Startseite > 5 Bedachtes, Leben, Mein Schreibetagebuch: "Leben", Tagebuch > Was Ihr wollt! (need some help from my friends)

Was Ihr wollt! (need some help from my friends)

Leben 198 – Mittwoch, 30.01.08

Was Ihr wollt!

Das ist die deutsche Übersetzung von einem Shakespeare-Opus. Warum ich diesen Titel gewählt habe?

Warum ich im Untertitel nach Hilfe gerufen habe?

Liebe Freundinnen und Freunde meines Blogs, ich brauche Eure Hilfe.

???

Nein, nicht das mir nichts einfiele. Aber. Ich würde gerne wissen, was Euch bewegt. Worüber ich schreiben soll.

???

Warum diese Anwandlung? Ich möchte am Samstag auf einer Poetry Slam auftreten. Und für mich ist Ehrensache, das ich das gleiche Thema nicht zweimal präsentiere. (Mal sehen, wie lange ich „Ehren“mann bleibe.)

Ein Thema für Samstag habe ich schon. Das bleibt noch geheim.

Wer mir sagen möchte, worüber ich schreiben, texten, sprechen soll: Bitte hier eine Spur hinterlassen. Den Hinweis. Oder eine Aufforderung, per Email Kontakt aufzunehmen.

Danke.

Herzliche Grüße,
Ulf Runge

© Ulf Runge, 2008

  1. 30. Januar 2008 um 01:33

    Darf ich es nun hier posten oder nur geheim per Mail???
    :) LG
    Janice

  2. Ulf Runge
    30. Januar 2008 um 01:38

    Wie Du magst. Ich bin für jede Anregung dankbar…
    LG, Ulf

  3. 30. Januar 2008 um 02:47

    Mich inspiriert die Frau aus R., Ulf !

    Warum nicht eine Reihe solcher Beispiele? Andere – aber mit der selben Aussage. Oder eben genau der Gegenteiligen

    So von wegen der Herr aus K, der immer seinen Einkaufswagen für einen Euro direkt am Auto tauschte – am Schluss war aber nur ein Plastikplättchen drin – oder so :)

    JJ

  4. Mo
    30. Januar 2008 um 04:10

    Guten Morgen lieber Ulf.
    Also ich würde vorschlagen:
    Auf keinen Fall irgendetwas mit Nutella ;-)
    Und überhaupt würde ich anraten,auf einer Poetry Slam weitgehend auf Produktwerbung zu verzichten –
    wollte ich Dir schon lange mal schreiben ;-)

  5. 30. Januar 2008 um 13:03

    Emotionales. Geschichten aus dem Alltag, die berühren.

  6. 30. Januar 2008 um 13:04

    Oder sehr lustig, ohne unter die Gürtellinie zu gehen wie der doofe H. Schmidt. ;-)

  7. 30. Januar 2008 um 13:56

    Lieber Ulf, ich kenn die “Regeln” bei Deinem Poetry-Slam nicht, aber weil Du uns um Hilfe gefragt hast, warum schreibst du nichts über “uns”? ich meine, zieh es doch so auf: dein täglicher rundgang auf diversen blogs, dann kannst du über verschiedene themen schreiben, lustiges, nachdenkliches und das ganze witzig verpacken. war so ne spontane idee…viel glück, lgr andrea

  8. 30. Januar 2008 um 22:32

    Wir wollen Andreas Idee …Andreasssssssss Ideeeeeeeee … Ich gehhhhhhhhhhh
    ohne Andreaassssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssss ideeeeeeeee
    versenkkkkkkkkkk michhhhhhhhhhhhhhhh innnnnnnnnn derrrrr Spreeeeeeeee
    ohnnnnnnne Andreasssssssssssssssssssssss Ideeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

    Go for gold Andrea!!!! Andrea 12 points !! Vote for the future, vote blonde, vote Andrea!

    Auch wenn du’s heute kannst besorgen – Frag lieber noch Andrea morgen!

    Sagte ich schon, dass ich Andreas Idee gut finde? Falls nicht, will ich es hiermit tun: “Ich finde Andreas Idee gut”

    Janice

  9. Jürgen K.
    30. Januar 2008 um 22:43

    Hallo Ulf …

    Natürlich bin ich als Teamchef immer ganz neutral und lasse nur die Fakten sprechen:

    Der Poetry Slam und Blogs .. nein, da haben Andrea und ihr größer Fan Janice wohl ein wenig zu lang Anlauf für den Elfer genommen und sind kurz vorm Abschuss eingeknickt …

    Aber als offizieller Partner von UEFA Fair Play (Ulf’s Enclave For Andra – Fair Play)
    Und Macdonals

    Fordere ich das du das Freunsdchaftsspiel mit Andreas Thema hier im Blog antrittst!

    Von Sportler zu Sportler !!

    In Hochachtung dein
    Jürgen

  10. Ulf Runge
    30. Januar 2008 um 23:41

    Liebe Janice,
    (Replik zu Deinem ersten Kommentar)

    woher weißt Du, wie ich zu meiner ersten Milljohn gekommen bin?

    Herr K (Kei Keiner :-) ) aus K am K, richtig wir ham ja KAhnewall.

    LG, Ulf

  11. Ulf Runge
    30. Januar 2008 um 23:48

    Liebe Mo,

    jetzt ist es raus. Was Du mir immer schon mal sagen wolltest. Okay. :-)
    Ich mach was mit Tempo. (Muss man bei 7 Minuten wirklich machen.)

    Aber im Ernst, der Nutella-Artikel wär schon gut, wenn er schleichwerbungfrei wäre?
    :-)

    LG, Ulf

  12. Ulf Runge
    30. Januar 2008 um 23:52

    Liebe Barbara,

    ja! Emotional. Das sollte es sein. Werde mir mühe geben.
    Unter der Gürtellinie.
    Hoffe ich, werde ich nicht sein.
    Ist (eigentlich) nicht meine Art.
    Und den lieben Herrn Schmidt habe ich schon mal ne Zeit lang gemocht.
    Das ist aber schon lange her. Vor der Feuersteinzeit. Sozusagen.

    Eins muss man ihm lassen.
    Er verdient mit wenig Aufwand (vermutlich) recht viel.
    Bloß Spaß macht es ihm wohl nicht. Der Arme. :-(

    LG, Ulf

  13. Ulf Runge
    30. Januar 2008 um 23:59

    Liebe Andrea,
    danke für diese Anregung.

    Und da weiter unten schon weitere Anmerkungen dazu lauern, will ich mal noch was konstatieren hier.

    Erstens: Ich habe Euch um Anregungen gebeten. Bin selber “Schuld”, wenn ich mich nun mit Euren Ideen auseinandersetzen muss. Will sagen, die Wahl wird eine Qual sein. Ich danke Euch allen, dass Ihr so
    intensiv da mitmacht!!!

    Zweitens: Wenn ich mich für eine Eurer Ideen entscheide, kann es sein, dass ich spontan, Sekunden davor,
    mein dickes Buch nehme, heftig blättere, und dann was völlig anderes vortrage. Das müsst Ihr mir dann bitte nachsehen. Das ist wohl meine Art, mit Lampenfieber umzugehen. Ne wirklich. Das hängt auch davon ab, ob ich als erster ran muss, oder welche Vorträge schon vor mir dran waren (Beispiel: Wenn Knut der Eisbär dran war, ist Flocke vielleicht nicht ganz so witzig…) Und wie ich die Stimmung im Publikum einschätze. Ach…

    Drittens: Wen interessiert schon mein rumgesurfe bei Euch. Habe ich zuerst gedacht. (Bitte nicht falsch auffassen, aber was soll für Dritte daran “lustig” oder “bedenkenswert” sein.) Und dann. Ja, ich muss sagen, (schon mal weiter unten gespinxt habend), ich fühle mich fast “gedrängt”…
    Also, ich bin am Hirnen (das ist Schweizerkölsch), und schaugn mer mal…

    Danke, Andrea, wer weiß?

    LG, Ulf

  14. Ulf Runge
    31. Januar 2008 um 00:05

    Liebe Janice, wer ist Andreas Idee?
    Habe ich zuerst gedacht. Wen meinst Du?
    Und dann ist der – wie heißt eigentlich das 10cent Stück? Auch Groschen? – als der Fünfeuroschein,
    ist dann hörbar zu Boden gefallen.

    In der Spree willst Du Dich versenken,
    das muss ich recht bedenken,
    und auch ein Sprung in’n Neckar,
    der ging’ mir auf den Wecker.

    Duhse pwent! Twälf peunz! Ich rufe Tallin!

    Janice, das ist schon recht suggestiv von Dir! :-)

    LG, Ulf

  15. Ulf Runge
    31. Januar 2008 um 00:11

    Lieber Jürgen,
    dass Du hier noch mal vorschaugst, was für eine Freude.
    Du, selbst!
    Und mit Fotöchen. Wow!

    Ich weiß nicht, ob ich das mit dem Einknicken so ganz fair finde für Andrea und Janice. Will ich mal sagen.

    Boah, jetzt bin ich sozusagen pauat bei ÜFA und Meckdonnäls.
    und bei dä-äff-bä, ne quatsch, du bist ja jetzat a bayer…

    Hochachtung von Dir. boah!
    *schweißperledenrückenwiederhochroll*

    Danke.
    LG, Ulf

  16. 31. Januar 2008 um 10:47

    Hach, das ist eine Entwicklung nach meinem Geschmack, macht richtig Spass.
    DAAANNNKKKEEEE Janice für Deine SuperUnterstützung und Deine Stimme!Bin echt gerührt…
    Lieber Ulf, nochmal: auch wenn wir hier fleissig kommentieren, mitdenken und mitgestalten, es ist DEIN Blog und es ist auch DEINE Slam-Session. Also wenn Du unsere Ideen einbringst, sensationell und wenn Du in Deinem dicken buch etwas anderes findest, auch sensationell (solange du es hier auch veröffentlichst!). Handel nach deinem bauch, nur so kommst du in 7 minuten richtig gut rüber. ich drück dir beide daumen für eine gute entscheidung. Liebe Grüsse Andrea

  17. Ulf Runge
    1. Februar 2008 um 00:00

    Liebe Andrea,
    danke für den Zuspruch! MEIN Blog ist ohne EUCH nix. Garnix. Danke.
    LG, Ulf

  18. Mo
    1. Februar 2008 um 04:58

    Guten Morgen lieber Ulf.
    Ich habe damals ja mal einen Kommentar direkt unter Deiner Geschichte abgegeben.
    Einen Kommentar mit meiner ganz persönlichen Meinung.
    Ich möchte es dabei belassen und dem nichts hinzufügen.

  19. Ulf Runge
    1. Februar 2008 um 20:54

    Liebe Mo,

    ich vermute mal, dass dieser Kommentar sich nicht auf das Bloggen bezieht,
    sondern auf den heutigen Beitrag “Eisbärnadeln”.

    Wenn ja, dann bin zum einen etwas traurig, wenn der Artikel Empörung auslöst
    oder für geschmacklos gehalten wird.

    Im Gegensatz zu dem seinerzeit von mir wieder zurückgezogenen Artikel,
    der Belangloses, von Dir wohl mit großer Wahrscheinlichkeit als geschmacklos Eingeschätztes wiedergab,
    verstehe ich den Beitrag über “Eisbärnadeln” als eine Aufforderung, sich mit
    kriegerischen Planspielen auseinanderzusetzen. Vielleicht nicht das richtige Thema
    für Weiberfastnacht und nicht ganz stimmig zu meinem derzeitigen Avatar,
    nichtsdestotrotz ein Thema, das mich beschäftigt hat, seitdem ich das erste Mal
    mit ihm konfrontiert war.

    Ich möchte aber zum Ausdruck bringen, dass ich Deine Meinung und dass Du sie äußerst,
    sehr schätze. Und ich würde mich freuen, wenn Du auch weiterhin hier vorbeischaust.

    Liebe Grüße,
    Ulf

  20. Mo
    2. Februar 2008 um 11:48

    Ach Herrje lieber Ulf.
    Nein,das ist jetzt ein absolutes Missverständnis.
    Zu Deinem Artikel “Eisbärnadeln” ist mir gar kein Kommentar eingefallen.
    Und wenn,dann hätte ich meine Antwort auch direkt unter Deinen Artikel “Eisbärnadeln” gesetzt.
    Mein letzter Kommentar hier (Nr.18) bezog sich auf Deine an mich hier gestellte Frage (Nr.11 – Aber im Ernst, der Nutella-Artikel wär schon gut, wenn er schleichwerbungfrei wäre?)
    Darauf,und nur darauf bezog sich mein Kommentar Nr.18 :-)
    Ich habe mich sehr missverständlich ausgedrückt :-( und möchte mich dafür entschuldigen.
    Ich hätte schreiben müssen,dass ich mich auf Deine gestellte Frage beziehe.Es tut mir leid es vergessen zu haben.
    Da sieht man mal wieder wie wichtig Kommunikation untereinander und miteinander ist.
    Wie wichtig es ist nachzufragen und sich erneut zu äußern um Ungereimtheiten aufzuklären.
    Lieber Ulf,mein Kommentar bezog sich also auf Deinen “Nutella-Artikel” vom 19.10.07 mit der schönen Überschrift “Jetzt”
    Ich werde mich in Zukunft um unmissverständlichere und präzisere Antworten bemühen :-)

  21. Mo
    2. Februar 2008 um 12:28

    Nachtrag :
    Lieber Ulf,
    ich fühle mich übrigens sehr geehrt,dass Du meine Meinung schätzt.
    Vielen Dank dafür :-)
    Ich möchte aber,auch nichtsdestotrotz,Dich darauf hinweisen,
    dass ich nicht immer geneigt bin,mich zu jedem Artikel von Dir zu äußern.
    Ich hoffe Du kannst damit umgehen,dass ich nicht immer auf der Bildfläche erscheine,auch wenn ein von Dir angesprochenes brisantes Thema,es geradezu gebietet ? ;-)

  22. Ulf Runge
    2. Februar 2008 um 13:11

    Liebe Mo,
    da bin ja mehr als beruhigt.
    Deine Entschuldigung nehme ich mehr als gerne an, weil sie gar nicht notwendig.
    Okay, Du hast Interpretationsspielraum gelassen, aber ICH HABE INTERPRETIERT.
    Deshalb entschuldige ich mich bei Dir.
    (So, jetzt sind wir aber quitt :-) )
    Und es stimmt: “Miteinander Reden”, das ist das A und O bei der Kommunikation.
    Also: Wir uns beide keinen Stress mehr mit diesem Missverstänis.
    Und dass hier nicht jede und jeder alles kommentiert, das ist das allernormalste von der Welt.
    Mir geht umgekehrt ja auch so.
    Entweder habe ich keine Zeit zu lesen, oder keine Zeit zu kommentieren, oder das Thema spricht mich nicht an,
    oder ich finde den Artikel Mist (wobei ich kommentiere nicht nur, wenn ich was gut finde; ich nehme selber sehr gerne Kritik an; wenn ich anecke, ohne dass man versteht warum, und man mir das nicht sagt, dann bin ich bald alleine auf meinem Blog).
    Nochmals: Danke für die Klärung.
    LG und ein schönes Wochenende,
    Ulf

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 284 Followern an