Einkaufswägelchengebühr

am
Leben 562 – Sonntag, 14.03.10

Herr Kei, angesichts der Tatsache, dass sein neuer Personalausweis 9 Euro gekostet hatte,

Herr Kei also, noch mehr allerdings der Tatsache, dass sein neuer Reisepass 58 Euro gekostet hatte,

Herr Kei also schlussendlich, frug sich zuerst und dann auch seinen Begleiter, was es denn wohl kosten möge, wenn jemand, hier an der Supermarktkasse, einfach sein Einkaufswägelchen stehen lassen würde. Einfach leer stehen lassen würde.

Herrn Keis Begleiter hirnte darüber, war aber zu keiner ernsthaften Schätzung bereit.

„Ganz einfach!“ klärte Herr Kei die Situation auf: „Einen Euro!“

© Ulf Runge, 2010

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. andrea2007 sagt:

    Lieber Ulf, mit Rechnen hast Du es ja zur Zeit wirklich:-) Ich hoffe, es geht Dir gut, liebe Sonnengrüsse Andrea

    Gefällt mir

  2. Ulf Runge sagt:

    und es geht weiter mit zahlen, liebe andrea, …

    ab donnerstag komm ich auch wieder bei dir und allen anderen vorbei,
    bis dahin muss ich mich noch ein bisschen reduzieren…

    liebe neumondliche grüße,
    ulf

    Gefällt mir

  3. Elisabeth sagt:

    Lieber Ulf,
    Herr Kei macht sich viel zu viele Gedanken darüber, was was kostet – ich wünsche ihm, dass er mehr sein Sein genießen kann! 🙂
    Herzlichst Elisabeth

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Mein Sein genießen, au ja, liebe Elisabeth,

    ich hoffe, ab heute Abend…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s