Was ist für mich ein spiritueller Mensch?

Was ist für mich ein spiritueller Mensch? Beitrag zu Dori’s Blogparade Leben 392 – Donnerstag, 26.02.09 Dori hat in Ihrem wundervollen Chakrablog dazu aufgerufen, darüber nachzudenken, was es denn mit der Spiritualität auf sich hat, da der Begriff „spitituell“ derzeit in aller Munde, oder besser Auge, sei. Bis heute darf man teilnehmen an Dori’s Blogparade,…

Unfair!

Leben 391 – Donnerstag, 26.02.09 „Eigentlich ist das unfair!“ „Was?“ „Dass wir Pflanzen essen.“ [Damit sind wohl Obst und Gemüse gemeint; Anm. d. Red.] „Warum?“ „Weil die im Gegensatz zum Fleisch [Damit sind wohl lebendige Tiere gemeint; Anm. d. Red.] nicht weglaufen können!“ © Ulf Runge, 2009

Warum es sich manchmal lohnt, bis um 01:22 Uhr aufzubleiben.

Leben 390 – Dienstag, 24.02.09 So gegen Null Uhr Dreißig wollte der Moderator Wolfgang Messer bei meinem Lieblingssender (ja, nerv, es ist immer noch SWR1 Rheinland-Pfalz, der zu tiefer nächtlicher Zeit übrigens aus Baden-Baden für BW und RP gemeinsam sendet) wissen, warum der Veilchendienstag (so heißt der Fastnachtsdienstag wohl vielerorten in Rheinland-Pfalz) so heißt wie…

Herr Umbach kommt

Leben 389 – Montag, 23.02.09 „Du weißt, dass morgen Dienstag ist?“ Hm, ja, morgen ist Dienstag, was will sie mir damit sagen? „Clubabend sag ich nur. Aber wenn dieser Umbach kommt, dann ist meine Stimmung im Eimer!“ Warum das jetzt? Warum so destruktive Gedanken? Ich sollte ihr sagen, dass sie endlich mal positiv denken soll….

Annäherungen an den Schlemmerlachs

Leben 388 – Sonntag, 22.02.09 Erste Annäherung: Ich bin auf dem Weg, eine Packung Viennetta zu holen, aus dem Tiefkühlschrank. Ich öffne dessen Tür und neben dem Speiseeis erkenne ich eine Verpackung tiefgefrorenen Fisches, auf der in roter Schrift „Schlemmerlachs“ geschrieben steht. Ich nehme den Nachtisch. Schließe die Tür. Der Fisch bleibt drin. Zweite Annäherung:…

Der Rattenfänger

Leben 387 – Samstag, 21.02.09 Wir fahren Auto. Hören Radio. Weiß der Teufel, warum uns das Thema der Sendung auf den Rattenfänger von Hameln gebacht hat, ist auch egal (das wäre hier die Stelle, wo man heute „keine Ahnung“ sagt?!), ich sage zur Jugend: „Wie beim Rattenfänger von Hameln!“ Aha. Verständnislose Augen blicken mich an,…

Großes und Kleines

Leben 386 – Samstag, 21.02.09 Um große Aufgaben zu erfüllen, musst Du entschlossen sein. Um kleine Aufgaben zu erfüllen, musst Du aufmerksam sein. — Sprichwort aus China Große Aufgaben können so leicht sein. Wenn man sie nur nicht als zu groß ansieht, auf dass man sie doch besser noch ein wenig aufschiebt. Doch große Aufgaben…

Freud.

Leben 385 – Donnerstag, 19.02.09 Weiberfastnacht. In einer Stadt am Rande der Fassenacht. Oder sogar eher außerhalb? Egal. Das Mittagessen hat gemundet, wir verlassen die Cafeteria, benutzen für die Stockwerke nach unten das Treppenhaus. Es riecht. Ich rieche. Ich sage: „Alkohol! Hier riecht‘s nach Alkohol!“ Eine Halbtreppe weiter unten werden wir eines Handwerkers gewahr. Der…

Hin. Zurück.

Leben 384 – Mittwoch, 18.02.09 Hin. Ob da noch frei sei, frage ich, obwohl ziemlich offensichtlich ist, dass drei der vier Sitze hier unbelegt sind. Ich werde angenickt. Ich versuche, den ausdruckslosen Blick durch mein Lächeln aufzuwärmen. Was mir nicht gelingt. So verkrieche ich mich in meine Kopfhörer, in meinen Laptop, höre was, schreibe was….

Beziehungsglück

Leben 383 – Sonntag, 15.02.09 Für eine glückliche Beziehung gibt es keine Rezepte. Jede braucht andere Zutaten Ernst Ferstl Jeder Mensch ist anders. Und folglich ist jede Beziehung zwischen zwei Menschen anders. Aber so ganz möchte ich Ernst Ferstl doch noch nicht folgen. Wenn im Wirtschaftsleben eine folgenreiche Investionsentscheidung ansteht, dann ist es ein probates…

Die Beschwerde

Leben 382 – Donnerstag, 12.02.09 Der Mensch zerstört die Erde und damit seine Lebensgrundlagen. Unzweifelhaft. Wälder werden gerodet, immer größere Landflächen versteppen oder werden durch Beton und Teer versiegelt. Die Wüsten sind auf dem Vormarsch. Es gibt aber auch gute Nachrichten. Von einer Wüste ist zu berichten, von der man bisher geglaubt hatte, dass ihre…

Wenn ich nicht ich wäre, sondern…

Leben 381 – Donnerstag, 12.02.09 ein Monat: Mai weil da die Kastanien blühen ein Wochentag: Samstag weil ich an diesem Tag am meisten erlebe eine Tageszeit: tief in der Nacht weil ich da am kreativsten bin ein Planet: die Erde weil es keinen schöneren in „Reichweite“ gibt und wir sie bewahren sollten ein Meerestier: ein…