Satellitengenaue Ausrollung

Leben 539 – Dienstag, 29.12.09

Hurra, hurra, das bestellte Dingenskirchen ist unterwegs! Das sagt zumindest die Betreffzeile der E-Mail von dem Versandhaus, bei dem ich erstmalig bestellt habe! Das ging aber fix, sage ich mal. Über Weihnachten habe ich die Bestellung veranlasst, gestern muss sie wohl bearbeitet worden sein und heute schon habe ich eine entsprechende E-Mail in meinem Posteingang.

Ich clicke rein. Ich könne jetzt unten genanntem Link folgend immer auf dem neuesten Stand sein, wo und wohin gerade die  Ware vom Spediteur transportiert werde. Spannend! Ich clicke auf selbigen Link, um nun zu erfahren, dass schon drei Dinge passiert sind: Gestern um 15:43 Uhr „Einrollung“ in M., heute früh um 05:18 Uhr „Eingang“ in W., und schon um 05:58 Uhr „Ausrollung“ in W.

Das heißt, das Dingenskirchen kommt heute noch! Klasse!

Das ganze Hochgefühl steigert sich, als mit der Briefpost am Mittag zusätzlich noch ein Päckchen vom Versandhaus kommt, in dem sich eine Dose Kekse befindet. „Das erhalten bestimmt alle Neukunden“, sage ich allwissend den fragenden Augen um mich herum.

Im Laufe des Nachmittags erhebt sich ein übler Verdacht: Es könnten die Kekse sein, die da „eingerollt“, „eingegangen“ und „ausgerollt“ worden sein. Und gar nicht unser Dingenskirchen.

Ich fange an zu lesen. Das hat sich immer wieder bewährt und tut es auch diesmal. Also die Ware kommt mit einem separaten Spediteur, der wohl ungenannt bleiben will, ebenso das Lieferdatum, dass sich irgendwo in den nächsten sieben Tagen befinden soll. Und ob sich diese Lieferung ebenso wird verfolgen lassen wie die Lieferung der Kekse, wird abzuwarten sein.

Und die Kekse sind ein Ersatz für den Wasserkocher, den es nicht mehr gebe, da die Kunde-wirbt-Kunde-Aktion vorbei sei. Und damit gehören die Kekse, ja, wir haben die Dose kostenderweise schon einmal geöffnet, die Kekse also gehören gar nicht mir, sondern meinem Kunde-wirbt-Kunde-Werber. Au backe!

Nun, der „Schaden“ ist noch übersichtlich und wird zu verargumentieren sein.

Aber wann erlebt man denn auch schon mal, dass einem Kekse sozusagen satellitengenau zugestellt werden?

Und das Dingenskirchen ist nächste Woche auch noch willkommen…

© Ulf Runge, 2009

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lieber Ulf,

    na ja,

    ich wünsche dir und deinen Lieben einen optimistisch gestimmten Jahreswechsel.

    Auf ein gesundes Wiederlesen im Jahr 2010!
    Herzliche Grüße
    Christa Schwemlein

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Na ja?
      Liebe Christa, lass mich nicht im Unklaren! 🙂

      Dir und Deinen Lieben ebenso alles Gute in 2010 und „Auf Wiederlesen!“

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  2. Sabine sagt:

    Ich hoffe, die Kekse waren lecker, lieber Ulf :mrgreen:

    Auf jeden Fall wünsch ich dir ein gutes Neues Jahr 2010
    🙂
    Auf dass das Dingenskirchens bald kommt, und
    Auf dass das Schneegestöber in diversen Blogs bald endet (mein Lappitoppi hat dann manchmal solche Aussetzer :mrgreen: )

    Liebe Grüße
    von
    Sabine

    Gefällt mir

  3. Ulf Runge sagt:

    Liebe Sabine,

    ja, sie waren und sind lecker…

    Dir ebenfalls einen guten Start ins neue Jahr!
    Und der Schneefall soll im Januar aufhören, habe ich mir sagen lassen…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s