egal sein.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    P.S. Ich habe nie verstanden, warum „man“ sagt: „Egal“ ist Schweizer Käse…

    Gefällt mir

  11. Mo sagt:

    Lieber Ulf,
    wenn ich es mir jetzt einfach machen würde..,
    dann würde ich ganz einfach behaupten:
    Zwischen uns besteht ein „Mentalitätsproblem“.

    Kein Smiley.

    Gefällt mir

  12. Ulf Runge sagt:

    Liebe Mo,

    und wenn nicht?

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s