Startseite > 3 Erdachtes, 4 Gereimtes, Leben, Lyrik, Mein Schreibetagebuch: "Leben", Tagebuch > Zug-Entzug – oder Vorschlag für eine Bahnpendler-Hymne

Zug-Entzug – oder Vorschlag für eine Bahnpendler-Hymne

Leben 823 – Freitag, 23.03.12

Zug-Entzug – oder Vorschlag für eine Bahnpendler-Hymne

 

 

Das nachstehende Gedicht ist eigentlich ein Liedtext.

Zu singen nach Reeperbahn 2011 (What it’s like).

Vielleicht hörst Du Dir erst das Original an. Aber auch wiederkommen!!!

„Mein“ Text ist natürlich dem Original nachempfunden:

http://www.udo-lindenberg.de/reeperbahn_2011_what_it_s_like.100971.htm

 

Jetzt aber. Am besten, Du versuchst den Text zum Lied mitzusingen…

Viel Spaß!

 

 

 

Freitag Abend, Freitag Nacht,

abgerockt und viel gelacht,

doch immerzu bin ich’n bisschen traurig.

 

Und dann ist Schluss, ist ausgeschwooft,

Sonnabend wird ausgepooft.

immer bin ich irgendwie so traurig.

 

Ich fahr herum, hab’ eingeparkt:

erst mal zu Jenny, dann zum Markt

und trotzdem bin ich irgendwie so traurig.

 

Ich weiß nicht, warum ich nicht so richtig happy bin, doch nach `ner

Weile kommt’s mir wieder in den Sinn:

 

Eisenbahn – komm doch an,

Du rot Lackierte, Du machst mich an.

Eisenbahn – alles klar,

roll in den Sackbahnhof, dann sind wir wieder da!

 

Ich spüle ab und putz das Klo,

hör dabei Westradio,

und wieder bin ich irgendwie so traurig.

 

Ich mag Musik von Udo L

Ich find sie sensationell

immer bin ich irgendwie so traurig.

 

Sonntag Abend, Sonntag Nacht,

Pendlerherz, nun wieder lacht,

und auf einmal bin ich fröhlich

 

Oh Mann – ich sag`:

Ich weiß jetzt, warum ich wieder richtig happy bin, am Sonntag Abend

kommt’s mir wieder in den Sinn:

 

Eisenbahn – komm doch an,

Du rot Lackierte, Du machst mich an.

Eisenbahn – alles klar,

roll in den Sackbahnhof, dann sind wir wieder da!

 

Eisenbahn – komm doch an,

Du rot Lackierte, Du machst mich an.

krieg von Dir nie genug

roll in den Sackbahnhof, ich hasse Zug-Entzug

 

© Ulf Runge, 2012
© Originaltext von Reeperbahn 2011: Udo Lindenberg und Jan Delay

  1. Hase
    23. März 2012 um 23:55

    Lieber Ulf,
    wir haben morgen und übermorgen Probewochende vom Chor. Vielleicht könnten wir das ja gemeinsam einstudieren …. für unser nächstes Konzert !
    Liebe Grüße
    Erika

  2. Ulf Runge
    25. März 2012 um 22:25

    Liebe Erika,

    das wäre der Hammer, wenn Ihr eine Parodie auf Reeperbahn 2011 mit meinem Text macht.

    Da bin ich gespannt, was die anderen davon halten.

    Lächelnde Grüße,
    Ulf

  3. Hase
    26. März 2012 um 20:58

    Lieber Ulf,

    ich muss Dich leider enttäuschen, ein anderes Lied hat unsere Lippen verlassen…..
    wir sind die Route 66 entlang und haben viele Kids getroffen…. Wir waren am Üben, Üben….. wir werden wieder auf dem Hoffest singen…. im Juni !!!!! Vielleicht kannst Du dann wieder mit dem zwei Uhr Bus kommen, das wäre ganz wunderbar…..
    Aber Deine Hymne bewahre ich mal im Hinterkopf….

    liebe musikalische Grüße
    Erika :-)

  4. Ulf Runge
    26. März 2012 um 23:15

    Liebe Erika,
    ich bin sicher, Ihr habt die geschmackvollere Entscheidung getroffen….

    Zwei Uhr Bus. Aber sicher…

    Schunzelnde Grüße,
    Ulf

  5. Hase
    27. März 2012 um 20:46

    ;-)
    schunzelgrüße erika :-)

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 284 Followern an