Die Überholung

Leben 455 – Dienstag, 30.06.09 Es war drückend heiß, meine Klamotten klebten auf der Haut, der Schweiß lief  mir hinunter, wo er nur konnte. Ich hatte die Augen schon geraume Zeit geschlossen, spürte alleine am Druck auf meine Pobacken, dass wir uns in der Kurve des Bebacher Bahnhofs befinden, wo dieser Zug immer aufs Nebengleis…

Der Anruf

Leben 454 – Montag, 29.06.09 Tag um Tag tu ich’s nicht schaffen, um am Ende blöd zu gaffen, auf den Zettel, den ich machte, als ich jüngst mal an Dich dachte. Rufen wollt’ ich, und zwar an, ich war schon am Hörer dran, doch dann blickt’ ich auf die Uhr, so früh würd’ ich stören…

Bis später!

Leben 453 – Samstag, 27.06.09 Die Metzgerei war dann doch nicht so voll wie erwartet, als Kurt sich in die Warteschlange einreihte. Etwas Grillgut für das Klassenfest heute Abend wollte er noch kaufen, überflog noch einmal die Einkaufsliste und spürte auf einmal eine Frau so halb neben, halb hinter sich. Spürte ihren Blick auf ihm…

Alleine am Fenster

Leben 452 – Samstag, 27.06.09 Anita Orkenz stand am Fenster ihres kleinen Büros, das für eine Führungskraft vielleicht ein bisschen zu klein war, aber es hatte sich aufgrund einer Umzugspanne ergeben, dass damals kein anderer Raum mehr frei war. Ihr Blick fiel in den Innenhof des mehrstöckigen Bürogebäudes, dessen kalte, nichtssagende Fassade nicht unbedingt kreativitätssteigernd…

Ich glaube, es hilft …

Leben 451 – Donnerstag, 25.06.09 Die Morgensonne hatte das Büro schon mächtig aufgeheizt, als Werner seinen Blick vom Bildschirm wegstreifen ließ, um Ricarda am gegenüberliegenden Schreibtisch ratlos anzublicken.Er wisse nicht so recht, wo er den Fehler in seiner Tabelle suchen solle. Ricarda, die voll in der Sonne sitzt, entgegnet ihm, dass sie so eine ähnliche…

Nota bene? Nota male!

Leben 450 – Mittwoch, 24.06.09 Eines unser höchsten Güter ist das Recht auf freie Meinungsäußerung. Diesem Recht verdanke ich die Freiheit, hier zu schreiben, was ich denke. Aufgrund des gestrigen Urteils zur Lehrerbenotung auf Internetportalen, das Lehrer salopp gesagt zum Voting- und Ranking-Freiwild erklärt, fallen mir ein paar Dinge ein, für die die Zeit nun…

Der AU

Leben 449 – Montag, 22.06.09 So rückblickend betrachtet glaube ich, er war ein Alleinunterhalter im engeren Sinn. Will sagen, dass er wohl der einzig(st)e war, der sich unterhalten gefühlt haben mag bei seiner Show. Aber es gibt etwas zu berichten von ihm, bei dem ich mir unsicher bin, ob es ein Ausdruck tiefen Humors ist….

Bistro

Leben 448 – Sonntag, 21.06.09 Stell Dir vor, Du machst ein Bistro auf. Etwa beim Bundestag. Um die Ecke. Und malst Folgendes auf Deine Außenwände: 1 Merkel Hier nicht Müntefering Hier nicht Matte Lachiatto Treffer versenkt 2 Sager Hier nicht Solms Hier nicht Sirami Tu Treffer versenkt 3 Binding Hier nicht Eichhorn Hier nicht Vier…

Begebenheiten „Eins“, „Zwei“ und „Drei“ – oder: Die reisende Reisetasche

Leben 447 – Freitag, 19.06.09 Schweißverklebten Hemdes betrete ich nach schnellem Schritt durch die Abenschwüle den überfüllten Pendlerzug. Nach einem freien Platz Ausschau haltend. Wider Erwarten werde ich fündig. Eine Dame sitzt allein auf der Bank, neben ihr einem Liegestuhlreservierungshandtuch gleich ein Sitzblockadegepäck. Ob der Platz da noch frei sei, frage ich höflich. In Kenntnis…

Mutmachertag

Leben 446 – Mittwoch, 17.06.09 17.06.2009. Mutmachertag. Kai-Jürgen Lietz hat dazu aufgerufen, den heutigen Tag als Mutmachertag zu begehen. Dass das eine schöne Idee ist, hatte ich vor einiger Zeit bereits angemerkt. 17.06.1953. An diesem Datum nicht weiter erwähnenswert ist, dass ich da noch nicht geboren war. Von historischer Bedeutung ist allerdings der Mut der…

Spitze

Leben 445 – Mittwoch, 17.06.09   Man ist nicht an der Spitze, um herabzublicken, sondern um vorauszuschauen.   AutorIn unbekannt   Wie wahr, werden viele beim Lesen dieses Sinnspruches denken, um sofort an die Sündenfälle der jüngsten Was-auch-immer-Krisen zu denken. Da ich nun aber nicht mit irgendeinem Besser-Wissi-Format konkurrieren möchte und das (bestimmt nicht unberechtigte)…

Schienenersatzverkehr

Leben 444 – Montag, 15.06.09 Wir sind gut in der Zeit, wirklich gut. Die U-Bahn-Anschlüsse haben gut geklappt, sehr gut geklappt. Kein Streik. Keine Bauarbeiten. Keine sonstigen Überraschungen. Jetzt nur noch rüber zum Flughafenzug. Der fährt viertelstündlich. Der Minutenzeiger steht auf 57, wir sind zwei Minuten überfällig, ob wir wohl noch Glück haben und den…