Slam02 – Alter Adler schwingt die Flügel … oder: Ich hab’s getan … oder: Amelie Taffe

geschrieben am 21.04.07, in einem Internet-Forum, im Nachgang zu meinem ersten Auftritt in einer Poetry Slam…

Im Internet habe ich vor kurzem eine bedenkenswerte, ins Deutsche übersetzte Erzählung von Anthony Demello gefunden: The Song of the Bird. Leider existiert dieser Link nicht mehr … :-(

Schön zu lesen. Wichtig zu verinnerlichen.

Diese Geschichte ist ein schöner Einstiegspunkt in diese meine Schilderung, die ich “Alter Adler schwingt die Flügel” betitelt habe.

Nachdem ich im Dezember 2006 mit dem Schreiben von vorzugsweise autobiographischen Schilderungen begonnen habe und im Januar 2007 meine erste Poetry Slam in Darmstadt besucht habe, habe ich all meinen Mut zusammengenommen und habe mir gestern Nachmittag gesagt: Heute Abend möchtest Du auch da oben auf der Bühne stehen.

Ich habe meine Aufschriebe mitgenommen, mich in die Liste der Interessenten eingetragen und hatte das große Glück, dass das Los auf mich fiel, dabei sein zu dürfen.

In der zweiten Vorrunde durfte ich dann als 4. von 5 Kandidaten auf die Bühne. Beine gut, Stimme gut, die Hände allerdings, sie zitterten gegen Ende immer mehr. Das ist dann nicht ganz leicht, wenn diese Hände den Text halten, den man ablesen möchte ;-)

Und ich hatte ein liebes Publikum. Es wurde leise im Saal, als ich meine Geschichte vorlas. Konzentrierte, anteilnehmende Aufmerksamkeit. Das war ein schönes Gefühl…

Natürlich bin ich nicht ins Finale gekommen. Mein Name wurde als erster verabschiedet, so dass ich sicher davon ausgehen darf, dass ich in meiner Vorrunde letzter wurde. Immerhin war in meiner Gruppe auch ein Felix Römer, der bereits in der WDR Poetry Slam durch seinen Auftritt Seele und Herzen aufgrund des ernsten Textes und des überzeugenden Vortrags beeindruckt hat.

Wie ich aus zuverlässigen Quellen erfahren habe, haben sich 20 Menschen im Publikum dafür gefunden, mir ihre Stimme zu geben. 20 Menschen gut zu unterhalten (oder ihr Mitgefühl anzusprechen…), das ist mehr als ich im ernst gehofft habe.

Und hier ist sie, meine Geschichte, die ich gestern abend, Freitag, 20.04.07, auf der 18. Darmstädter Poetry Slam vorgetragen habe. Im Januar 2007 so erlebt und niedergeschrieben. Die Namen der Damen sind selbstverständlich verändert…

© Ulf Runge, 2007

Add to Technorati Favorites

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 261 Followern an