Archiv

Archive for 7. März 2012

enttausend

7. März 2012 10 Kommentare

Leben 816 – Mittwoch, 07.03.12

 

enttausend

 

 

Ich weiß nicht, wie Du das machst. Ob Du die „wertvollen“ Dinge schonst. Für besondere Anlässe. Oder ob Du sie im Alltag nutzt, damit sie Dir auch von Wert sind.

 

Ich mach mal ein Beispiel, was ich meine.

 

Du kannst Deinen Tee aus einer 08/15 Tasse trinken. Eine Tasse, von der noch 5 andere, gleiche hast. Eben eine aus Deinem „Alltags“-Service.

 

Oder Du trinkst ihn aus einer einzigartigen Tasse, eine, die nur einmal in Deinem Haushalt vorhanden ist. Eine, die Dich an Mallorca, Mainz oder ans Allgäu erinnert. An London oder Öland. An gute Stunden und Begegnungen. Dich für Momente in eine zauberhafte Stimmung versetzt. (Du kannst natürlich auch warten, bis Du in Rente bist, bis Du wieder in Urlaub fährst, bis jemand Besonderes zu Besuch kommt, um erst dann diese Stimmung teilen zu wollen.)

 

Ja, und dann passiert, was passieren muss.

 

Du ahnst es.

 

Beim Abspülen, Abtrocken, Aufräumen oder einfach nur beim Benutzen geht Dir dieser erinnerungsträchtige Gegenstand entzwei. Oder entdrei. Oder enttausend…

 

Jetzt frage ich Dich: Wenn es mir gelänge, einen identisch aussehenden Ersatzgegenstand zu beschaffen, würdest Du ihm, diesem Ersatzdingensbums auch gestatten, Dich wieder in die zauberhafte Stimmung zurückzuversetzen? Oder würdest Du, um den Verlust des Originals wissend, den Ersatz immer als solchen betrachten?

 

Ja natürlich, ich trinke meinen Tee gerade aus einer anderen, erinnerungsträchtigen Tasse. Nehme mir vor, besser aufzupassen. Aber ich werde auch weiterhin nicht darauf warten, dass die Rente, der Urlaub oder Besuch kommt.

 

© Ulf Runge, 2012

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 257 Followern an