Hala und Opu

Leben 498 – Sonntag, 04.10.09

Er glaubte seinen Augen nicht zu trauen, als sein Blick beim Mittagessen ihr jugendliches Handgelenk streifte. Wie oft hatte er ihr schon gesagt, dass das nicht gut sei für ihre Haut, wenn sie sich da was drauf malt!

Er versuchte die für ihn auf dem Kopf stehenden Zeichen zu entziffern und las „Ha2o“. Jugendsprache für Wasser? „Du weißt, dass ich Dir schon xmal gesagt habe, dass das schlecht ist, mit dem Stift Deine Haut zu vermalen?“ Fettes Grinsen schlug ihm ins Gesicht. „Was soll denn das bedeuten? Ha-zwei-o?“ Nochmal fettes Grinsen. Er ließ es damit bewenden. In der Hoffnung, dass ihm die Hand am Abend gesäubert gegenübersitzen würde.

Nicht jede Hoffnung geht in Erfüllung. „Ja, ja, ich weiß, ich krieg das nicht weg! Und außerdem muss ich es noch machen!“ „Was musst Du machen?“ „Hala!“ „Hala?“ „Handy laden!“ Okay, die „2“ war also ein „L“, da stand nicht „Ha2o“, sondern „Hala“. Was ihm ohne die nun erfolgte Erklärung nicht wirklich weiter geholfen hätte. So weit so gut.

Nun ergab sich angesichts zweier arbeitsfreier Tage des Wochenendes wegen die seltene Gelegenheit, an zwei Tagen hintereinander gemeinsam Mittag zu essen. „Hala“ stand immer noch da. Und hatte ein Geschwisterchen bekommen. Unter „Hala“ stand noch etwas anderes schwer Entzifferbares.

Warum sagen wir eigentlich entziffern, wenn wir entbuchstaben meinen? Egal.

„Du hast immer noch nicht ‚Hala‘ gemacht?“ „Nein, kein ‚Hala‘ gemacht.“ Und mit spitzbübischem Blick hinterher: „Und auch kein ‚Opu‘!“ „‘Opu‘? Lass mich raten: Ohren putzen!“

Treffer versenkt! Übrigens: Beim Abendessen hatte er begründeten Verdacht, dass sowohl das Handy geladen sei. Als auch die Ohren gesäubert…

© Ulf Runge, 2009

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. Bredenberg sagt:

    Das habe ich hinter mir. Uff!

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Lieber Bredenberg,

      da antworte ich mal mit Hildegard Knef: „Aber schön war es doch!“

      Oder?

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  2. Mamü sagt:

    *lach* Ja,ja, lieber Ulf, die jungen Leute von heute. 😉

    Wenn man ehrlich ist, wir waren ja auch nicht viel anders. Nur solche komischen Abkürzungen habe ich mir nicht auf die Haut geschrieben, wir haben uns dafür Namen in unsere Arme geritzt. Mit der Nadel! 😯 Jawoll. Das war auch nicht besser und ließ sich auch nicht abwaschen. 🙄 Sieht man aber heute nicht mehr. Gott sei Dank.
    Und Abkürzungen hatten wir auch, da wussten die „älteren“ Leute (die so in unserem jetzigen Alter waren) *lach* auch nichts mit anzufangen. Ich erinnere mich an KPD. Klingt wie eine Partei, war es aber nicht. 😉 Du kennst das bestimmt.

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

  3. Ulf Runge sagt:

    Liebe Martina,

    schön, Dich hier zu lesen.
    Du warst ja auch nicht ohne… 🙂
    Danke für diesen authentischen Beitrag.
    Und schön, dass die Haut in 12 Tagen – oder manchmal mehr – nachwächst…

    KPD sagt mir nix. Außer im politischen Zusammenhang.

    Und Du? Kennst Du „DbddhkP“ – ergänzt um „UkkU“ – ergänzt um „NedPh“

    Jetzt Du!

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  4. Mamü sagt:

    Lieber Ulf,

    och, eigentlich war ich eine von den Braveren. 😉 Ich habe nix Schlimmeres angestellt, glaube ich.
    Die von dir genannten Abkürzungen kenne ich nicht.
    Aber KPD ist auch viel einfacher: Kein Papier da. 😉

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Martina,

      KPD? Brüll!
      Das hätte der Begebenheit unter https://ulfrunge.wordpress.com/2009/08/17/redundanz/
      noch einen politisch-kryptischen Touch gegeben…

      Zu meinen Abkürzungen:
      DbddhkP – Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen
      UkkU – Und keine kalten Umschläge
      NedPh – Nicht einmal DIE Pille hilft

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  5. Sabine sagt:

    Putzige Geschichte 🙂

    Hihi, das mit der Nadel kenn ich auch … pieken und Tinte drüber … 🙂
    Wir haben uns die Anfangsbuchstaben alle Mitglieder unserer Mädchenbande eingepiekt :mrgreen:
    Ja, wir waren schon böse …

    Ledgg

    und schönes Wochenende
    Sabine
    :mrgreen:

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Sabine!!!

      Ich bin ja entsetzt, was Ihr Frauen so alles drauf (gehabt?) habt.

      Ledgg? Da werd ich mal gugeln. Weißt Du, was ich da als ersten zum Thema passenden Eintrag finde? Brüll!
      Genau Deinen Kommentar!!! Ich glaube, Du wirst mir helfen müssen bei „Ledgg“…

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  6. Sabine sagt:

    Lass es dir gut gehen :mrgreen:

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      DDa, liebe Sabine.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s