Rosinengespräch

Leben 525 – Freitag, 04.12.09


Zwei Rosinen.

Sagt die eine zur anderen: „Warum hast Du denn einen Helm auf dem Kopf?“

Darauf die andere: „Du, ich geh jetzt in den Stollen!“

© Gemeinschaft aller WitzeerzählerInnen, aufgeschrieben von Ulf Runge, 2009

14 Kommentare Gib deinen ab

  1. Jürgen sagt:

    In der Kürze liegt die Christstollen-Gewürzmischung 🙂

    Gefällt mir

  2. Ulf Runge sagt:

    Lieber Jürgen,

    ich wünsche Dir ein schönes Adventswochenende!

    Und noch eins: Was ist das wichtigste beim Fußballschuh?
    Genau! Die Stollen…

    LG, Ulf

    Gefällt mir

  3. Elisabeth sagt:

    Sehr SÜSS, liebster Ulf!!! 🙂
    Hoffentlich in einen MARZIPANstollen! *lach* Mhm…
    Liebste Krampusgrüße zu dir, Elisabeth

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Elisabeth,

      ob Dein Wunsch, diese Rosine mögen in den MARZINPANstollen hineingehen,
      so gut ist? Stell Dir mal vor, Du beißt rein, auf den Helm und schon bist Du ein Notfall beim Zahnarzt… 🙂

      Krampus? Mal sehen, was Wikipedia dazu einfällt…
      Aha: Nikolaus ist was für die lieben Kinder, Krampus ist für … MICH!!! 😦

      Fettgrinsende Nikolausgrüße,
      Ulf

      Gefällt mir

    2. Ulf Runge sagt:

      und Dein Umzug? was macht der? ungeduldige Grüße, lach…

      Gefällt mir

  4. andrea2007 sagt:

    Hihi, was für ein Kalauer *grins-fett*. Einen schönen 2.Adventssonntag und Nikolaustag für Dich, liebe Grüsse Andrea

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Andrea,

      Dir und Deinen Lieben ebenfalls leuchtende Augen bei zwei brennenden Nikolauskerzen.

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  5. Elisabeth sagt:

    Lieber Ulf *lach*
    Ich stell mir die Rosine mit Helm grad bildlich vor, wie sie in den Marzipanstollen reinmarschiert 😉 Und stell dir vor, was das für eine Schlagzeile gäbe… 😉
    Übrigens bin ich heute pünktlich zum hl. Nikolaus auf meinen eigenen Blog übersiedelt *stolzbin* Der Krampus war gestern übrigens schon bei MIR, danach hat er bestimmt nicht mehr zu DIR gefunden… 😉
    Liebste Nikologrüße zu dir, Elisabeth

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Elisabeth,

      Dir auch noch einen schönen Restnikolaus.
      Den Link zu Deiner neuen Heimat habe ich soeben aktualisiert…

      LG, Ulf

      Gefällt mir

  6. Holger sagt:

    Offener Brief der sächsischen Stollenbäckerinnung an Herrn Runge

    Sehr geehrter Herr Runge,
    man könnte nun schreiben „Alle Jahre wieder …“, um eine etwas laxe Handhabung Ihres Blogs in Bezug auf ein erzgebirgisches, weihnachtliches Nationalgericht, nämlich den Original erzgebirgischen Butterstollen, festzustellen. Wir verwenden selbstverständlich nur biologisch einwandfreie Zutaten, unter anderem die unerlässlichen und unbehelmten Rosinen. Sicher gibt es in jeder Zunft auch unverantwortliche Angehörige, welche sich nicht an das Originalrezept halten und einige Änderungen in den Stollenteig einfließen lassen. Aus uns unbestätigten Quellen handelt es sich hierbei um sogenannte NATO-Bäcker. Diese fügen dem Stollen Nüsse bei, die Nussschalen werden den Rosinen als Helm dargereicht. Vermutlich sind diese Backwaren für die Soldaten im Auslandseinsatz gedacht.
    Als gewissenhafte Stollenbäcker distanzieren wir uns von solchen Praktiken, würden die Soldaten lieber als Umweltpfleger in der Heimat sehen und das leidliche Thema mit den nussschalenbehelmten Rosinen erledigte sich von selbst.
    Herzliche, weihnachtliche, stollengenießerische und liebe Grüße aus dem Erzgebirge,
    Ihre Originalerzgebirgischebutterstollenmitrosinenohnehelmbäckerinnung.

    Dem offenen Brief kann ich mich nur anschließen,
    Liebe Grüße
    Holger

    Gefällt mir

  7. Ulf Runge sagt:

    Lieber Holger,

    danke, dass Du mir diesen Offenen Brief sozusagen treuhänderisch weiterleitest. Wobei ich nicht wissen möchte, welche Verstrickungen es zwischen Dir und dieser Innung wohl geben mag…

    Ja, zur laxen Handhabung des Begriffes Stollen gerade zur aktuellen Jahreszeit stehe ich voll und ganz. Und dabei ist es mir völlig egal, ob es sich um Fußballkickersschuhsohle handelt, oder ein Steinkohleflöz im Pütt oder das Ziel der Begierde nussschalenbehelmter Rosinen: Der Marzipan- oder Mandel- oder Wasfürauch-Stollen.

    Die Frage, die sich mir ob des Offenen Briefes stellt, ist die, ob das Phänomen nussschalenbehelmter Rosinen eine unmittelbare des NATO-Doppelbeschlusses ist, gleichzeitig mit Spatzen (das sind schwäbische Nudeln) auf Königsberger Klopse schiessen zu wollen als auch nussbehelmte Rosinen in den Dresdner Stollen einzubringen.

    Lieber Holger, schön, Dich wieder hier zu lesen.
    Und dann gleich mit so einem adventlichen Epos!

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  8. Ulf Runge sagt:

    @sunny: 😀

    Gefällt mir

  9. Hase sagt:

    😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s