Da ist nichts!

am
Leben 456 – Mittwoch, 01.07.09

„Achtung Autofahrer!“ vernehme ich aus dem Autoradio, das ich soeben eingeschalten habe.

Eine vertraute Stimme, eine angenehme noch dazu, klingt mir mit dem Verkehrshinweis entgegen, die Stimme von Annett Lorisz.

„Achtung Autofahrer, auf der A-irgendwas von irgendwo nach irgendwo!“ Sie bricht ab, stockt, macht eine Pause, Papierrascheln glaube ich vernehmen zu können, und auf einmal fährt sie fort: „Da ist nichts!“

Ich glaube, ihre ungläubigen Augen sehen zu können.

Eine Meldung, wo nichts ist. Da kann man nicht anders als schmunzeln drüber. Oder?

„Nein, doch, da steht ein Reh!“ Das kommt so unmittelbar herüber, als habe sie soeben den Blick von ihren Zetteln oder von ihrem Computer weggenommen, habe zum Fenster rübergeguckt, mal eben auf die A-irgendwas geguckt und siehe da, da steht ein Reh!

„Entschuldigung, aber die Meldung ist ein wenig irritierend, also: Achtung Autofahrer…“ wiederholt sie noch einmal die Meldung mit dem Reh, das da so einfach rumsteht. Versteckt zwischen den anderen Buchstaben in ihrer Verkehrsmeldung. Aus meinem Lächeln ist ein lautes Lachen geworden.

Frau Lorisz hat noch einige andere Staus in petto, um ihre Verkehrsdurchsage schließlich mit einem humorvollen „Und passen Sie auf das Reh auf!“ zu beenden.

Liebe Frau Lorisz, danke für die Situationskomik! Und danke, dass Sie uns gezeigt haben, dass aus einer verunglückten Situation ein Gewinn für alle werden kann.

© Ulf Runge, 2009

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. andrea2007 sagt:

    Lieber Ulf, ist es möglich, dass Frau Lorisz die Frau von dem Zugführer von gestern ist:-) Dann hatten die ja was zu lachen zuhause…
    Oder ihr Zettelschreiber ist derselbe wie der von der Deutschen Bahn…Lächelnde Grüsse Andrea

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Andrea,

      Du hast recht, es zweimal die gleiche Geschichte. Und beide sind mir innerhalb von zwei Tagen untergekommen.
      Du kannst versichert sein, die nächste Begebenheit ist etwas anders gelagert…

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  2. andrea2007 sagt:

    Lieber Ulf, oh nein, das sieht ja so aus, als wenn ich mich „beschwert“ hätte- weit gefehlt, ich finde es sehr lustig, dass Du zweimal hintereinander so etwas erlebst und von mir aus kannst Du täglich solche Situationskomiken und „Menschlichkeiten“ erleben und hier mit uns teilen!!

    Liebe Grüsse Andrea

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe Andrea,

      nie käme es mir in den Sinn, Du könntest Dich beschwert haben. 😀
      Und da hast recht, selbst wenn die Story, die ich zu erzählen irgendwie immer die gleiche wäre,
      das wäre nicht schlimm.

      Erinnert ich an den Brief vom Postbeamten (ein alter Witz, wie man am Wort „Postbeamter“ merkt):
      Ob es denn nicht langweilig sei, jeden Tag Brief (sprich Briefmarken) zu stempeln.
      Nein, absolut nicht, entgegnet der Gefragte freudig: „Es ist doch jeden Tag ein anderes Datum!“

      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

  3. aprikose sagt:

    andrea, genau dasselbe wollte ich grade schreiben. schöne kleine situationen, die den alltag durch situationskomik auflockern – wer mag das schon nicht 😉

    liebe grüsse,
    aprikose

    Gefällt mir

    1. Ulf Runge sagt:

      Liebe aprikose,

      ich werde auch weiterhin versuchen, im Alltag, in meinem Alltag, all den Unvorhersehbarkeiten, den Ärgerlichkeiten, den Merkwürdigkeiten eine gute Seite abzugewinnen. Eine komische. Und darüber berichten. 🙂
      Liebe Grüße,
      Ulf

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s