Gute Nudeln

Leben 476 – Donnerstag, 20.08.09

Ob ich wisse, woran man gute Nudeln erkennt, fragt sie mich?

Während die abgekochten, vom Sud befreiten Nudeln noch im Sieb vor sich herdampfen, sage ich natürlich „Nöö“, denn ich will ja wissen, was da auf dem Etikett steht, auf dass wir zukünftig auch in der Lage sein mögen, gute Nudeln zu erkennen.

„Stopp mal!“, sag ich, „Ich weiß es!“

Sie kann gerade noch stoppen mit dem Vorlesen der Gute-Nudeln-Erkennungs-Story auf der Gute-Nudeln-Verpackung, als ich herausplatze: „Am Etikett! Die müssen von der Firma da sein!“ Und grinse frech dazu.

Sie lächelt, sie denkt das gleiche, doch nun verliest sie die notariell beglaubigte Definition für gute Nudeln: „Gute Nudeln klumpen nicht!“

Aha, jetzt wissen wir’s.

Nun sollte man wissen, dass wir eigentlich immer folgenden Trick beherzigen, nämlich etwas Öl ins Nudelwasser, damit sie nicht klumpen.

Eigentlich immer, habe ich soeben geschrieben. Die Nudeln aus der Gute-Nudeln-Definitions-Verpackung scheinen keine guten zu sein, denn sie…

… sie klumpen! Und verschärfend kommt hinzu, dass wir das Öl vorhin vergessen hatten. Aber guten Nudeln hätte das ja nichts gemacht. Auch wenn uns die Verpackung jetzt endgültig die Augen geöffnet hat über gute Nudeln, unser Entschluss steht fest: Die sind nicht gut, die kaufen wir nicht mehr.

Nachtrag: Unsere Geschirrspülmaschine ist zwar einiges gewohnt. Doch sie spült eigentlich immer schön sauber.

Eigentlich. Außer man hat Gute-Nudeln-Nudelreste aus der Gute-Nudeln-Verpackung mitgespült. Grausiges Entsetzen packt mich, als ich das Geschirrsieb herausnehme: Alles überzogen mit Nudelpampe. Sozusagen der letzte Mosaikstein beim Beweis, woran man gute Nudeln erkennt.

Und so wünsche ich allen eine gute Pasta, am besten mit Olio. Basta!

© Ulf Runge, 2009

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sabine sagt:

    Na, lieber Ulf,
    da habt ihr ja richtig lange Spaß an den „Guten Nudeln“ gehabt … bis über den Spülgang hinaus :mrgreen:

    Schöne Restwoche wünscht
    Sabine

    Gefällt mir

  2. andrea2007 sagt:

    Lieber Ulf, was für eine leckere Geschichte am Morgen:-) Wir erkennen im Surfcenter auch immer am Abend in der Spülmaschine, was es alles zu essen gab den Tag über:-)und ne gute Nudel al dente schmeisst man an^die Fliesenküchenwand und dann bleibt sie kleben… Pasta e Basta, liebe Grüsse Andrea

    Gefällt mir

  3. Lieber Ulf, man bekommt auch gute Nudeln, die nicht kleben, wenn man nach dem Abgießen ein großes Stück Butter unterzieht … 🙂
    Schön, Dein neues Design, ich bin auch nochmal umgezogen, sozusagen diesmal nicht in eine neue Wohnung, sondern in ein ganzes Haus … 🙂
    Liebe Grüße
    Mirhängennudelnschonzumhalsrausweilesdiesoofthiergibt

    Gefällt mir

  4. Ulf Runge sagt:

    Liebe Sabine,

    somit lässt sich sagen, dass diese Nudeln zumindest – relativ – preiswert waren wegen der erheblich verlängerten Nutzungsdauer…
    Jetzt bliebe nur noch zu klären, ob sie denn auch billig waren…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  5. Ulf Runge sagt:

    Liebe Andrea,

    das mit der Nudel und dem Andiewandwerfen, ist das Dein Geheimtipp, um zu testen, ob man das Wasser abgießen muss? Wenn ja, herzlichen Dank! Wenn nein, was machst Du mit der Nudel an der Fliese?

    Buon appetito,
    Ulf

    Gefällt mir

  6. Ulf Runge sagt:

    Liebe Ellen,

    ich ahne schon, dass ich eine Rubrik „Kochstudio“ aufmachen muss, wenn ich weiterhin so gute Tipps fürs „Gute-Nudeln-Kochen“ bekomme. 🙂

    Neues Haus? Dann wird ich mal vorbeikommen…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  7. Wally sagt:

    Lieber Ulf

    Eigentlich können alle Nudeln Gute Nudeln sein .-) Denn um Nudeln am Klumpen zu hindern, gibt es einen ganz einfach zu realisierenden Trick 😉 : nach dem Abschütten mit kaltem Wasser abschrecken! 🙂 (Die Nudeln sind dann zwar schon ein wenig kühl, wenn sie auf den Tisch kommen … ähmm … aber … mit Sicherheit nicht klumpig, und darum geht´s doch hier, oder *grins* )

    Übrigens: schönes Outfit! Von den dreien, die ich von deinem Blog kenne, gefällt mir dieses (bisher 😉 am besten. Sieht so `ordentlich´ aus, anheimelnd wie ein Wohnzimmer, in dem man sich gerne niederlässt.

    Liebe Grüße
    in deine Woche
    von Wally

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Wally,

      Dein Rezept würde ich mal nicht „Gute Nudeln“ nennen, sondern „Kalte Nudeln“ oder „Schreck-lass-nach-Nudeln“ 🙂
      Bisher dachte ich immer, dass (Koch-) Eier abgeschreckt werden müssen.
      Oder Einbrecher.
      Oder Leute, die Schluckauf haben…

      Danke für Deine lieben Anmerkungen zum „neuen“ Layout.
      Schön, dass WordPress immer wieder neue Ideen hat und umsetzt…
      Der „Umzug“ hierher hat mich weniger als zwei Stunden gekostet (für Dinge, die ich schon immer mal tun wollte).
      Und stressig war es absolut nicht…

      Schöner Vergleich mit dem Wohnzimmer…

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s